eb/lst

 Landkreis kann jetzt Daten der luca-App nutzen

Landkreis Rotenburg (eb/lst). Darauf haben viele Gewerbetreibende lange gewartet: Daten zur Kontaktverfolgung können nun via App an das Gesundheitsamt übermittelt werden.

Bilder

Viele Gewerbetreibende und Bürger:innen haben die luca-App bereits installiert. Jetzt kann auch endlich das Gesundheitsamt als Ergänzung zum Kontaktpersonenmanagement per Telefon und E-Mail die Daten aus der App nutzen, teilt der Landkreis mit, der die luca-App auch selbst nutzt und in seinen Besprechungsräumen und in den Bereichen mit hohem Kundenaufkommen entsprechende QR-Codes aufgehängt hat.
„luca“ kann überall dort eingesetzt werden, wo Menschen zusammenkommen: für private Treffen, aber auch in Geschäften oder Restaurants. Die App steht den Bürger:innen und Gewerbetreibenden im Landkreis kostenfrei zur Verfügung.
 
So funktioniert die App
 
Nutzer:innen, die die App auf das Smartphone geladen haben, hinterlegen bei der Anmeldung ihre Kontaktdaten. Über einen QR-Code checkt man dann zum Beispiel bei einem Restaurantbesuch ein. Kommt es in der Folge zu einer Infektion der registrierten Personen, kann das Gesundheitsamt alle Personen, die sich zum Zeitpunkt im direkten Umfeld aufgehalten haben, über die App benachrichtigen. Auch Personen ohne Smartphone können luca nutzen, indem sie ihre Daten vor Ort in ein Kontaktformular eingeben, das dann verschlüsselt wird. Zudem kann luca im Browser genutzt werden.
Der Landkreis weist darauf hin, dass es Unternehmen frei stehe, auch andere Kontaktnachverfolgungs-Apps zu nutzen, das Gesundheitsamt schreibe die Nutzung des luca-Systems nicht vor.
„Je mehr Menschen so eine App nutzen und je mehr Betriebe so ein System anbieten desto mehr steigt auch die Akzeptanz in der Bevölkerung,“ ist Landrat Hermann Luttmann sicher. Die luca-App könne ein wirksames Mittel sein, um wieder ein Stück Normalität zurückzugewinnen und erspare zudem viel „Zettelwirtschaft“.
 
Alternative PassGo
 
Bremervördes Citymanagerin Bärbel Hensel weist zudem auf die App PassGo hin. PassGo ist zum Beispiel an das Corona-Testzentrum angeschlossen, das von den Elbe Kliniken in Zusammenarbeit mit der OsteMed Klinik am Großen Platz 5 in Bremervörde betrieben wird. Negative Testergebnisse werden in die App übertragen und können in den teilnehmenden Geschäften - falls erforderlich- zur Einlassberechtigung vorgezeigt werden.


UNTERNEHMEN DER REGION