Mareike Kerouche

Was 1988 begann, überzeugt noch heute 30 Jahre Garten- und Landschaftspflege der Lebenshilfe

Bilder

Bremervörde (eb). Bernd Siewert liebt seinen Beruf. Er ist Garten- und Landschaftspfleger aus Leidenschaft. Mit diesem Enthusiasmus verrichtet er täglich seine Arbeit - seit 30 Jahren. Bernd gehört fast zum Inventar der Garten- und Landschaftsgruppe (GaLa) der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven.
„Ich bin seit Anfang an dabei“, sagt er stolz. Gemeinsam mit der ersten Leiterin Petra Gerken startete er 1988 den Betrieb der GaLa-Gruppe. „An diesem Tag war es ziemlich bewölkt“, erinnert sich Bernd noch ganz genau. Der passionierte Naturliebhaber weiß so manche Geschichte zu erzählen. Und davon gibt es reichlich. „Wir haben mit vier Beschäftigten angefangen. Damals haben wir hauptsächlich die Außenanlagen der Werkstätten und der damaligen Tagesbildungsstätte Selsingen, heute die Helga-Leinung-Schule, gepflegt.“ Daneben übernahm die Gruppe auch einige Arbeiten von Privatkunden. Hierzu zählte vor allem die Rabattenpflege, auch Straßenbegleitgrünpflege der Stadt Bremervörde.
Seitdem hat sich viel getan. Zu den heutigen Auftraggebern zählen viele Gewerbebetriebe, deren Außenanlagen gepflegt werden. Auch die Stadt Bremervörde beauftragt das Team gerne mit städtischen Friedhofs- und Landschaftspflegearbeiten. „Unser kompetenter Service bietet alles, um grüne Außengelände in Schuss zu halten“, sagt Hinrich Burfeind, der die Gruppe seit August 1992 leitet. Ihm zur Seite stehen Reiner Willen, seit Juni 2005 Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung bei der GaLa-Gruppe und Dennis Hölling, als Gruppenhelfer seit Juni 2010 im Team.
Unter ihrer fachmännischen Anleitung übernimmt die grüne Arbeitsgruppe heute zahlreiche Aufgaben. Unter anderem kümmert sie sich um die Pflege von Gartenanlagen sowie Wegepflege und Reinigungsarbeiten an Parkplatzflächen. Außerdem pflanzt das Team Hecken und ist zuständig für Rodung und Baumfällung sowie Baum-, Hecken- und Strauchschnitt und Häckselarbeiten.
Ergänzt wird die umfassende Angebotspalette durch Freischneidearbeiten an verwilderten Flächen und Abtransport von anfallenden Schnittgut. Weiter bringt das Team Rindenmulch, Holzhäcksel, Humus und Mischerde auf. Qualität und Zuverlässigkeit sind dabei selbstverständlich.
Doch nicht nur das Portfolio erweiterte sich im Laufe der Jahre, auch die Mitarbeiterzahl ist rasch angestiegen. Aktuell gehören 18 Menschen mit Handicap zum Team. „Und jede Kraft wird gebraucht“, betont Reiner Willen. Daneben hat sich auch der Fuhrpark vergrößert. Mittlerweile sind drei Fahrzeuge regelmäßig unterwegs.
„Es gibt heute sogar einen Ableger in Selsingen. Seit 2012 befindet sich dort eine Garten- und Landschaftspflegegruppe“, so Hinrich Burfeind. Hier beweisen neun Beschäftigte täglich ihren grünen Daumen. Und was macht den Beruf aus? „Die Abwechslung. Ich erlebe jeden Tag etwas Anderes an vielen verschiedenen Orten“, sagt Bernd. „Außerdem sind wir ein gutes Team.“ Und das seit Jahren.


UNTERNEHMEN DER REGION