rgp

Neue Tagespflege mit 15 Plätzen

Beverstedt (rgp). Am 1. April eröffnet das Seniorenquartier Beverstedt in der Adolf-Butenandt-Straße 1 die Tagespflege unter Leitung von Kathrin Deierl.

Bilder
zur Bildergalerie

Einrichtungsleiterin Kerstin Rihm ist voller Tatendrang. Die examinierte Krankenschwester hat sich mit ihrem Start am 16. Februar im Seniorenquartier den Traum erfüllt, in unmittelbarer Nähe ihres Wohnortes eine moderne Einrichtung leiten zu dürfen. Doch sie möchte auch die Träume der Bewohner:innen bzw. kommender Besucher:innen wahr werden lassen.
Der Friseur ist mittlerweile bereits in die Einrichtung zurückgekehrt, und ein Fotowettbewerb soll zeitnah extra dafür sorgen, die Wände im lichtdurchflutetem, vor gut einem halben Jahr neu eröffnetem Quartier zusätzlich mit Leben zu erfüllen.
 
Tages- und Rundumpflege
 
15 Tagespflegeplätze stehen fortan zur Verfügung. Dadurch, so erklärt Rihm herzerfrischend mit leuchtenden Augen über der Mund-Nasen-Maske, wird das Seniorenquartier, in dem 80 Personen in der Rund-um-die-Uhr-Pflege wohnen dürfen, dann noch bekannter werden. Denn wo findet man sonst noch eine Seniorenresidenz, die von Anfang an zu 100 Prozent coronafrei geblieben ist? Um diese Erfolgsgeschichte weiterschreiben zu können, wird täglich intensiv mit viel Aufwand daran gearbeitet, die täglich circa 30 bis 40 Covid-19-Tests durchzuführen. Dafür hat die Landesregierung aus Hannover dem Seniorenquartier explizit einen Bundeswehrsoldaten abkommandiert, der diese Tests (in Uniform) durchführt. Alle Mitarbeiter:innen - egal, ob in der Hauswirtschaft, Pflege oder Küche aktiv - werden täglich getestet; Besucher:innen vor jedem Besuch.
„Unser freundlicher Helfer ist mit hier im Haus untergebracht. Er hat ein schönes Zimmer und wird mit allen Mahlzeiten von uns versorgt“, so Kerstin Rihm. An den Wochenenden dürfe er natürlich nach Hause fahren.
 
20 Jahre Pflegedienstleitung
 
Wie wichtig all die kleinen Puzzleteile des Lebens sind, um eine komplette Fürsorge gewährleisten zu können, hat Kerstin Rihm bereits in vielen Bereichen persönlich erfahren. Nach ihrer Ausbildung zur examinierten Krankenschwester hat die 53-jährige mittlerweile 20 Jahre Erfahrungen als Pflegedienstleitung sammeln dürfen. Zusätzlich hat sie sich permanent entsprechend weitergebildet, z.B. im Palliativ-Bereich. Rihm ist Trauerbegleiterin und hat eine Hospiz-Begleiter-Ausbildung gemacht. Dass das Wohlbefinden der Menschen für sie mehr als lediglich ein Job ist, beweist die Tatsache, dass sie ehrenamtlich nebenher im ambulanten Hospiz-Verein Bremervörde-Zeven-Rotenburg aktiv ist.
 
Haustiere willkommen
 
Dank der ersten Bewohner:innen, die den Wohnbereich „Brake“ - alle Bereiche sind nach Orten aus der Umgebung benannt - eingezogen sind, konnte Rihm mit ihrem Team auch gleich ein Gefühl dafür entwickeln, wie wichtig gerade für ältere Menschen die Gegenwart des geliebten Haustieres ist. So dürfen beim Einzug nach individueller Absprache die kleinen Haustiere, wie z.B. Hund, Katze oder Goldfisch, mitgebracht werden.
Außerdem können jeweils zwei Familienmitglieder die Bewohner:innen zu Pandemie-Zeiten besuchen (anstatt im Normalfall pro Doppelzimmer eine Person). Dass mehr als eine Person zu Besuch kommen darf, liegt daran, dass im Seniorenquartier Beverstedt ausschließlich Einzelzimmer zu Verfügung stehen.
Davon einmal ganz abgesehen möchte die Einrichtung zeitnah alle Angehörigen einmal persönlich zu einem Gespräch einladen – derzeit lässt die Corona-Verordnung derartige Treffen lediglich nur bedingt zu. Doch die Einrichtungsleitung, Heimaufsicht und Gesundheitsamt sind ständig untereinander im Austausch, um schnellstmöglich reagieren zu können, sobald der persönliche Austausch vor Ort wieder möglich ist.
 
Zukunftsperspektiven
 
Noch sind im Seniorenquartier Beverstedt geräumige Standardzimmer, inklusive großer Badezimmer, die barrierefrei begehbar sind, sogar im Erstbezug buchbar. Damit in den gemütlichen Wohnungen kein Platz verschenkt wird, sind die Räume mit Schiebetüren ausgestattet.
Weiterhin gibt es im Seniorenquartier, dass zur EMVIA Living GmbH aus Berlin mit Zentrale in Hamburg gehört, Komfort-Zimmer sowie Komfort-Zimmer plus. Neben einer Suite gibt es im Obergeschoss zudem zwei Dachterrassen sowie Zimmer mit Balkon.
Die Impfquote aller regelmäßig im Gebäude anwesenden Personen beträgt zurzeit 84 Prozent. Bewohner:innen dürfen einerseits natürlich aus persönlichen Gründen eine Impfung ablehnen, andererseits ist manchmal eine Impfung aus individuellen Perspektiven medizinisch nicht vertretbar. Denn ein weiteres Mosaiksteinchen für das Wohlbefinden ist zweifelsohne die Möglichkeit, selbst frei entscheiden zu können.
Eine zwanglose Atmosphäre ist schließlich irgendwie ein kleines Stück Freiheit. Da es weiterhin ein Ziel der Firmengruppe bzw. des Seniorenquartiers ist, nicht nur den Bewohner:innen bestmöglichen Komfort zu bieten, sondern gleichfalls in der Region Arbeitsplätze zu schaffen, möchte man gern auch das Personal noch aufstocken.
Kontakt unter der Telefonnummer 04747/220980 sowie unter
www.seniorenquartier-beverstedt.de


UNTERNEHMEN DER REGION