eb

Astronomietag in Lilienthal

Lilienthal (eb/jm). Die Astronomische Vereinigung Lilienthal (AVL) schließt sich auch in diesem Jahr dem bundesweiten Astronomietag an, der ursprünglich für März geplant war und nun am 24. Oktober stattfinden soll.

Bilder
Eine Grafik von Gerald Willems zeigt die Konstellation der Planeten in der Nacht vom 24. Oktober.  Foto: Gerald Willems

Eine Grafik von Gerald Willems zeigt die Konstellation der Planeten in der Nacht vom 24. Oktober. Foto: Gerald Willems

Unter dem Titel „Die lange Nacht der Planeten“ soll es um ebendiese Himmelskörper gehen, die die ganze Nacht lang beobachtet werden können. Auf den direkten Blick durch die Teleskope müssen die Besucher aus Hygienegründen in diesem Jahr leider verzichten. Die AVL schafft Abhilfe mit hochsensiblen Kameras, die das Bild auf einen Monitor übertragen.
Gerald Willems erklärt, was die Nacht vom 24. Oktober zu bieten hat: „Mars wird Mitte Oktober seine Oppositionsstellung zur Sonne einnehmen und damit die ganze Nacht über beobachtbar sein. Das allein wäre schon ein Grund, eine Nacht im Freien zu verbringen. Während einer Planetenopposition ist ein Planet nicht nur genau gegenüber der Sonne zur Erde positioniert, er weist auch seinen geringsten Abstand zur Erde auf und erscheint damit besonders groß.“ Je nach Uhrzeit seien auch Saturn, Jupiter, Uranus und Neptun zu sehen. „Wer bis in die zweite Nachthälfte ausharrt, bekommt bereits die ersten Wintersternbilder zu Gesicht“, verspricht Willems weiter.
Die Veranstaltung findet natürlich mit Hygienekonzept statt. Gäste werden gebeten, ein Formular für ihre Kontaktdaten bereits vorab von der AVL-Website runterzuladen und ausgefüllt mitzubringen, außerdem sollen Masken getragen werden. Der Besuch der Sternwarte erfolgt in kleinen Gruppen. Der Astronomietag findet in der Sternwarte der AVL (Wührden 17) in Lilienthal statt, Interessierte sind nach Einbruch der Dunkelheit herzlich willkommen.


UNTERNEHMEN DER REGION