Seitenlogo
pvio

Der Krieg in Ukraine und seine Folgen

Überblick über die militärischen und politischen Geschehnisse.

Zusammenfassung der Geschehnisse der vergangenen Woche.

Zusammenfassung der Geschehnisse der vergangenen Woche.

Nach Beschwerden des ukrainischen Militärs über Defizite bei Ausstattung und Versorgung hat Verteidigungsminister Umerow Verfehlungen eingeräumt.

Der ukrainische Präsident Selenskyj will ins Ausland geflüchtete Wehrdienstverweigerer nicht mit Druck zurückholen.

Der ukrainische Präsident Selenskyj hat die Notwendigkeit eingeräumt, Frontsoldaten durch häufigere Ablösungen zu entlasten.

Die Unzufriedenheit der russischen Bevölkerung mit dem Krieg in der Ukraine nimmt nach Ansicht britischer Geheimdienstexperten zu.

Bundeskanzler Scholz hat die 26 anderen EU-Partner ermahnt, mehr Militärhilfe für die Ukraine zur Verfügung zu stellen.

US-Präsident Biden hat sich erneut um eine Lösung der Blockade von Ukraine-Hilfen im Kongress bemüht.

Der ukrainische Sicherheitsdienst SBU hat nach eigenen Angaben ein Korruptionssystem beim Kauf von Waffen aufgedeckt.

Die EU-Staaten wollen weitere 20.000 ukrainische Soldaten ausbilden.

Das russische Militär hat nach eigenen Angaben ukrainische Angriffe auf die annektierte Halbinsel Krim abgewehrt.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Banken seines Landes aufgefordert, sich in den annektierten Gebieten der Ukraine zu betätigen.

Die EU hat eingeräumt, dass ihre Pläne für die Belieferung der Ukraine mit Artilleriegeschossen gescheitert sind.

Das in der vergangenen Woche abgestürzte russische Militärflugzeug soll nach Aussage des russischen Präsidenten Putin von Raketen des US-Typs "Patriot" getroffen worden sein.

Russland und die Ukraine haben rund 400 Kriegsgefangene ausgetauscht.

 

(Quelle: dlf)


UNTERNEHMEN DER REGION