uml

Der „Ambulante Pflegedienst Bremervörde" an neuem Standort

Bremervörde (uml). Seit über 25 Jahren steht der Bremervörder Pflegedienst für Zuverlässigkeit, Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft. Nun ist er umgezogen.

Bilder
Die neuen Räumlichkeiten des Ambulanten Pflegedienstes Bremervörde sind in der Dammstraße 5 für jeden gut erreichbar.  Foto: uml

Die neuen Räumlichkeiten des Ambulanten Pflegedienstes Bremervörde sind in der Dammstraße 5 für jeden gut erreichbar. Foto: uml

Auch nach dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten Anfang März und der Übernahme durch die Prima-Pflege-Netzwerk im letzten Jahr wird sich an der Firmen-Maxime nichts ändern.
Fast von der ersten Stunde an, ist die Pflegedienstleiterin Katharina Rönner in dem von Michael Murn im Jahr 1995 gegründeten Betrieb. Von damals drei Mitarbeiter*innen und einem Auto hat sich der Betrieb auf 30 Mitarbeiter*innen und 12 Fahrzeuge erweitert. Inzwischen wurde der Platz in der Waldstraße zu eng und man konnte großzügige, lichtdurchflutete Räumlichkeiten in dem ehemaligen Möbelhaus Treu-Gebäude in der Dammstraße 5 anmieten. Hier unterstützte Wilfried Höft den Pflegedienst mit seinem freundlichen Angebot und den umfangreichen Umbaumaßnahmen vor Ort.
 
Persönliche und individuelle Pflege
 
Auch das Angebot ist, immer angepasst an die Bedürfnisse der Kund*innen, umfangreicher geworden. Das gut ausgebildete Team besteht aus examinierten Pflegefachkräften und Pflegeassistent*innen, die sich vor Ort um die persönliche und vor allem individuelle Pflege ihrer Patienten kümmern, und Mitarbeiter*innen für die Hilfe bei der Haushaltsführung und Betreuung. Durch diese gut fundierte Unterstützung können viele Patient*innen möglichst lange in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung bleiben. Eine Zusammenarbeit mit dem/der Patienten/in, den Angehörigen und Hausärzt*innen wird in der Einsatzplanung berücksichtigt. Nach ärztlicher Verordnung kümmert sich das motivierte und freundliche Team des Ambulanten Pflegedienstes Bremervörde um die Behandlungspflege, wie zum Beispiel Medikamentengabe, Verbandswechsel, Injektionen und Blutzucker- und Blutdrucküberwachung, auch nach einem Krankenhausaufenthalt oder zur Vermeidung einer solchen stationären Aufnahme. Die Aufgaben der körperbezogene Pflegemaßnahmen werden nach Situation und Bedarf des Patienten durchgeführt, eine Information und die notwendige Beratung übernimmt das Pflegeteam gerne auf Anfrage, ebenso die Unterstützung bei der Erstellung der Pflegeanträge und Antragstellungen bei Behörden und Krankenkassen. Bei Bedarf unterstützt das Pflegeteam bei der Einrichtung eines Hausnotrufgerätes zur Sicherheit der Patient*innen in den eigenen vier Wänden oder übernimmt die Urlaubs- und Verhinderungspflege. Auch für den sogenannten Entlastungsbetrag in Höhe von 125 Euro hat der Ambulante Pflegedienst seine Fachkräfte, die im Bereich Hauswirtschaft und Betreuung für die Patient*innen vor Ort sind aber auch einen Einkaufsservice oder Essen auf Rädern vermitteln.
 
Die Senioren WG
 
Der Hausmeister, Michael Klauck, ist als Ansprechpartner für kleinere Reparaturen, Wartung der Autos, Einkaufs- und Fahrdiensten ein kompetenter Ansprechpartner.
In der ambulanten Senioren-Wohngemeinschaft in der Oste-Villa in der Zevener Str. 3 können bis zu zehn Bewohner*innen eine Betreuung oder Verhinderungspflege, auf ihre jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt, erfahren. Die Mahlzeiten in der Oste-Villa werden von einem benachbarten Pflegeheim täglich frisch zubereitet.
 
Geschulte Qualität
 
Die Mitarbeiter*innen werden durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen geschult, um auf die aktuellen Bedürfnisse und Anforderungen im Pflegedienst jederzeit reagieren zu können. Regelmäßige Dienstbesprechungen sind ebenso selbstverständlich wie der Netzwerkaustausch und Fortbildungen mit den Betrieben, die der stetig wachsenden Prima-Pflege-Netzwerk angehören. Aktuell starten mehrere Mitarbeiterinnen des Ambulanten Pflegedienstes die Fortbildung zur Palliativfachkraft, für den Herbst sind Fortbildungen zur Schmerzexpertin geplant. Auch die Ausbildung zur Pflegeassistentin und die Ausbildung zur Pflegefachkraft ab Sommer 2021 sind dank der guten Zusammenarbeit mit allen umliegenden Krankenpflegeschulen weiterhin möglich. Der Mensch steht beim Ambulanten Pflegedienst immer im Vordergrund. Aufgrund des stetigen Wachstums ist das Unternehmen immer auf der Suche nach engagierten Mitarbeiter*innen.
Für weitere Fragen stehen Katharina Rönner und ihr Team während der Öffnungszeiten im Büro in der Dammstraße 5 oder telefonisch unter 04761 – 4410 zur Verfügung.


UNTERNEHMEN DER REGION