Lutz Schadeck

Neue Kita in Kutenholz Viel Platz für kleine Neubürger

Bilder
zur Bildergalerie

Kutenholz. Platz ist in der kleinsten Hütte. Dass dies in der neuen Kita in Kutenholz anders ist, wird schon von Außen sichtbar: Keine kleine Hütte und reichlich Platz.
Ganz nach dem Motto „Alles, was das Kinderherz begehrt“ ist hier eine moderne Einrichtung entstanden. Mit Zufahrt via Heidestraße über den Parkplatz der Sporthalle erreicht man den gut bemessenen Parkplatz der Einrichtung. Oder die Eltern kommen mit ihren Kindern zu Fuß oder auch mit dem Kinderwagen über das Sportplatzgelände.
In Sichtweite der Sporthalle steht der 2017 begonnene eingeschossige Baukörper mit flach geneigtem Satteldach. Und schon jetzt hat man an die Zukunft gedacht, verrät der erste Samtgemeinderat Ralph Löblich. „Es ist ausreichend Platz vorhanden, um den Bau bei Bedarf zu erweitern.“ Die jetzige Nutzfläche von etwas über 340 Quadratmetern beinhaltet zwei große helle Gruppenräume mit angegliederten Sanitärbereichen, Abstellräumen und Ruheräumen.
Die Gruppenräume haben bis zum Boden reichende Fenster, sodass der Kontakt nach draußen in die Natur immer gegeben ist. Damit nicht genug. Wenn es denn mal Schmuddelwetter gibt und die Kinder nicht im großen Außenbereich spielen können, steht ihnen ein breiter langer Flur zur Verfügung.
Auf der den Gruppenräumen gegenüberliegenden Seite des Flures sind die Räume für das Personal, ein großer Essensbereich mit angegliederter Küche, sowie ein sogenannter Differenzierungsraum. „Manchmal ist es einfach wichtig, sich mit einem Kind in ruhiger Atmosphäre, abseits vom fröhlichen Alltagstrubel einer Kindertagesstätte, zu beschäftigen.“
Insgesamt werden bislang zwei Gruppen untergebracht. Da ist zum einen die Kindergartengruppe der Drei- bis Dechsjährigen mit maximal 25 Kindern und dann die Krippengruppe der bis zu dreijährigen Kinder mit maximal 15 Kleinkindern. Die 40 Kinder werden von sechs festangestellten pädagogischen Fachkräften betreut. Die Mittagsverpflegung wird durch das Berufsbildungswerk abgedeckt.
Der Einrichtungsleiterin Stefanie Richter ist nicht nur eine gute pädagogische Betreuung wichtig. „Wichtig ist uns das Miteinander.“ Womit sie nicht nur den Umgang in der Einrichtung meint, sondern auch das sich Einbringen in das dörfliche Geschehen von Kutenholz. „Wir wollen ins Dorf passen, dazugehören.“
Übrigens werden junge Menschen, die als Bundesfreiwilligendienstler dazugehören wollen, gerne empfangen.
Ab Montag wird die Einrichtung schrittweise mit Kinderlachen gefüllt. Gestartet wird erst einmal mit fünf Kindern. Nebenbei werden die letzten kleinen Arbeiten erledigt. Und so wächst die Einrichtung mit den Kindern in eine gemeinsame Zukunft. Dazu gehört auch die Planung eines Gemüse- und Obstgartens. „So lernen die Kinder gleich, was Nachhaltigkeit und naturnahes Leben bedeutet,“ erklärt Stefanie Richter.
Nach einer Eingewöhnungsphase, ist angedacht, zu einem Tag der offenen Tür zu laden, an dem sich jeder selbst ein Bild von der neuen Einrichtung machen kann.
Die Öffnungszeiten sind täglich von 8 bis 15 Uhr. Dazu sind Sonderzeiten buchbar von 7 bis 8 Uhr und von 15 bis 17 Uhr.


UNTERNEHMEN DER REGION