Patrick Viol

Axstedter schießen den Vogel ab Schützenfest in Axstedt beginnt am Pfingstmontag

Bilder
Vizekönig Nico Göttsche, Schützenkönig Heiko Fuhrken, Schützenkönigin Gabi Faß, Vizekönigin Susanne Hölling, Zaunkönig Kay Kritzler, Jugendvizekönig Lars Hennings, Jugendkönigin Laura Wellbrock, Kindervizekönig Joris Bullwinkel und Kinderkönig Domenik Poethke (v. li.).  Foto: eb

Vizekönig Nico Göttsche, Schützenkönig Heiko Fuhrken, Schützenkönigin Gabi Faß, Vizekönigin Susanne Hölling, Zaunkönig Kay Kritzler, Jugendvizekönig Lars Hennings, Jugendkönigin Laura Wellbrock, Kindervizekönig Joris Bullwinkel und Kinderkönig Domenik Poethke (v. li.). Foto: eb

Axstedt. Das Schützenfest der Axstedter Schützen nähert sich mit großen Schritten. Auch dieses Jahr wird wieder eines neues Königspaar ausgeschossen und mit Gästen gefeiert.
Pfingstmontag, 10. Juni
Um 13 Uhr wird mit dem Kinderschützenfest gestartet. Alle Kinder und Jugendliche zwischen 6 - 17 Jahren aus Axstedt und Umgebung sind herzlich eingeladen. Für die Kinder werden Apfelbäume, für die Jugendlichen Holzadler zur Verfügung stehen. Des Weiteren finden ein Pokalschießen, Konkurrenzschießen und Glücksscheibenschießen in den jeweiligen Altersklassen statt. Außerdem kann ordentlich geknobelt werden.
Samstag, 15. Juni
Angetreten wird um 13 Uhr vor den Schießstand. Marschiert wird unter der Begleitung des Spielmannzuges Surheide zur Kranzniederlegung zum Axstedter Ehrendenkmal. Von dort aus wird der Umzug zur Abholung der Königsfamilie geführt. Der diesjährige König Heiko Fuhrken erwartet den Marschtrupp mit seiner Königsfamilie in seiner festlich geschmückten Residenz. Dort wird ein kleiner Umtrunk im festlich geschmückten Garten des Königs abgehalten. Dann geht es gegen circa 15 Uhr zurück zum Schießstand und zur Eröffnung des Schießens. Da die Könige erst am Sonntag ermittelt werden, wird das Schießen am Samstag gegen 18 Uhr beendet. Anschließend findet ein großer Festball mit DJ zu Ehren der alten Königsfamilie statt. Der Eintritt ist frei.
Sonntag. 16. Juni
Am Sonntag treten die Schützen um 13 Uhr wieder vor dem Schießstand zusammen mit Abordnungen der Gastvereine Scharmbeck, Buschhausen und dem Spielmannszug aus Brake an. Nach einem Marsch durch das festlich geschmückte Axstedt startet gegen 14 Uhr das Schießen. Vorher jedoch gibt der amtierende König noch ein Fass Bier aus.
Alle Schießangebote werden unter großer Beteiligung angenommen. Höhepunkt jedoch ist das Rumpfschießen, das erst begonnen wird, wenn alle Außenteile der Vögel (3 Herrenvögel und zwei Damenvögel) abgeschossen worden sind.
Auf dem Festplatz sorgen ein Autoscooter, eine Schießbude und erstmalig eine große Hüpfburg, herzhafte und süße Leckereien für großes Vergnügen.
Das Rumpfschießen wird am Sonntag circa um 17.45 Uhr begonnen. An den Schützenfesttagen treten ca. 150 Schützen zum Schießen an. Durch das Rumpfschießen wird die neue Königsfamilie ermittelt. Zu diesem Stechen auf die Königswürde treten immerhin noch ca. 30 - 40 Schützen an. Nach der Proklamation der neuen Königsfamilie gegen 19.30 Uhr finden die Siegerehrung und die Preisverteilung statt, bei der neben den Königsketten und den Orden auch circa 150 wertvolle Preise verteilt werden.
Montag, 17. Juni
Am Montag findet zum Ausklang ab 10 Uhr ein „Katerschießen“ statt, bei dem man für eine kleine Startgebühr an dem Schießen auf die „Katz“ teilnehmen darf. In dem Startgeld ist ebenfalls ein Fischessen mit mehreren Fischsorten enthalten. Zu dem Schießen kann jeder, auch Vereinsfremde, erscheinen. Der Anzug ist hierbei zivil.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Am 3. Oktober hat man in Osterholz-Scharmbeck und Ritterhude Möglichkeit, einen ganzen Tag lang Kunstwerke, ihre Entstehung und die Kreativen dahinter kennen zu lernen.  Foto: jm

Offene Ateliers - Einen ganzen Tag lang Kunst erleben

26.09.2020
Osterholz-Scharmbeck. Seit nun schon neun Jahren bietet der Kunstverein Osterholz e.V. an jedem 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, „Offene Ateliers“ an. Sie bieten in Osterholz-Scharmbeck und Ritterhude Möglichkeiten, einen ganzen Tag lang Kunstwerke, ihre…

Programm für Soloselbstständige geht an den Start

26.09.2020
Niedersachsen (eb). Unter dem Motto „Niedersachsen dreht auf“ unterstützt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur ab sofort soloselbstständige Künstlerinnen und Künstler. Bis zu zehn Millionen Euro stehen dafür aus dem zweiten Nachtrag des…

Jantz-Hermann und Gedat luden zur Besichtigung der Lützow-Kaserne ein

26.09.2020
Schwanewede (pvio). Seit 2016 ist das Gelände der Lützow-Kaserne in Schwanewede für eine zivile Nachnutzung verfügbar. Besuch aus der Landes- und Bundespolitik war vor Ort und informierte sich über den Entwicklungsstand.

Förderprogramm für kleine Kultureinrichtungen

25.09.2020
Landkreis (eb). Öffentlich zugängliche Kultureinrichtungen können die Antragsunterlagen für einen neuen Förderaufruf herunterladen. Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt mitteilt, stehen elf Millionen Euro im Programm „KULTUR.GEMEINSCHAFTEN“ für…
„Aufbruch zum Licht“ lautet der Ttiel dieses 100 x 140 cm großen Gemäldes von Thomas Behrens.   Bild: artbehri.de

Ausstellung „Kontrapunkte“ im Kreiskrankenhaus

25.09.2020
Osterholz-Scharmbeck (eb). Das Kreiskrankenhaus zeigt ab dem 1. Oktober eine Ausstellung mit Bildern des Hamburger Künstlers Thomas Behrens.

UNTERNEHMEN DER REGION