Seitenlogo
Mareike Kerouche

Joco - Konzert in der St. Liborius Kirche

Das Duo Joco kommt am 6. April in die St. Liborius Kirche.
 Foto: Katja Ruge

Das Duo Joco kommt am 6. April in die St. Liborius Kirche. Foto: Katja Ruge

Bremervörde (eb). Die Stiftung „Pro Liborius & Auferstehung“ und der Förderverein „Hospiz zwischen Elbe und Weser“ präsentieren am 6. April in der St. Liborius Kirche um 19.30 Uhr.
Ihr zweistimmiger Gesang ist unverwechselbar, ihre bildreichen Kompositionen gehen in die Tiefe. Vor zweieinhalb Jahren überraschten die norddeutschen Schwestern Josepha Carl (Gesang, Schlagzeug, E-Gitarre) und Cosima Carl (Gesang, Klavier, E-Gitarre) alias JOCO mit dem Debüt-Album Horizon nicht nur ganz Deutschland. Auch im benachbarten Ausland verfiel man ihren schwerelos fließenden Stimmen. Neben unzähligen Konzert- und Festival-Tourneen spielten sie unter anderem mit der NDR-Bigband, im Vorprogramm von Van Morrison und wurden als aufregendster Newcomer des Jahres 2015 ausgezeichnet und gefeiert. Auftritte in Asien gehören inzwischen ebenso zur ihrer Vita wie ein grandioses Konzert in der Elbphilharmonie.
Ihr zweites Album spielten sie unlängst im legendären Abbey Road in London ein, jetzt sind sie in Bremervörde und treten zugunsten des Hospizes auf.
Karten im Vorverkauf kosten 14 Euro zuzüglich Gebühr, an der Abendkasse 18 Euro.
Die Veranstaltung wird gefördert durch die Stiftung der Sparkasse Rotenburg Bremervörde.


UNTERNEHMEN DER REGION