Seitenlogo
cne

„Deutschland kocht“

Meyerhoff schickt den Steuerberater Ralph Grote aus Bremerhaven beim bundesweiten Kochwettbewerb ins Rennen.

Steuerberater Ralph Grote werkelte in der Ausstellungsküche der Küchenwelt Meyerhoff, während ihm Bremen-Vier Moderator und Koch-Enthusiast Roland Kanwicher interessiert über die Schulter schaute. Foto: cne

Steuerberater Ralph Grote werkelte in der Ausstellungsküche der Küchenwelt Meyerhoff, während ihm Bremen-Vier Moderator und Koch-Enthusiast Roland Kanwicher interessiert über die Schulter schaute. Foto: cne

Osterholz-Scharmbeck. Kochen ist „in“ in Deutschland. Nun beteiligte sich das Möbelhaus Meyerhoff erstmals mit seinem Küchenstudio an einem deutschlandweit ausgetragenen Event „Deutschland kocht“.

„Anfang des Jahres hat sich Meyerhoff beim großen, deutschlandweit durchgeführten Kochwettbewerb ‚Deutschland kocht‘ angemeldet, das von Nobila und Bosch, namhaften Küchen- und Elektrogeräte-Herstellern, als Sponsoren unterstützt wird“, sagte Ute Schnur, Leiterin der Marketing-Abteilung des Möbelhauses.

Mit der Bewerbung vertritt Meyerhoff das Bundesland Bremen bei dem Wettbewerb. Deutschland wurde dabei in die Kategorien Nord, Ost, Süd und West aufgeteilt. Die Sieger:innen der jeweiligen Kategorien treten zum Schluss gegeneinander an.

„Zunächst mussten wir einen geeigneten Koch oder Köchin für das Event finden“, erläuterte Ute Schnur. Über Social Media, Anzeigen und Presseveröffentlichungen ging das Möbelhaus auf die Suche nach einem Hobbykoch oder einer Hobbyköchin.

„Der Hobbykoch darf nicht als professioneller Koch tätig sein und muss seine Leidenschaft zum Kochen als Hobby sehen“, lautete die Teilnahmebedingung. Binnen kürzester Zeit meldeten sich 15 Bewerber:innen, von denen nach gründlicher Begutachtung durch die Vertreter der Hauptsponsoren sowie der Marketing-Verantwortlichen und der Küchen-Einkaufsleitung bei Meyerhoff Steuerberater Ralph Grote aus Bremerhaven als Kandidat ausgewählt wurde. Moderiert wurde das Kochevent, das in einer von Bosch und Nobila technisch hochmodern ausgestatteten Modellküche veranstaltet wurde, von Bremen Vier-Moderator Roland Kanwicher, selbst ein bekennender Hobbykoch, wie er verriet.

Grote trat mit einem selbstentwickelten Rezept zum Kochevent an. Das Kochteam besteht aus einem Fachhändler, einem Hobbykoch und regionalen Lebensmittelherstellern und interpretiert dabei in der ersten Runde ein traditionelles Gericht mit regionalen und saisonalen Zutaten neu. Mit ihrer Neukreation muss das Team eine Jury überzeugen, um weiterzukommen. Das Finale findet dann bei Stuttgart im Sallycon Valley der Content-Creatorin und Schriftstellerin Sally Özcan statt, wo am Ende die Gewinner:innen gekürt werden.

Grotes Menüfolge bestand aus Fischrouladen aus dreierlei Fisch (Schellfisch oder Dorsch, Lachs in dünnen Scheiben und Limandes-Filet) dazu Maisblinis und Spitzkohlgemüse garniert von Parmesanschaum. Die überzeugte Jury vergab dafür 27,6 von 30 möglichen Punkten.


UNTERNEHMEN DER REGION