Seitenlogo
eb

Lebenshilfe-Wäscherei erstrahlt in neuem Glanz

Bremervörde (eb). Nach umfassenden Sanierungs- und Umbaumaßnahmen des Wäscherei-Gebäudes in der Industriestraße 2 hat sich die Lebenshilfe für die Zukunft aufgestellt.
Strahlt mit der Wäsche und dem sanierten Gebäude um die Wette: Gruppenleitung Andreas 
Knikanow (links kniend) und ein Teil seines Wäscherei-Teams.

Strahlt mit der Wäsche und dem sanierten Gebäude um die Wette: Gruppenleitung Andreas Knikanow (links kniend) und ein Teil seines Wäscherei-Teams.

„Für das ganze Team sind die Arbeitsschritte viel einfacher und die Abläufe besser“, freut sich Simon Fabian, Beschäftigter mit Behinderung der Wäscherei.
Die Umbaumaßnahmen starteten mit dem „Umzug“ des Maschinenparks des City Waschbärs zum Wäscherei-Hauptgebäude im September 2020. Beim City Waschbär handelt es sich um die ehemalige Außenstelle in der Bremervörder Innenstadt, die nach mehr als 23 Jahren und der Zusammenlegung beider Standorte Ende 2020 endgültig ihre Türen schloss. Die jetzt abgeschlossenen Arbeiten in und am Gebäude in der Industriestraße lassen sich unter drei Aspekten zusammenfassen: Erweiterung der Produktionsfläche, Erneuerung der Bügelstationen, Waschmaschinen sowie Trockner und Modernisierung der Energieversorgung. „Dank mehr Fläche, moderner Ausstattung und erhöhter Umweltfreundlichkeit agieren wir zukunftsgerichtet“, zeigen sich Marlies Schröder und Volker Wahlers (Geschäftsführung) mit den Maßnahmen zufrieden.
Die Wäscherei der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven, die jetzt „Vörde-TEX“ heißt, ist Teil des Vördewerks, anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen (WfbM). Sie bietet ihre Leistungen Privatpersonen sowie gewerblichen und institutionellen Abnehmern an. Dazu gehören Hotels, Restaurants und öffentliche Institutionen, wie beispielsweise die ansässige Justizvollzugsanstalt.
Die Wäscherei verfügt über industrielle Waschmaschinen, Trockner, Heißmangeln und Bügelstationen. Ihr Angebot umfasst alles rund um die Wäschepflege und wurde auch während der gesamten Phase der Baumaßnahmen ohne Einschränkungen von der Werkstattgruppe Wäscherei bedient. Diese setzt sich aus Beschäftigten mit Behinderungen und gewerblichen Kräften unter der Gruppenleitung von Andreas Knikanow zusammen.
 
Annahmestelle auch in der Innenstadt
 
Neben dem Standort in der Industriestraße hat die Wäscherei in Kooperation mit der Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft gGmbH (BBG) seit Anfang vergangenen Jahres übrigens auch eine Annahmestelle in der Bremervörder Innenstadt. Sie befindet sich im Möbelmarkt der BBG in der Bremer Straße 11 und ist dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr besetzt.
 
Kontakt zum Wäscherei-Team: Telefon: 04761/99480, E-Mail: waescherei@voerdewerk.de.


UNTERNEHMEN DER REGION