Seitenlogo
Mareike Kerouche

Yared Dibaba und die Schlickrutscher - Eingängige Shantys, Gassenhauer und große Portion Humor

Stade (eb). Dass der beliebte Moderator und Plattsnacker Yared Dibaba auch ein guter Sänger ist, beweist er am Samstag, 2. November, um 19.45 Uhr im Stadeum, wenn er gemeinsam mit seiner Band, die Schlickrutscher, und unterstützt von einem Chor Shantys und norddeutsche Gassenhauer vom Feinsten mit einer großen Portion Humor präsentiert. Für den unterhaltsamen Abend gibt es noch Restkarten.
Der beliebte Moderator Yared Dibaba beweist am 2. November, dass er nicht nur plattsnacken, sondern auch sehr gut singen kann. Foto: Lars Berg

Der beliebte Moderator Yared Dibaba beweist am 2. November, dass er nicht nur plattsnacken, sondern auch sehr gut singen kann. Foto: Lars Berg

Stade (eb). Dass der beliebte Moderator und Plattsnacker Yared Dibaba auch ein guter Sänger ist, beweist er am Samstag, 2. November, um 19.45 Uhr im Stadeum, wenn er gemeinsam mit seiner Band, die Schlickrutscher, und unterstützt von einem Chor Shantys und norddeutsche Gassenhauer vom Feinsten mit einer großen Portion Humor präsentiert. Für den unterhaltsamen Abend gibt es noch Restkarten.

Angefangen hat alles im Jahr 1984 - da spielte Yared Dibaba in seiner Heimat Ganderkesee in einer Funk-Fusion-Band Percussion. Daraufhin sang er sich durch verschiedene Bands, absolvierte Gitarren- und Klavierunterricht, die Schauspielschule hat ihm den Schliff für die Bühne gegeben und im Hamburger Konservatorium hat er seine Stimme auf Vordermann gebracht. Der Weg in die Welt des Entertainments war geebnet und so startete Yared Dibaba als erfolgreicher Moderator und Schauspieler durch.
Die Liebe zur Musik blieb und um seine Leidenschaft ausleben zu können, wurde kurzerhand ein Shanty-Projekt auf die Beine gestellt. Musiker und Chor waren schnell gefunden, diverse Bühnenauftritte folgten.
Mit Schlickrutschern, auch Wattschlitten genannt, sind die Fischer früher zu den Reusen gefahren, um ihren Fang einzuholen. Es handelt sich quasi um das Pendant zum modernen Hoverboard. „Yared und die Hoverboarder“ war aber nicht sehr klangvoll und so blieb es bei den Schlickrutschern. 2016 erschien das erste gemeinsame Album, 2018 gaben Yared und die Schlickrutscher viele Konzerte in Norddeutschland und arbeiteten mit Hochdruck an neuen Shantys.
Es handelt sich um eine Tournee von Michow Concerts Entertainment GmbH, örtlicher Veranstalter ist das Stadeum.
Restkarten für den unterhaltsamen norddeutschen Abend mit Yared Dibaba und den Schlickrutschern sind ab 27 Euro telefonisch erhältlich unter 04141/409140, im Internet unter www.stadeum.de sowie beim Bremervörder Anzeiger, Alte Straße 73. Ermäßigungen gibt es für die Inhaber einer STADEUM Card 25.


UNTERNEHMEN DER REGION