Patrick Viol

Axstedter schießen den Vogel ab Schützenfest in Axstedt beginnt am Pfingstmontag

Bilder
Vizekönig Nico Göttsche, Schützenkönig Heiko Fuhrken, Schützenkönigin Gabi Faß, Vizekönigin Susanne Hölling, Zaunkönig Kay Kritzler, Jugendvizekönig Lars Hennings, Jugendkönigin Laura Wellbrock, Kindervizekönig Joris Bullwinkel und Kinderkönig Domenik Poethke (v. li.).  Foto: eb

Vizekönig Nico Göttsche, Schützenkönig Heiko Fuhrken, Schützenkönigin Gabi Faß, Vizekönigin Susanne Hölling, Zaunkönig Kay Kritzler, Jugendvizekönig Lars Hennings, Jugendkönigin Laura Wellbrock, Kindervizekönig Joris Bullwinkel und Kinderkönig Domenik Poethke (v. li.). Foto: eb

Axstedt. Das Schützenfest der Axstedter Schützen nähert sich mit großen Schritten. Auch dieses Jahr wird wieder eines neues Königspaar ausgeschossen und mit Gästen gefeiert.
Pfingstmontag, 10. Juni
Um 13 Uhr wird mit dem Kinderschützenfest gestartet. Alle Kinder und Jugendliche zwischen 6 - 17 Jahren aus Axstedt und Umgebung sind herzlich eingeladen. Für die Kinder werden Apfelbäume, für die Jugendlichen Holzadler zur Verfügung stehen. Des Weiteren finden ein Pokalschießen, Konkurrenzschießen und Glücksscheibenschießen in den jeweiligen Altersklassen statt. Außerdem kann ordentlich geknobelt werden.
Samstag, 15. Juni
Angetreten wird um 13 Uhr vor den Schießstand. Marschiert wird unter der Begleitung des Spielmannzuges Surheide zur Kranzniederlegung zum Axstedter Ehrendenkmal. Von dort aus wird der Umzug zur Abholung der Königsfamilie geführt. Der diesjährige König Heiko Fuhrken erwartet den Marschtrupp mit seiner Königsfamilie in seiner festlich geschmückten Residenz. Dort wird ein kleiner Umtrunk im festlich geschmückten Garten des Königs abgehalten. Dann geht es gegen circa 15 Uhr zurück zum Schießstand und zur Eröffnung des Schießens. Da die Könige erst am Sonntag ermittelt werden, wird das Schießen am Samstag gegen 18 Uhr beendet. Anschließend findet ein großer Festball mit DJ zu Ehren der alten Königsfamilie statt. Der Eintritt ist frei.
Sonntag. 16. Juni
Am Sonntag treten die Schützen um 13 Uhr wieder vor dem Schießstand zusammen mit Abordnungen der Gastvereine Scharmbeck, Buschhausen und dem Spielmannszug aus Brake an. Nach einem Marsch durch das festlich geschmückte Axstedt startet gegen 14 Uhr das Schießen. Vorher jedoch gibt der amtierende König noch ein Fass Bier aus.
Alle Schießangebote werden unter großer Beteiligung angenommen. Höhepunkt jedoch ist das Rumpfschießen, das erst begonnen wird, wenn alle Außenteile der Vögel (3 Herrenvögel und zwei Damenvögel) abgeschossen worden sind.
Auf dem Festplatz sorgen ein Autoscooter, eine Schießbude und erstmalig eine große Hüpfburg, herzhafte und süße Leckereien für großes Vergnügen.
Das Rumpfschießen wird am Sonntag circa um 17.45 Uhr begonnen. An den Schützenfesttagen treten ca. 150 Schützen zum Schießen an. Durch das Rumpfschießen wird die neue Königsfamilie ermittelt. Zu diesem Stechen auf die Königswürde treten immerhin noch ca. 30 - 40 Schützen an. Nach der Proklamation der neuen Königsfamilie gegen 19.30 Uhr finden die Siegerehrung und die Preisverteilung statt, bei der neben den Königsketten und den Orden auch circa 150 wertvolle Preise verteilt werden.
Montag, 17. Juni
Am Montag findet zum Ausklang ab 10 Uhr ein „Katerschießen“ statt, bei dem man für eine kleine Startgebühr an dem Schießen auf die „Katz“ teilnehmen darf. In dem Startgeld ist ebenfalls ein Fischessen mit mehreren Fischsorten enthalten. Zu dem Schießen kann jeder, auch Vereinsfremde, erscheinen. Der Anzug ist hierbei zivil.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Da läuft einem das Wassser im Mund zusammen: Königsberger Klopse Gratin von Meike.  Foto: Meike

Meikes Königsberger Klopse Gratin

17.08.2019
Hallo liebe Leserinnen und Leser. Ich Nachteule kann mal wieder nicht schlafen. Es ist jetzt 4.40 Uhr. Den ersten Kaffee genieße ich jetzt beim Schreiben. Manchmal habe ich so eine lange schlaflose Phase, dann streiche ich meine Küche,...

Neue Generation Pur-Fans 7.000 Besucher beim Open-Air an der Stadthalle

16.08.2019
Osterholz-Scharmbeck. Man musste kein Pur-Fan sein und noch nicht einmal ein Ticket gekauft haben für das Konzert der Band, die sich seit 1975 einen festen Platz in der deutschen Musikszene erarbeitet hat. Man hörte sie weit über unser weites flaches Land, und ob...
Gesa Jürß, Beate C. Arnold und Jörg van den Berg (von links) stellen die neue „Worpswede Bank“ vor.  Foto: lse

Worpswede bekommt eigene Bank Sitzgruppen sollen Orte der Begegnung sein

16.08.2019
Worpswede. Im Rahmen des Kunstprojekts „Kaleidoskop Worpswede“ entstand die Idee, dem Künstlerdorf eine eigene Bank zu kreieren. Vergangenen Donnerstag wurde das ungewöhnliche Möbelstück offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. 
Schirmherr Bürgermeister Stefan Schwenke (rechts) und Uwe Buck, Gemeinde Worpswede, begrüßen es sehr, dass der “Soziale Tag” bereits zum dritten Mal im Rathaus und in der Bötjerschen Scheune stattfindet.  Foto: mr

Informationstag für alle Generationen Seniorenbeirat veranstaltet „Sozialen Tag“ am 18. August

16.08.2019
Worpswede. Zum dritten Mal findet in Worpswede am 18. August in der Zeit von 10 bis 17 Uhr der „Soziale Tag“ statt. Veranstaltungsorte sind die Bötjersche Scheune, Bauernreihe 3, und gegenüber die Ratsdiele im Rathaus, Bauernreihe 1. 
Galerie

152. Erntefest gefeiert Winnie Puuh bekam die Krone

16.08.2019
Osterholz-Scharmbeck (jgir). Gesäumt von Menschenmassen bewegten sich am vergangenen Sonntag wieder zahlreiche Erntegespanne durch die Straßen der Kreisstadt. Der traditionelle Erntefestumzug fand bei angenehmen Temperaturen, Sonnenschein...

UNTERNEHMEN DER REGION