Heino Schiefelbein

Fünf Tage Herbstmarkt - Schausteller wollen Platz in der Innenstadt

Bremervörde. Der Bremervörder Herbstmarkt lockte wieder mal wahre Besucherscharen in die Ostestadt. Je nach Witterung zogen mal mehr, mal weniger Gäste durch die Budengassen mit rund 60 Geschäften auf dem Markt- und Messegelände.

Bilder
Eine kleine, aber feine Runde traf sich zur Markteröffnung: Der stellvertretende Bürgermeister Uwe Matthias (4.v.r.) mit einigen Stadtratskollegen, Marktmeister Volker Schomacker  (3.v.r.) und Schaustellervertreter David Bode (1.v.r) sowie zwei Auszubildende der Stadt Bremervörde.  Foto: sla

Eine kleine, aber feine Runde traf sich zur Markteröffnung: Der stellvertretende Bürgermeister Uwe Matthias (4.v.r.) mit einigen Stadtratskollegen, Marktmeister Volker Schomacker (3.v.r.) und Schaustellervertreter David Bode (1.v.r) sowie zwei Auszubildende der Stadt Bremervörde. Foto: sla

Bremervörde. Der Bremervörder Herbstmarkt lockte wieder mal wahre Besucherscharen in die Ostestadt. Je nach Witterung zogen mal mehr, mal weniger Gäste durch die Budengassen mit rund 60 Geschäften auf dem Markt- und Messegelände.

Der „Hip Hop Jumper“, „Action“ und natürlich der Autoskooter zogen vor allem das jugendliche Publikum an. Die allerjüngsten Gäste bevorzugten eher den Super-Mini-Jet und die nostalgischen Kinderkarussells.
Auch die Gastronomie war gut vorbereitet und verköstigte die hungrigen Marktbummler mit allerlei heimischen und internationalen Spezialitäten. Schießbuden, Ball- und Pfeilwerfen, Entenangeln, Losbuden und Spielgeschäfte waren ebenso angesagt wie Zuckerwagen, Crêpes und Eis.
Der stellvertretende Bürgermeister Uwe Matthias (CDU) sprach am Freitagnachmittag in eher kleiner Runde mit einigen Fraktionskollegen von einer inoffiziellen Markteröffnung, da in diesem Jahr durch den Feiertag, dem 3. Oktober, ein Tag Marktreiben vorgeschaltet wurde. Er bestätigte den Schaustellern, die von ihnen gewünschte Verlegung des Marktes in den Stadtinnenbereich sei aufgegriffen worden und werde diskutiert. Eine Entscheidung sei derzeit völlig offen. „Wir wissen um die Sorgen unserer Marktbeschicker.“
Zuvor hatte David Bode als Vertreter der Schausteller um eine Standortverlegung geworben. „Hier fehlen die großen Fahrgeschäfte, die eine Kirmes interessant machen.“ Der Markt sei ein großer Wirtschaftsfaktor für die Stadt, denn immerhin rund 40 Prozent der Einnahmen würden „vor Ort“ bleiben, unter anderem für Lebenshaltungs- und Betriebskosten.
Mit einem Feuerwerk am Montagabend klang der fünftägige Kirmesreigen auf.


Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger
Gesa Weiss von der Wirtschaftsförderung mit dem Leitfaden für Existenzgründungen.  Foto: eb

Neuauflage - Leitfaden für Existenzgründungen

23.01.2020
Landkreis (eb). Der Landkreis hat seinen „Leitfaden für Existenzgründungen“ neu aufgelegt. Die 41. Auflage ist jetzt erschienen, kostenfrei, und kann bei der Wirtschaftsförderung des Landkreises angefordert, oder auf der Internetseite heruntergeladen werden.…
Carmen Menzel (rechts), die Amtsleiterin des Gesundheitsamtes, und Jessica Heitmann vom Senioren- und Pflegestützpunkt stellen den neuen Seniorenwegweiser vor.  Foto: eb

Seniorenwegweiser - Tipps für aktives Älterwerden im Landkreis

23.01.2020
Landkreis (eb). Der Seniorenwegweiser des Senioren- und Pflegestützpunktes Niedersachsen im Landkreis Rotenburg (Wümme) - „RoSe“ ist neu aufgelegt worden und bietet viele aktuelle Informationen für Seniorinnen und Senioren. Die fünfte Auflage ist kostenfrei, liegt…
Die Freizeit- und Begegnungsstätte Oese lädt zum Vater-Kind-Wochenende ein. Foto: Nadin Panina/Shutterstock.com

Vater-Kind-Wochenende - Drei Tage nur mit Papa

23.01.2020
Oese (eb). Zu einem besonderen Wochenende lädt die Freizeit- und Begegnungsstätte Oese ein: Von Freitag, 15. Mai, bis Sonntag, 17. Mai, findet ein Vater-Kind-Wochenende für Väter mit ihren Kindern im Alter von fünf bis zwölf Jahren statt.   …
Galerie
Auf der Wohnmobilstation am Vörder See in Bremervörde findet vom 28. April bis 1. Mai 2020 zum neunten Mal das Wohnmobiltreffen „Maibaumfest“ statt.  Foto: eb

Neuntes Wohnmobiltreffen - Nach dem Silvestertreffen ist vor dem Maibaumfest

23.01.2020
Bremervörde (eb). Nachdem das Silvestertreffen für Wohnmobilisten in Gnarrenburg über den Jahreswechsel bereits zum 25. Mal erfolgreich zu Ende gegangen ist, laufen nun in Bremervörde die Vorbereitungen für das Maibaumfest auf Hochtouren. Denn vom 28. April bis 1.…
Galerie
Der Frauenchor „con brio“ freut sich auf das nächstes Konzert am 2. Februar.  Foto: eb

Jahr der Premieren für „con brio“ - Endspurt für Konzert mit dem MGV „Harmonie“ am 2. Februar

23.01.2020
Ebersdorf (eb). „Lehnt euch entspannt zurück“, so begann der Bericht der ersten Vorsitzenden Silke Potthast auf der kürzlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung des Ebersdorfer Frauenchores „con brio“. In ihrem sehr ausführlichen Jahresbericht spiegelte sie noch…

UNTERNEHMEN DER REGION