Seitenlogo
eb/red

Im Einsatz für die Kultur

Die Zirkus-Familie um Kalli Köllner organisiert neben dem beliebten Mitmach-Zirkus und einem Hüpfburgen-Park erstmals auch ein „Kultur-Zelt“ sowie tolle Konzerte.

Kalli Köllner (li.) kommt mit seinem Team und vielen Plänen zurück aus dem Winterlager in Rumänien.

Kalli Köllner (li.) kommt mit seinem Team und vielen Plänen zurück aus dem Winterlager in Rumänien.

Bild: Eb

Gnarrenburg (eb/red). In der Vergangenheit sah es düster aus für die Kultur-Branche, sagt Kalli Köllner, der in diesen Tagen aus dem Winterquartier in Rumänien zurückkehrt. Umso glücklicher sei er über die vielen kulturellen Highlights, die er in den kommenden Monaten organisiert.

 

Mitmach-Zirkus und Hüpfburgenpark

 

Los geht es Anfang August zum Ende der Sommerferien mit einem Mitmach-Zirkus im Rahmen des Gnarrenburger Ferienprogramms (Anmeldung über die Gemeinde). Im Zelt in Gnarrenburg auf der Wiese an der Feuerwehr werden die Teilnehmer:innen vier Tage lang unter der professionellen Anleitung der Zirkus-Leute zu Stars in der Manage. Auf dem Programm stehen Trapez, Hula Hoop, Seiltanz, Jonglage, Comedy, Clownerie und Zauberei. Am Ende gibt es natürlich eine Vorstellung für Eltern und Interessierte.

Außerdem wird an zwei Wochenenden im August ein großer Hüpfburgen-Park in Gnarrenburg aufgebaut.

 

Kostenloses „Kultur-Zelt“ mit Stars aus aller Welt

 

Zum „Event des Jahres“ mit Stars aus aller Welt lädt Kalli Köllner vom 23. bis 25. August ein. Es treten dabei Künstler:innen auf, die unter anderem Tina Tuner, Whitney Houston, Amy Winehouse, John Travolta, Ted Herold, Peter Alexander Jacky Steven, Heinz Erhardt und Peter Kraus verkörpern. Und Zauberer Sascha Lange wird kleine und große Besucher:innen in seinen Bann ziehen.

Es Im Biergarten können sich die Gäste entspannen, zudem gibt es Imbiss-Spezialitäten, Softeis, Popcorn und Zuckerwatte.

Das ganze ist ein Pilot-Projekt, das von Kalli Köllner vorfinanziert wird. Köllner hofft auf finanzielle Unterstützung der Kultur-Förderung Niedersachsen, um künftig solche Projekte kostengünstig für die Gemeinde durchführen zu können.

„Es soll ein Fest der Freunde und Freude werden mit und für unsere Gemeinde. Wir hoffen auf große Unterstützung für die Kultur vor Ort“, sagt Köllner.

 

John Kelly in Gnarrenburg

 

Die nächste Sensation steht im Oktober auf dem Programm. Kalli Köllner holt am 2. Oktober John Kelly von der berühmten irischen Kelly Family in die Paulus Kirche. Um 18.30 Uhr gibt Kelly ein Konzert mit seiner Frau Maite Itoiz, einer spanischen Sopranistin. Besucher:innen können sich auf emotionale Songs und den Klang von keltischer Harfe, Cello, Klavier, Gitarren und Perkussion freuen. Das mehr als 2-stündige Konzert für Jung und Alt bietet eine Vielzahl an Songs aus verschiedenen Ländern und Kulturen mit einem Hauch von alter und mittelalterlicher Musik, Folk und Eigenkompositionen. Natürlich kommt auch die Musik aus ihrem gemeinsamen Projekt „Elfenthal“ sowie Johns Hits aus Zeiten der Kelly Family nicht zu kurz. Karten gibt es beim Anzeiger.

 

Semino Rossi in Osterholz

 

Ende des Jahres holt Kalli Köllner dann noch Semino Rossi auf die Bühne der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck. Am 21. Dezember um 20 Uhr gibt der Schlagerstar argentinischer Herkunft seine Hits zum Besten. Auch hier sind schon Karten beim Anzeiger erhältlich.


UNTERNEHMEN DER REGION