Seitenlogo
Ute Mahler-Leddin

Wellenbreker - Premiere in Oese - „Du büst doch nich normaal!“ begeistert Zuschauer

Oese (uml). Auch in diesem Jahr ist das Jugendtourneetheater „Wellenbreker“ wieder mit einem plattdeutschen Stück aus der Feder von Bodo Schirmer unterwegs. „Du büst doch nich normaal!“ heißt der humorvolle Einakter, der sich aktueller Problematik annimmt.

Inklusion würde es auf Neudeutsch heißen, ein wenig speziell würden es die etwas Älteren nennen. Eine betreute Wohngemeinschaft macht einen Ausflug in den Harz und hier treffen die verschiedensten Charaktere im engsten Raum aufeinander. Der zwanghafte Ordnungsfanatiker Tim (Arwed Köster, Cadenberge) trifft zusammen mit der unterwürfigen und hilfsbereiten Rosa (Lilly Koch, Hemmoor) und der geltungssüchtigen Diva Cindy (Beke Peters, Hemmoor / Kristina Meier-Oetjen, Brest) in dem rustikalen Ferienhaus ein. Während der coole Macker Tobi (Lars Decker, Wingst) darunter leidet kein W-Lan für sein Handy zu haben, leidet Jasmin (Henriette Heinsohn, Hemmoor) an einer Angststörung vor dem Leben und insbesondere vor allen Tieren. Der an dem Asperger Syndrom leidende Ben (Bennet Witte, Bremervörde) macht das Sextett komplett.
Mit der Betreuung der Wohngruppe haben die Pädagogin Mareike (Daria Leddin, Hollnseth/Mieke Plepla, Wingst) und die Praktikantin Milena (Emma-Linn Müller, Tarmstedt / Mieke Plepla,Wingst) alle Hände voll zu tun, zumal für Milena, als „Hochdeutsche die Plattdeutsch lernt“ noch allerlei sprachliche Tücken das Leben schwer machen. Ein Ausflug zum Baden oder in die Berghöhle und eine sich anbahnende Liebe zwischen zwei ach so unterschiedlichen Bewohnern sind da nur kleine Herausforderungen für das Team. Wie soll diese so anspruchsvolle Gruppe das Wochenende im Harz überstehen?
Beeindruckend setzten sich die Nachwuchsschauspieler im Alter von 14 bis 18 Jahren mit den unterschiedlichen Charakteren und Problematiken auseinander und brachten ihre Rollen authentisch auf die Bühne. Mit viel Liebe zum Detail, einer großen Portion Situationskomik und viel Gefühl für dieses brillante Stück schafften es die zehn Akteure erneut, das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Jeder hat das Beste aus sich rausgeholt und ist teilweise über sich selbst hinaus gewachsen.
Die Premiere des 22. Niederdeutschen Jugendtheaters des Landschaftsverbandes Stade sorgte in der Schützenhalle in Oese für wahre Beifallsstürme. Hans-Hinrich Kahrs vom Landschaftsverband Stade bedankte sich bei dem gesamten Team, das unter der Leitung von Theaterpädagogin Nina K. Englisch-Peterschewski aus Bremen und der Regieassistenz Catharina Thomas und Sascha Langbehn an vier Wochenenden die Rollenbiografien erarbeitet und sich in Sachen Atmung, Phonetik, Ausdruck und Stimmbildung geschult haben.
Die weiteren Termine für die Wellenbreker-Tournee sind am Freitag, 6. September, im Heimathaus Kutenholz, am Freitag, 20. September, im Dörphuus (Schützenhalle) Hollnseth-Hollen und am 19. Oktober im Lilienhof in Lilienthal. Der Eintritt ist frei - die Darsteller freuen sich über eine Spende.


UNTERNEHMEN DER REGION