Käte Heins

Geocaching in Beverstedt

Beverstedt (khe). Manchmal war es ganz schön knifflig. Es gab vier Rad- oder Wandertouren, jede mit einem eigenen Lösungswort, für die Geocacher zu knacken.

Bilder
Der erste Preis, ein Fernseher im Wert von 1049 Euro, ging an Ursula Busch (2. v.li.). Andrea und Bernd Jäger von der VGH Heirich Jäger OHG gratulierten.  Foto khe

Der erste Preis, ein Fernseher im Wert von 1049 Euro, ging an Ursula Busch (2. v.li.). Andrea und Bernd Jäger von der VGH Heirich Jäger OHG gratulierten. Foto khe

Beverstedt (khe). Manchmal war es ganz schön knifflig. Es gab vier Rad- oder Wandertouren, jede mit einem eigenen Lösungswort, für die Geocacher zu knacken. Die Resonanz war so groß wie nie. Eine super Beteiligung. 603 abgegebene Teilnehmerkarten. ,,So viel Teilnehmer hatten wir noch nie“, sagt Andrea Jäger, „das war auch sicherlich der Corona-Pandemie geschuldet“. Sich in der Natur bewegen und dabei Spaß haben. Ob allein, im Team oder als Mannschaft. Mit der Aktion „Wir bewegen Beverstedt“, einer modernen Schnitzeljagd per GPS, tüfteln Andrea und Bernd Jäger seit Jahren Rad- und Wandertouren in und um Beverstedt herum aus. Es gab wieder tolle Gewinne für Mannschaften und Teams zu gewinnen. Den ersten Preis, einen Fernseher im Wert von 1.049 Euro, holte Ursula Busch mit ihrem Ehemann Heino Busch persönlich ab. Gepflegt in der Wollingster Gaststätte Büttelmann, der Beverstedter Rauchkate, im Restaurant Vittoria oder Suhr´s Gasthaus in Wellen essen gehen. Mehrere Gewinner konnten sich über einen SchlemmerGutschein im Wert von 50 Euro freuen. Außerdem gab es wieder Extra-Gewinne für Mannschaften und Teams. Auf den üblichen Empfang zur Gewinnausgabe musste in diesem Jahr wegen der Corona- Pandemie verzichtet werden. Die nächste Aktion zum Nikolaus soll aber auf jeden Fall stattfinden. Dann kommt der Nikolaus ins Büro. Eingeladen sind alle Kinder im Alter von null bis zehn Jahren, die einen Schuh, mit Namen beschriftet, in der Zeit vom 1. bis 4. Dezember in der VGH Vertretung, Logestraße 6, abgeben möchten. Die gefüllten Nikolausschuhe können dort am 6. Dezember wieder abgeholt werden.


UNTERNEHMEN DER REGION