Seitenlogo
eb

Erasmus+ 2023

Schüler:innen der Waldschule Schwanewede haben am Projekt Erasmus+ teilgenommen und Schüler:inne aus Italien und Holland empfangen.

Die Jugendlichen hatten alle viel Spaß und waren interessiert an den Projekten.

Die Jugendlichen hatten alle viel Spaß und waren interessiert an den Projekten.

Schwanewede. Für eine Woche kamen Schüler:innen aus Italien und Holland nach Schwanewede, um am Projekt Erasmus+ teilzunehmen und das Leben in Deutschland kennenzulernen. Gemeinsam mit Jugendlichen der Waldschule Schwanewede unternahmen sie viele Ausflüge.

Am ersten Tag nach der Anreise stellten sich die Schüler:innen gegenseitig in kurzen Gruppenpräsentationen vor. Den Abend ließen sie im Waldschwimmbad ausklingen.

Am zweiten Tag standen Betriebsbesuche auf dem Plan. Tessa selbst ist mit ihrer Gruppe zu Nehlsen gefahren, während die anderen Gruppen beispielsweise Meyerhoff oder Omni-pac besucht haben. In jeder Firma standen die Themen Holz oder Recycling im Vordergrund.

Der Mittwoch startete mit einem Austausch der Unternehmensbesuche. Danach wurde in den einzelnen Gruppen überlegt, wie Holz als nachhaltige Ressource genutzt werden kann, um den Klimawandel einzudämmen. Wie das Projekt am Ende der Woche umgesetzt werden soll, war den Jugendlichen freigestellt. Wichtig war nur, dass das Leben eines Baumes rekonstruiert werden sollte. Bei einer Führung durch den Brundorfer Wald lernten sie alle wichtigen Informationen zu den Bäumen.

Nachdem die Gruppen am vierten Tag an ihren Projekten arbeiteten, hieß es am Freitag präsentieren. Nach den Vorstellungen genossen die Schüler:innen noch die letzte gemeinsame Zeit und pflanzten einen kleinen Erasmus+ Baum auf dem Schulgrundstück.


UNTERNEHMEN DER REGION