Seitenlogo
eb

149. Worpsweder Schützenfest

Vom 31. Mai bis zum 2. Juni wird es auf dem großen Festplatz am Findorffberg beim Worpsweder Schützenfest wieder hoch hergehen.

Das Worpsweder Königshaus von 2023 muss abdanken. Am kommenden Wochenende wird das 149. Schützenfest im Künstlerdorf gefeiert. Foto: eb

Das Worpsweder Königshaus von 2023 muss abdanken. Am kommenden Wochenende wird das 149. Schützenfest im Künstlerdorf gefeiert. Foto: eb

Worpswede.  Der große Festumzug mit dem Königsempfang am Samstag und die abendliche Worpsweder-Berg-Party (WoBePa) mit der Krönung des neuen Königspaares lockt jedes Jahr viele Besucher ins Festzelt auf den Findorffberg.

Der erste Höhepunkt, der auf keinen Fall verpasst werden darf, ist das Vereins- und Firmenschiessen. Es findet am Donnerstag, 23. Mai ab 17 Uhr in der Schützenhalle statt. Auch diesmal gibt es tolle Preise, Pokale und Mettwürste zu gewinnen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig, kann aber unter 04792/4310 oder 015127575156 erfolgen. Eine Mannschaft besteht aus drei Personen – man kann aber auch einfach nur erscheinen und dabei sein. Für das leibliche Wohl sorgt eine Grillstation.

Eine Woche später haben Schützenkönig Thore Twisterling und Königin Renate Späth, nach alter Tradition, ihre Untertanen ab 19 Uhr zum Kranzbinden eingeladen. Hier werden die Kränze für die Einfahrten und die Schützenhalle aus frischem Eichenlaub hergestellt.

 

Freitag, 31. Mai

 

Am Freitag, den 31. Mai wird es dann ernst, wenn Präsident Oliver Twisterling um 12.30 Uhr das 149. Worpsweder Schützenfest eröffnet. Ab Freitag werden die Scheibenwettbewerbe geschossen und am Abend werden die neuen Vizemajestäten ermittelt. Sie lösen die amtierenden Vizekönige Eva Stelljes und Stefan Behrens ab und werden mit „DJ Mallorca Uwe“ gebührend gefeiert. Bevor es um den Rumpf geht, wird eine Grillstation für die nötige Stärkung sorgen. Auch die Schützenjugend wird mit dem Luftgewehr auf einen Holzvogel schießen und mit dem Lichtpunktgewehr wird bereits eine Majestät ermittelt.

 

Samstag, 1. Juni

 

Ein weiteres traditionelles Spektakel steht mit dem farbenfrohen Schützenumzug am Samstag ab 12.30 Uhr auf dem Plan. Hier werden rund 300 Teilnehmer in den Uniformen der Schützenvereine gemeinsam mit Ihren Fahnen und begleitet vom Spielmannszug des TSV Osterholz-Scharmbeck zur Abholung des Schützenkönigs Thore Twisterling durch den Ort ziehen. Der Zug setzt sich von der Worpsweder Music-Hall über die Findorffstraße zum Restaurant „Sonntag“ in Bewegung, wo der König seinen Empfang gibt. Nach dieser Unterbrechung geht es weiter über den Udo-Peters-Weg, Hembergstraße, Bergstraße und Findorffstraße zum Festplatz, wo man um ca. 14.30 Uhr eintreffen wird. Die Ortsfeuerwehr Worpswede sorgt dabei für die Sicherheit der Teilnehmer.

Bevor man aber den Umzug bestreitet, müssen die Schützen ab 10.30 Uhr das „Nasse Gericht“ in der Music Hall über sich ergehen lassen, begleitet von einem zünftigen Frühstück, untermalt mit Musik der „Lilienthaler Freizeitmusiker“. Die Delinquenten werden vom humorigen Richter zu Geldstrafen verurteilt, die der Jugendabteilung des Vereins zugutekommen. Auch die Damen bleiben davon nicht verschont. Königin Renate Späth bittet um 9.30 Uhr zum Frühstück zu sich nach Hause, bei dem dann das „Sündenregister“ verlesen wird.

Nicht nur die Schützen beginnen nach dem Eintreffen auf dem Festplatz mit den Schießwettbewerben, auch die Jugendabteilung ermittelt ihr neues Königshaus. Für die Bevölkerung und für Kinder bietet der Festplatz ab 14.30 Uhr einiges an Attraktionen. So gibt das Blasorchester Lilienthal im großen Festzelt ein Konzert. Außer Musik und Tanz versprechen Fahrgeschäfte, wie ein Kinderkarussell, Fußball Dart, Hüpfburg sowie Schausteller und Verkaufsstände mit Süßigkeiten und Kulinarischem jede Menge Spaß, Nervenkitzel und Zerstreuung bis in die späten Abendstunden.

Zur Ermittlung des Volkskinderkönigs wird am Nachmittag eigens eine Stechvogelanlage aufgebaut. Hier können dann alle Kinder zwischen 15 und 17 Uhr versuchen, neuer Worpsweder Volkskinderkönig zu werden. Die Proklamation findet gleich im Anschluss statt. Dann erfolgt der nächste Höhepunkt, die Ermittlung des neuen Worpsweder Königshauses, live an TV-Geräten in den Schützenhallen mitzuverfolgen und äußerst spannend anzusehen, kommt hierbei doch auch die großkalibrige „Donnerbüchse“ zum Einsatz.

Anschließend wird bei freiem Eintritt mit „DJ Mallorca Uwe“ die große WoBePa (Worpsweder Bergparty) für jedermann gefeiert und gegen ca. 22 Uhr spendiert der Schützenverein Worpswede 50 Liter Freibier für seine Gäste. Bei schönem und regnerischem Wetter ein einzigartiges Erlebnis - und das Beste ist: alle Events von Freitag bis Sonntag sind völlig kostenlos für die Besucher!

 

Sonntag, 2. Juni

 

Nach dieser Fete hat Bürgermeister Stefan Schwenke für Sonntag zum Rathausempfang eingeladen. Hier treffen sich alle Schützenmajestäten und Honoratioren der Gemeinde Worpswede bei einem launigen Frühstück zum Klönschnack, bevor es für die Worpsweder ab 11 Uhr wieder um das Schießprogramm geht. Um 12.30 Uhr ist im Zelt am Findorffberg ein Festessen angesetzt, bei dem viele Ehrengäste, Politiker und Funktionäre dem Worpsweder Schützenverein ihre Aufwartung machen.

Dieser festliche Rahmen wird auch für Ehrungen der besonderen Verdienste und langjährigen Mitgliedern genutzt. Ab 15 Uhr spielt die „Hauskapelle Hüttenbusch“ zum Konzert auf. Bei Kaffee und Kuchen kommt schnell wieder Stimmung auf und nebenbei kann man ab 15.30 Uhr am großen Volkskönigschießen teilnehmen. Auf die Schützen wartet neben den Scheibenwettbewerben auch wieder ein prächtiger Holzvogel. Es wird der „Zaunkönig“ ermittelt – hier gibt es einen besonders attraktiven Preis zu gewinnen.

Alle Ergebnisse und Sieger stehen dann am folgenden Samstag, 8. Juni fest. Sie werden nach dem traditionellen Heringsessen ab 18 Uhr in der Schützenhalle verlesen und die Preise ausgehändigt.


UNTERNEHMEN DER REGION