Patrick Viol

Erlebnis gemeinsames Singen PopChor‘n Hambergen plant ein Chorprojekt

Bilder
Singen macht glücklich - die Sänger*innen von PopChor’n wünschen sich, dass viele junge Menschen diese Erfahrung machen können.  Symbolfoto: adobstock/lorabarra

Singen macht glücklich - die Sänger*innen von PopChor’n wünschen sich, dass viele junge Menschen diese Erfahrung machen können. Symbolfoto: adobstock/lorabarra

Hambergen (eb). Chorsingen macht glücklich - davon sind die Sängerinnen und Sänger vom PopChor’n Hambergen überzeugt. Vor zwei Jahren feierte der Chor sein 25-jähriges Jubiläum, im April startet er sein erstes Chorprojekt und sucht dafür Verstärkung.
Der Chor ist mit mehr als 30 Sänger*innen voll besetzt, weitere Chormitglieder können derzeit leider nicht aufgenommen werden. Gleichwohl ist es dem Chor ein Anliegen, insbesondere jungen Menschen die Möglichkeit geben zu erfahren, wie beglückend das gemeinsame Singen sein kann. Aus diesem Grund wurde ein Chorprojekt initiiert.
Neue Leiterin
Am Anfang stand die Suche nach einer Chorleitung. Hier hatte PopChor’n Glück: Die ausgebildete Musikpädagogin Tonia Wohltmann aus Osterholz-Scharmbeck zeigte Interesse. Mit ihr konnte eine engagierte Chorleiterin gewonnen werden, die durch ihre Arbeit an Musikschulen und die Leitung verschiedener Chöre über reichlich Erfahrung verfügt.
Das Projekt
Der Workshop soll in der Zeit vom 22. April bis 24. Juni immer mittwochs von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Gemeindesaal der Hamberger Kirche stattfinden. Zum Abschluss soll es ein gemeinsames Konzert mit PopChor’n geben.
Gesucht werden nun junge Leute zwischen vierzehn und vierzig, die auch mal außerhalb der Dusche singen wollen. Wer Interesse hat, kann sich bis zum 29.02.20 per Mail unter post@popchorn-hambergen.de anmelden. Weitere Informationen gibt es über Facebook und auf der Homepage des Chores. Dort gibt es auch einen Link für die Anmeldung.


UNTERNEHMEN DER REGION