eb

„Weddersehn makt Freid“

Stade (eb). Das Ohnsorg Theater ist wieder „ünnerwegens“ und präsentiert am Montag, 24. Januar, 19.45 Uhr, im Stadeum die rasante Komödie des französischen Autors Ivan Calbérac.

Bilder
Eine plattdeutsche Komödie ist am 24. Januar in Stade zu sehen.

Eine plattdeutsche Komödie ist am 24. Januar in Stade zu sehen.

Antons Putzfrau befindet sich im Streik, seit sie im Wirtschaftsmagazin gelesen hat, was ihr Arbeitgeber verdient. 734 Mal so viel wie sie! Eine lästige Angelegenheit für Anton, zumal seine Freundin gerade beim Shoppen seine Kreditkarte überzogen hat. Er ist schließlich kein Wohlfahrtsinstitut und das Geld schneller weg, als man denkt. Da erreicht ihn auch noch überraschend die Nachricht seiner Jugendliebe Kiki, die um Scheidung bittet. Die Blitzhochzeit vor 25 Jahren in Las Vegas war natürlich eine Schnapsidee und Anton war sich nicht bewusst, dass diese Ehe überhaupt noch rechtsgültig ist. Die Crux: Kiki steht die Hälfte des gemeinsamen Vermögens zu. Die Zeit drängt, denn die Jugendliebe hat ihr persönliches Erscheinen angekündigt und Anton zieht samt adliger Freundin kurzerhand zu seiner Putzfrau in den Plattenbau...
Ivan Calbérac, bekannt u. a. durch den Kinofilm „Frühstück bei Monsieur Henri“, ist mit „Weddersehn makt Freid“ (Jugendliebe) eine hinreißende Komödie über ein prekäres Thema gelungen. Die Inszenierung von Harald Weiler für das Ohnsorg Theater ist die Plattdeutsche Erstaufführung in einer Übersetzung von Frank Gruppe.
Karten für dieses amüsante Sozialdrama kosten zwischen 18,- und 35,50 Euro und sind erhältlich unter 04141/409140, unter www.stadeum.de sowie beim Bremervörder Anzeiger. Die Veranstaltung wird zu denn dann gültigen Corona-Regeln durchgeführt. Tagesaktuelle Informationen sind auf der Homepage des Stadeum zu finden.


UNTERNEHMEN DER REGION