eb

Kreisrat Sven Höhl verabschiedet

Landkreis Rotenburg (eb). Seit 1996 war der Diplom-Kaufmann in verantwortungsvollen Positionen beim Landkreis Rotenburg (Wümme) tätig, seit 2006 auch als Kreisrat.
Bilder
Landrat Marco Prietz (li.) dankt Sven Höhl für sein Engagement.

Landrat Marco Prietz (li.) dankt Sven Höhl für sein Engagement.

Nun verlässt er die Kreisverwaltung und stellt sich neuen Aufgaben. In einer kleinen Feierstunde wurde er von Landrat Marco Prietz verabschiedet und bekam viel Anerkennung für sein großes Engagement für den Landkreis.
Seine Laufbahn im Kreishaus startete der Diplom-Kaufmann Höhl am 1. Januar 1996 beim Rechnungsprüfungsamt. Er wechselte nach sechs Jahren zur Kämmerei und wurde dort Amtsleiter.
In den vergangenen 16 Jahren habe er als Kreisrat die Leitung des Dezernats I überaus erfolgreich wahrgenommen, so Prietz. Es sei ihm in dieser Zeit gelungen, in den Aufgabenfeldern Personal, Finanzen, Organisation, Gebäude und Digitalisierung viele Projekte anzuschieben und positive Entwicklungen zu gestalten.
„Dank des großen Engagements von Sven Höhl ist der Landkreis heute trotz schwieriger Rahmenbedingungen finanziell gut aufgestellt und damit für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet“, so Prietz. Die Verschuldung des Landkreises sei unter der Federführung von Höhl stark reduziert und die Investitionen des Kreises wurden zugleich erhöht.
Als Nachfolgerin für Sven Höhl haben die Abgeordneten des Kreistages im April dieses Jahres einstimmig Dr. Silke Fricke gewählt. Die Juristin aus Bremervörde tritt am 1. September ihr neues Amt an (der Anzeiger berichtete).


UNTERNEHMEN DER REGION