eb

Kartoffelgallen an Eichen -Zweigeschlechtliche Schwammgallwespe schlüpft

Bremervörde (eb). Aufmerksamen Spaziergängern sind bestimmt schon einmal die kartoffelähnlichen Bällchen an den Ästen von Eichen aufgefallen. In diesen sogenannten „Kartoffelgallen“ wächst die zweigeschlechtliche Generation der Schwammgallwespe (Biorhiza pallida) heran. Dieses kleine Insekt durchlebt einen Generationswechsel zwischen der nun schlüpfenden zweigeschlechtlichen Generation und einer ungeschlechtlichen Generation. Mit den beim sommerlichen Kuchenessen störenden Wespen, hat diese unscheinbare Vertreterin wenig gemein.

Bilder
Kartoffelgallen an Eichenblättern.  Foto: NABU/H.May

Kartoffelgallen an Eichenblättern. Foto: NABU/H.May

Ende Juli ist es nun soweit, die neue Generation Schwammgallwespen bestehend aus Männchen (geflügelt) und Weibchen (teilweise geflügelt) verlassen ihre Gallen. „Ein faszinierendes Insekt“, freut sich Dr. Maren Meyer-Grünefeldt, Leiterin der NABU Umweltpyramide Bremervörde. Nachdem die nun schlüpfenden Weibchen begattet wurden, graben sie sich bis zu 1 cm Tiefe unter Eichen in den Boden ein und legen ihre Eier an jungen Eichenwurzeln ab. „Erst im übernächsten Winter also nach ca. 17 Monaten ist die Larvenentwicklung abgeschlossen und eine rein weibliche Generation an ungeflügelten Schwammgallwespen schlüpft“, erklärt die Umweltwissenschaftlerin. „Die Wespen dieser Wintergeneration sind daher Ameisen sehr ähnlich und klettern nun die Eiche hinauf, um noch bei winterlichen Temperaturen ihre Eier in den Endknopsen der Eichen abzulegen“, ergänzt Dr. Hans-Bert Schikora von der Ökologischen NABU-Station Oste-Region. Auf diese Eiablage reagiert die Eiche mit einer Gewebewucherung, der sogenannten Kartoffelgalle. „Der Baum baut den Larven der Schwammgallwespe sozusagen ein Haus“, freut sich Dr. Meyer-Grünefeldt und ergänzt, dass die Eichen keinen Schaden durch die Bildung der Gallen haben, auch wenn diese manchmal sehr häufig auftreten.
Wer sich näher mit heimischen Insekten beschäftigen möchte, kann sich in der NABU Umweltpyramide Bremervörde, am Huddelberg 14, informieren. Alle Insektenfreunde sich auch herzlich eingeladen an der zweiten diesjährigen Insektenzählung vom 2. bis 11. August teilzunehmen. Nähere Informationen zum Ablauf und melden der Ergebnisse sind unter www.insektensommer.de einsehbar.


Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Restetage in Gnarrenburg - WIR lädt ein zur ersten großen Schnäppchenjagd im neuen Jahr.  Foto: mb

Restetage in Gnarrenburg - WIR startet ab 29. Januar große Rabattschlacht

27.01.2020
Gnarrenburg (mb). Das neue Jahr hat kürzlich erst begonnen. Ab Mittwoch, 29. Januar lädt die Gnarrenburger Kaufmannschaft unter dem Dach des WirtschaftsInteressenRing zur großen Schnäppchenjagd in die Moormetropole ein. Ab nächsten Mittwoch starten sie mit ihrem…
Am Freitag, 8. Februar, wird die Band „Van Dyck Inc“ die Besucher in Kuhstedtermoor begeistern.  Foto:   Van Dyck

Im Cultimo: Van Dyck Inc. - Am 8. Februar wird die Bühne gerockt

27.01.2020
Kuhstedtermoor (eb). Rock-, Pop- und Disco-Musik, sowohl Oldies als auch neuere Titel, wird die Band „Van Dyck Inc.“ am Samstag, 8. Februar, im Cultimo, Kuhstedtermoor, auf die Bühne bringen.
Gewählte, beförderte und geehrte Mitglieder der Ortsfeuerwehr Ebersdorf gemeinsam mit den Vertretern aus Verwaltung und der Feuerwehrführung.  Foto: Feuerwehr Ebersdorf

Ingesamt ein abwechslungsreiches Jahr - Ortsbrandmeister Volker Jungen blickt auf sieben Einsätze zurück

27.01.2020
Ebersdorf (eb). Ortsbrandmeister Volker Jungen blickte in der Mitgliederversammlung der Ebersdorfer Ortsfeuerwehr auf sieben Einsätze zurück. Drei davon unterstützte die Wehr die Alfstedter Kameraden. Neben Brandeinsätzen…

Neue Fahrpläne - 15 Buslinien angepasst

27.01.2020
Landkreis (eb). Mit den Zeugnisferien zum Schulhalbjahreswechsel fahren ab dem 3. Februar einige Buslinien mit angepassten Fahrplänen.  
Das Scheibenrad aus der Moorenge zwischen Gnarrenburg und Karlshöfen.  Foto: Bachmann-Museum Bremervörde

Funde aus dem Moor - Öffentliche Führung am 2. Februar

27.01.2020
Bremervörde (eb). Am Sonntag, 2. Februar, findet im Bachmann-Museum Bremervörde um 14 Uhr eine öffentliche Führung mit Museumsleiterin Ellen Horstrup M.A. statt, bei der ein Schwerpunkt auf den Mooren und ihrer Bedeutung für die Archäologie des zentralen…

UNTERNEHMEN DER REGION