Seitenlogo
Mareike Kerouche

Zu Gast bei Birkhuhn & Co. - NABU-geführte besondere Reise der Lüneburger Heide

Bremervörde (eb). Auf eine besondere Reise macht die NABU-Umweltpyramide Bremervörde aufmerksam: Dr. Maren Meyer-Grünefeldt, Leiterin der NABU-Umweltpyramide, wird vom 29. März bis 2. April eine Bustour in die Lüneburger Heide - „hinter die Kulissen“, so, wie diese in Europa einzigartige Natur- und Kulturlandschaft wohl kaum jemand zu erleben bekommt - mtnehmen.
Entspannung in der Natur beim Wandern über den Bohlenweg im Pietzmoor“  Foto: Dirk Mertens

Entspannung in der Natur beim Wandern über den Bohlenweg im Pietzmoor“ Foto: Dirk Mertens

„Viele Menschen kennen die Lüneburger Heide zurzeit der Heideblüte, aber kaum jemand im Frühling, wenn sie mit ihren spannenden Lebensräumen regelrecht in Gang kommt“, begründet Meyer-Grünefeldt diese ungewöhnliche Reise, die sowohl fachlich hoch interessant ist als auch „Naturerlebnis pur“ zu vermitteln wissen dürfte.
Ausgehend vom Standquartier, dem Haverbeckhof der Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide in Niederhaverbeck, werden bei Wanderungen und Exkursionen die Lebensräume zusammen mit deren Gebietsbetreuern erkundet: Frühaufsteher haben die Möglichkeit, ins Reich der Birkhühner, des Wolfs und vieler anderer in der Dämmerung bereits aktiver Arten wie Bekassine, Kiebitz und Brachvogel einzutauchen.
Mit etwas Glück kann die atemberaubende Balz der Birkhühner erlebt werden, einer Vogelart, die mittlerweile zu den seltensten in Deutschland zählt und in der Lüneburger Heide noch einen Rückzugsraum gefunden hat. Der Abend gehört den Eulen, von denen gleich vier Arten - Waldkauz, Waldohreule, Sperlingskauz und Rauhfußkauz - „live“ erlebt werden sollen.
Und schließlich wird der Landschaftspflegehof Tütsberg aufgesucht, Niedersachsens flächenmäßig größter landwirtschaftlicher Betrieb, der als Biolandbetrieb für die Pflege Kulturlandschaft Lüneburger Heide als einzigartigem Lebensraum in der Praxis verantwortlich zeichnet - dort erhält die Gruppe spannende Einblicke. Dr. Maren Meyer-Grünefeldt freut sich auf diese außergewöhnliche Reise, „die sicherlich vielen deutlich machen wird, dass die Lüneburger Heide mehr ist als Klischees und Heideblüte“.
Bei der Busreise sind noch wenige Plätze frei. Interessierte sollten sich baldmöglichst anmelden unter Telefon 04761/70804 oder E-Mail: m.junge@natur-und-reisen.de. Weitere Informationen unter www.natur-und-reisen.de.


UNTERNEHMEN DER REGION