uml

Mehr als 10.000 Fahrgäste

Lamstedt (uml). Der "BürgerBus Osteliner" fährt seit 2020 in den Samtgemeinden Börde Lamstedt und Hemmoor.

Bilder
Herbert Welskop (li.) wird als neuer Fahrer derzeit von Wolfgang Schlünzen eingewiesen.

Herbert Welskop (li.) wird als neuer Fahrer derzeit von Wolfgang Schlünzen eingewiesen.

Das sehr kostengünstige Angebot des „BürgerBus Osteliner“ in den Samtgemeinden Börde Lamstedt und Hemmoor wird immer stärker angenommen. Der BürgerBus-Verein wurde im Jahr 2018 gegründet und nahm dann im Juli 2020 seine Fahrt auf. Mehrmals am Tag dreht der Bus seine Runden zwischen Hollnseth, Lamstedt, Hechthausen, Hemmoor und zurück in die Börde. Die Fahrpläne sind so gestaltet, das die Züge von und nach Stade/Hamburg, aber auch Richtung Cuxhaven, gut erreicht werden können. Seit dem offiziellen Start im Juli 2020 sind 20.269 Fahrgäste mit dem Bus gefahren – im Jahr 2022 wurde es das erste Mal fünfstellig – mit 10.916 Fahrgästen.

Die Einstiegshaltestelle mit den meisten Fahrgästen ist dabei „Lamstedt Kirche“ – die stärksten Ausstiege sind die Bahnhöfe Hemmoor und Hechthausen sowie das Hemmoorer Zentrum. Das Publikum ist buntgemischt: egal ob es vormittags zum Arzt oder Einkaufen geht oder die Schüler:innen am Nachmittag zum Sport fahren oder Freunde besuchen – es sind immer viele Junge und Alte an Bord und viele Eltern freuen sich über die Entlastung.

Inzwischen hat der Bus über 90.000 Kilometer zurückgelegt. Der Verein kann aktuell auf 18 ehrenamtliche Fahrer:innen zurückgreifen – würde sich aber über ein paar weitere Unterstützer:innen freuen. Ein neuer ehrenamtlicher Fahrer, Wolfgang Schlünzen aus Hemmoor, wird gerade eingewiesen und dreht die ersten Proberunden. Seinen Personenbeförderungsschein hat er bereits erfolgreich absolviert.

Weitere Informationen und der aktuelle Fahrplan sind auf www.buergerbus-osteliner.de zu finden.


UNTERNEHMEN DER REGION