eb

25 Jahre „Sonnentau“

Hambergen (eb). Die DRK-Kindertagesstätte „Sonnentau“ in Heißenbüttel nahm am 1. August vor 25 Jahren ihren Betrieb auf.

Bilder
Am 1. August ist die DRK-Kindertagesstätte „Sonnentau“ 25 Jahre alt geworden. Die Jubiläumsfeier muss wegen Corona leider später nachgeholt werden.  Foto: eb

Am 1. August ist die DRK-Kindertagesstätte „Sonnentau“ 25 Jahre alt geworden. Die Jubiläumsfeier muss wegen Corona leider später nachgeholt werden. Foto: eb

Seitdem war und ist das Gelände am Melksteh für viele Jungen und Mädchen ein zweites Zuhause geworden. Der Corona-Pandemie ist es aber zuzuschreiben, dass es am Festtag keine entsprechende Feier geben wird.
„Das bedeutet aber nicht, dass wir unser Jubiläum unter den Tisch fallen lassen“, sagt Eugenia Danae Papageorgiou, Fachbereichsleiterin der Kindertagesstätten im DRK-Kreisverband Osterholz e.V. „Wir müssen es leider zeitlich nur etwas verschieben.“ Ein konkreter Termin steht derzeit noch nicht fest. Die Planungen laufen aber bereits.
Das Besondere an der am 1. August 1995 eröffneten Kindertagesstätte „Sonnentau“ ist, dass es sich um einen Natur-Kindergarten handelt. Die rund 70 Jungen und Mädchen lernen in dem großen, zur Kita gehörenden Garten Natur und Umwelt kennen. Sie können zu jeder Jahreszeit draußen Veränderungen beobachten und Entdeckungen machen: im Feuchtbiotop, dem Insektenhotel, auf dem Sinnespfad oder in der Kräuterspirale, deren Erzeugnisse sie morgens auf dem gemeinsamen Frühstücksbuffet wiederfinden. „Unsere Kita-Leiterin Verena Neurath und ihr Team sorgen dafür, dass die Kinder bei uns ihre Forscherseele nach Herzensluft entfalten können“, sagt Papageorgiou.
Sollte das Wetter nicht mitspielen, stehen den Kindern und den vier Betreuerinnen im Kindergarten jeweils ein Bewegungs-, Kreativ-, Atelier- und Ruheraum zur Verfügung. Feste Gruppen gibt es in der Kita „Sonnentau“ nicht. Die Kinder entscheiden immer wieder neu, welches Betreuungsangebot sie nutzen wollen. Seit 2007 bestehen zudem zwei Kleinkindgruppen im Alter von einem Jahr bis drei Jahren. Zwei Erzieherinnen betreuen die Kleinsten altersentsprechend pädagogisch. Der DRK-Natur-Kindergarten „Sonnentau“ und die dazugehörende Krippe haben montags bis freitags in der Zeit von 7.30 bis 15 Uhr (inklusive Mittagessen) geöffnet.


UNTERNEHMEN DER REGION