stein

SPD nominert Marcel van der Pütten

Gnarrenburg (stein). Die SPD Gnarrenburg hat den parteilosen Verwaltungsfachwirt einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten gewählt.

Bilder
Die Sozialdemokraten Stefan Prüß (li.) und Nils Bassen (re.) stehen hinter Marcel van der Pütten.

Die Sozialdemokraten Stefan Prüß (li.) und Nils Bassen (re.) stehen hinter Marcel van der Pütten.

Gnarrenburg (stein). Die SPD Gnarrenburg hat den parteilosen Verwaltungsfachwirt einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Marcel van der Pütten sei ein absoluter Teamplayer, der als Verwaltungsfachwirt in der Gemeinde bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten wichtige Projekte betreut und umgesetzt habe, so Stefan Prüß, Erster Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. Dazu zählten unter anderem die Ganztagsbetreuung von Schulkindern und die Sanierung von Schulen und Turnhallen. Bei seiner Rede im Rahmen der Nominierungsversammlung des Ortsvereins betonte van der Pütten noch einmal seine wichtigsten Ziele, die sich mit denen der SPD weitgehend decken. Dazu zählen die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf im ländlichen Raum, die Schaffung von Wohn- und Bauraum sowie die Stärkung der heimischen Wirtschaft. Auch die Digitalisierung der Schulen und den Ausbau eines schnelleren Internets will van der Pütten fördern. Volker Kullik, Schriftführer der SPD-Ortsgruppe, hob hervor, dass Marcel van der Pütten das Rathaus in Zeiten der Pandemie zu einem modernen, digitalen Ort entwickelt habe. Ralf Rimkus, stellvertretender Vorstand der SPD und Ortsbürgermeister von Gnarrenburg, wünscht sich, dass sich auch vermehrt junge Wähler:innen in die Parteiarbeit einbringen. Daher plane der Ortsverein, sich bald in den Sozialen Medien zu engagieren. Mit Nils Bassen als Vorsitzender der SPD im Landkreis Rotenburg Wümme, hatte der Ortsverein außerdem einen Gast zur Wahlveranstaltung geladen, der mit seinen 27 Jahren ein gutes Beispiel dafür ist, wie junge Politik aussehen kann. Nähere Informationen zu Marcel van der Pütten sowie zu den von ihm geplanten Online-Konferenzen, an denen sich Bürger:innen aktiv einbringen können, gibt es unter www.vdpuetten.de.


UNTERNEHMEN DER REGION