Käte Heins

Hochwasserhilfe: Frelsdorfer Feuerwehr hat 10.000 Euro gesammelt

Frelsdorf. Die Freiwillige Feuerwehr Frelsdorf bedankt sich auch im Namen der Familien der Brandschützer:innen im Hochwassergebiet der Region Ahrweiler bei allen Spender:innen.

Bilder
Ortsbrandmeister Michael Hollen (re.) begrüßte seinen Loxstedter Kollegen Michael Wilcks (li.) mit einer Abordnung in Frelsdorf. Foto: khe

Ortsbrandmeister Michael Hollen (re.) begrüßte seinen Loxstedter Kollegen Michael Wilcks (li.) mit einer Abordnung in Frelsdorf. Foto: khe

Die Winzerdörfer haben nicht nur ihre Feuerwehrhäuser und Fahrzeuge verloren, sondern auch ihr gesamtes Hab und Gut. Und für Feuerwehrleute ist Helfen selbstverständlich. „Durch einen persönlichen Kontakt mit einem dort ansässigen Kameraden wurden wir aufmerksam“, sagt Ortsbrandmeister Michael Hollen, der deshalb kürzlich einen Spendentag organisierte.
Bei fast allen Wehren in der Gemeinde stießen die Frelsdorfer auf offene Ohren und erfuhren viel Hilfsbereitschaft bei ihrer Spendensammlung. Aus Loxstedt kam Ortsbrandmeister Michael Wilcks mit einer Abordnung nach Frelsdorf. Einige der Frelsdorfer Bürger:innen kamen kurz vorbei, ließen sich die Spendenbox reichen und fuhren weiter. Ortsvorsteher Gerhard Hillmann lobte die Aktion. “Sorge und Hilfe für andere Menschen zu tragen, ist das wichtigste Kapitel der Gesellschaft.“
„Wir stehen ständig in Kontakt mit Kameraden in der betroffenen Region. Erst jetzt das Ausmaß wird deutlich, welche verheerenden Schäden das Hochwasser angerichtet hat. Darum wollen auf jeden Fall weitermachen“, betont Ortsbrandmeister Hollen.
Alle Spenden kommen ungefiltert bei den Betroffenen an. Dafür verbürgt sich der Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V. Es wurden bereits 10.000 Euro an Spendengeldern gesammelt. Das Ortskommando möchte sich auf diesem Wege bei allen Spendern für die überaus große Hilfsbereitschaft bedanken. Wer noch Spenden möchte, kann sich an Ortsbrandmeister Michael Hollen unter der Tel. 0160/7821997 wenden.


UNTERNEHMEN DER REGION