Mareike Kerouche

„Gradlinig aber nicht immer bequem“ Feierlicher Appel zum Kommandeurswechsel bei den Fallschirmjägern

Bilder
zur Bildergalerie

Seedorf. Mit einem feierlichen Appell erhielt das Fallschirmjägerregiment 31 in Seedorf jetzt einen neuen Kommandeur. Der Kommandeur der Luftlandebrigade 1, Brigadegeneral Dirk Faust, führte Oberst i.G. Thomas Geßner in sein neues Amt ein.
Vorher jedoch galt es, den langjährigen Regimentskommandeur Oberst Christian von Blumröder zu verabschieden. Dafür war nicht nur das Regiment angetreten. Auch viele Vertreter aus der regionalen Politik, Weggefährten und Freunde des scheidenden Kommandeurs waren in die Fallschirmjägerkaserne gekommen, um die Kommandoübergabe zu begleiten.
Christian von Blumröder erinnerte in seiner Rede an die Tugenden, die besonders die Fallschirmjäger als Eliteeinheit der Bundeswehr auszeichnen. Mut und Entschlossenheit prägten die Angehörigen dieser Waffengattung ganz besonders. „Das konnte ich 2010 in Afghanistan beobachten, wenn ein Gefecht unmittelbar bevorstand und jeder wusste, dass gleich auf einen geschossen werden würde und Tod oder Verwundung folgen konnten“, so Christian von Blumröder.
Diese Tugenden zählten jedoch auch im Alltag Zuhause. Der scheidende Kommandeur berichtete von zwei Angehörigen seiner Einheit, die als Ersthelfer an eine Unfallstelle kamen und dort auf vorbildliche Art und Weise handelten. „Solche Beispiele machen mich dankbar und stolz, dieses Regiment dreieinhalb Jahre geführt haben zu dürfen“, sagte von Blumröder sichtlich bewegt.
Er erinnerte an die Professionalität seiner Soldatinnen und Soldaten in den Einsätzen im Irak und Afghanistan, die dadurch „eine exzellente Visitenkarte für Deutschland abgegeben haben“.
Auch auf die desolate Ausrüstungslage der Bundeswehr ging der scheidende Regimentskommandeur in seiner Rede ein: „Professionelle Soldaten benötigen eine erstklassige Ausrüstung, um im Gefecht überleben zu können.“ Zwar spüre man inzwischen, dass „die Trendwende Material sukzessive ankommt“, doch sei man noch lange nicht am Ziel.
Christian von Blumröder bekräftigte zum Abschied sein Vertrauen in alle Bereiche des Regimentes, sodass sein Abschied aus Seedorf für ihn sicherlich kein leichter sein dürfte.
Brigadegeneral Dirk Faust würdigte in seiner anschließenden Rede Oberst von Blumröder als „feinen Kerl und gradlinigen Offizier.“
Um ein Regiment erfolgreich führen zu können, bedürfe es nach seinen Worten eines Charakters, der in der Lage sei, Verbände zu einem wirklich einsatzfähigen Regiment zu formen. Viele würden sich einer solchen Herausforderung heute gar nicht mehr stellen.
Umso größer scheint nach Worten des Generals aber die Schar vorschneller Kritiker zu sein, die er deutlich in die Schranken wies. Viele dieser Kritiker hätten selbst nie in Führungsverantwortung gestanden. „Wer selbst nie ein Bataillon oder Regiment geführt hat, kann bestenfalls eine Meinung haben, aber kann nicht über einen Kommandeur urteilen.“
Von Blumröder habe es stets verstanden, sich das Vertrauen und die Gefolgschaft seiner Soldatinnen und Soldaten zu erhalten. „Ich kenne Sie als loyalen, wenn auch nicht immer unbedingt bequemen Kommandeur“, so Faust weiter.
Was das Regiment unter der Leitung Christian von Blumröders zu leisten vermag, habe man nicht nur in Übungen, sondern vor allem in den Einsätzen im Irak und Afghanistan sehen können, die von den Seedorfer Fallschirmjägern hochprofessionell und mit großem diplomatischen Geschick durchgeführt worden seien.
„Auftrag erfüllt. Dafür danke ich Ihnen“, schloss der Kommandeur der Luftlandebrigade seine Laudatio. Für die neue Verwendung in Berlin wünschte der General dem scheidenden Oberst alles Gute.
Neuer Mann an der Spitze der Fallschirmjäger in Seedorf ist Oberst i.G. Thomas Geßner. 1971 in Dessau geboren, wirkte er zuletzt als Fachgruppenleiter im Ausbildungskommando Fachgruppe I in Leipzig. Geßner trat 1990 in die Bundeswehr ein, studierte Sportwissenschaft in München und erfuhr seitdem unter anderem verschiedene Verwendungen bei den Fallschirmjägern in Varel und Oldenburg.
Unter seiner Führung werden die Soldatinnen und Soldaten in Seedorf weiterhin für den Ernstfall üben und sich für mögliche Auslandseinsätze vorbereiten.
Im Anschluss an den Appell wurde Oberst Christian von Blumröder von seinen Fallschirmjägern stilgerecht mit einem NH 90-Hubschrauber ausgeflogen, bevor zur Ehrenbezeugung später das gesamte Regiment an dem scheidenden Kommandeur nochmals vorbeidefilierte.



Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Die Schüler der sportfreundlichen Grundschule Kuhstedt liefen für den guten Zweck.  Foto: im

Sportfreundliche Schule geehrt -Waldgottesdienst, Sponsorenlauf und Sommerfest

19.06.2019
Kuhstedt. Nichts konnte die Kinder der Grundschule Kuhstedt aufhalten. Weder Hitzegrade noch Straßensperre. Nach einem gemeinsamen Waldgottesdienst im benachbarten Schulwald schloss sich ein Sponsorenlauf für die Aktion: „Kinder laufen...
Es wurde am Ende des Vogelschießens mit dem Rumpf beim Barcheler Schützenfest  für die Damen und Herren auf dem Vogel spannend.In beiden Fällen brauchte man etliche Schüsse damit der letzte Teil viel. Gegen 18 Uhr am Sonntag ertönten vom Schießstand erlösende Jubelrufe, wobei sich Holger Schulz gegen vier weitere Königsanwärter durchsetzte. Königin Claudia Bilkau trägt für ein Jahr die Königswürde. Vizekönig wurde Udo Müller und Vizekönigin wurde Ann-Christin Grabow. Seniorenkönig wurde Günter Kürschner und Kinderkönigin Julja Alpers und Vizekönig der Kinder wurde Lennart Fromm. Foto: eb

Neues Königshaus Schützenverien Barchel präsentiert seine Könige

19.06.2019
Es wurde am Ende des Vogelschießens mit dem Rumpf beim Barcheler Schützenfest für die Damen und Herren auf dem Vogel spannend.In beiden Fällen brauchte man etliche Schüsse damit der letzte Teil viel. Gegen 18 Uhr am Sonntag ertönten vom...
Voller Stolz kann der Schützenverein Hesedorf verkünden: „Unser Königshaus ist vollständig besetzt.“ In diesem Jahr herrschte großer Andrang auf die Königswürde. Allerdings konnten einige Königsanwärter keinen Schuss mehr abgeben, da bereits nach dem zweiten Schuss der König feststand. Betriebsfeuerwehrmann Sven Albers (aus Günsburg Bayern - gebürtiger Hesedorfer ) brachte den Vogel ziemlich zügig zu Fall und erlang damit die Königswürde. Ihm zur Seite steht Königin Imke Rumrich. Die neuen Jugensmajestäten sind Marcel Bode und Katharina Wurf, bei den Kindern regieren Joris Meyer und Inja Motzkus. Alterskönigin Helga Flügge und Eike Kniemeyer als König aller Könige vervollständigen das Königshaus 2019. Foto: eb

Königshaus komplett Bereits beim zweiten Schuss fiel der Vogel

19.06.2019
Voller Stolz kann der Schützenverein Hesedorf verkünden: „Unser Königshaus ist vollständig besetzt.“ In diesem Jahr herrschte großer Andrang auf die Königswürde. Allerdings konnten einige Königsanwärter keinen Schuss mehr abgeben, da...
Die Schüler und Schülerinnen des Fachbereichs Musik freuen sich auf viele Besucher zu ihrem Sommerkonzert. Foto: eb

Sommerkonzert - Gymnasium Bremervörde musiziert

19.06.2019
Bremervörde (eb). Der Fachbereich Musik des Gymnasiums Bremervörde lädt auch in diesem Jahr wieder zu seinem Sommerkonzert am Montag, 1. Juli, 19 Uhr, im Eingangsbereich des Gymnasiums Bremervörde ein. Der Schulchor, das Jugendorchester...
In Brillit feierte man sein Schützenfest und konnte am Ende ein fast vollständiges neues Königshaus präsentieren. Mit dem zwölften Schuss im dritten Durchgang setzte sich Matthias Grantz gegen seine Konkurrenten Hartmut Wolters, Heino Saltner, Tim Markowski durch. Spannender wurde es bei den Damen. Erst mit dem 54. Schuss fiel der Rumpf und machte Annika Köster zur Königin. Jugendkönig ist Niklas Kück, Kinderkönig Carsten Köster, Kinderkönigin Mayra Schomaker, Monarchenkönig Harald Grantz, Monarchenkönigin  Bianca Michaelis, Alterskönig Bernhard Czyzewski, Alterskönigin Ingrid Czyzewski. Foto: eb

Neue Königsfamilie gekrönt Matthias Grantz regiert in Brillit

19.06.2019
In Brillit feierte man sein Schützenfest und konnte am Ende ein fast vollständiges neues Königshaus präsentieren. Mit dem zwölften Schuss im dritten Durchgang setzte sich Matthias Grantz gegen seine Konkurrenten Hartmut Wolters, Heino...

UNTERNEHMEN DER REGION