Tina Garms

Freiwillige Feuerwehr Karlshöfen feiert Jubiläum

Karlshöfen. Von Donnerstag bis Samstag, 23. bis 25. Juni, laden die Feuerwehr-Mitglieder zu tollen Aktionen und zum Mitfeiern ein.

Bilder
zur Bildergalerie

Programm
 
Donnerstag, 23. Juni
Der Reigen an Veranstaltungen startet am Donnerstag, 23. Juni, um 19.30 Uhr mit der Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbands Bremervörde im Festzelt, das auf dem Sportplatz des befreundeten TSV Karlshöfen aufgebaut ist.
Freitag, 24. Juni
Die Wettkämpfe nach alten Bestimmungen finden am Freitag, 24. Juni, ab 18 Uhr auf dem Sportplatz in Karlshöfen statt.
Samstag, 25, Juni
Die Mitglieder der Gemeindefeuerwehr treten um 12 Uhr im Industriegebiet Karlshöfen zum Festumzug durch den Ort an. Gemeinsam geht es Richtung Wettkampfplatz Sportplätze.
Um 13 Uhr beginnt der Leistungsvergleich der Gemeindefeuerwehr, der Jugendfeuerwehren sowie der Kinderfeuerwehren der Gemeinde Gnarrenburg.
Ab 14 Uhr gibt es ein leckeres Kaffee- und Kuchenbuffet für alle Gäste, Anwohner:innen und Feuerwehrkameradinnen und -kameraden im Festzelt.
Gegen 16 Uhr wird die Siegerehrung stattfinden.
 
Großer Festball
 
Ab 20 Uhr lädt die Freiwillige Feuerwehr Karlshöfen zum großen Festball im Festzelt ein. DJ Marcus wird für ausgelassene Partystimmung sorgen und es darf bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert werden. „Wir wollen zusammen mit dem ganzen Ort feiern, alle sind herzlich willkommen“, so Ortsbrandmeister Marco Teetz.
 
Zur Geschichte
 
Die Ortsfeuerwehr Karlshöfen wurde 1947 gegründet, damals stand das Feuerwehrhaus noch neben dem Glockenturm am Brink. Im Jahr 1974 wurde das neue Feuerwehrhaus neben der Schule gebaut, dass bis heute die „Heimat“ der Feuerwehrleute ist.
Die Jugendfeuerwehr Karlshöfen wurde 1979 gegründet und besteht bereits 43 Jahre. Anfang der 90er Jahre trat die Feuerwehr in die Kreisfeuerwehrbereitschaft Bremervörde bei. Die Kinderfeuerwehr wurde im Jahr 2012 gegründet. Erst vor Kurzem fand 2021 die Auslieferung eines Mittleren Löschfahrzeugs (MLF) statt.
 
Größte Einsätze
 
Zu den größten Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr Karlshöfen zählt der Flächenbrand im Moor im Jahr 1974, der über fünf Tage andauerte.
Im Jahr 2000 kam es zu einem Flugzeugabsturz auf dem Flugplatz Karlshöfen, auch hier eilte die Feuerwehr zur Hilfe. Ein Wohnhaus in der Straße „Zum Flugplatz stand 2011 in Flammen, und 2020 hielt eine Serie von Wald- und Flächenbränden die Feuerwehr in Atem. Auch bei den Elbhochwassern in den Jahren 2002, 2006 und 2013 waren Karlshöfener Mitglieder mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft in betroffenen Orten zur Stelle.
 
Personelles
 
Zu der Freiwilligen Feuerwehr gehören insgesamt 130 Mitglieder, die Zahl setzt sich wie folgt zusammen: 47 aktive Mitglieder (davon fünf Frauen), 21 Mitglieder in der Altersabteilung, 25 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr (davon vier Mädchen), 13 Kinder in der Kinderfeuerwehr sowie 24 Fördermitglieder.
Wer den Förderverein als Mitglied unterstützen möchte, kann sich gerne bei Ortsbrandmeister Marco Teetz melden. Auch Betreuer:innen für die Kinderfeuerwehr werden dringend gesucht, hierfür sind keine Feuerwehrkenntnisse erforderlich.
Die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr freuen sich auf drei tolle Tage und viele Besucher:innen. Immerhin ist Feuerwehr „unsere Freizeit für Ihre Sicherheit“ - und das 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr.
 


UNTERNEHMEN DER REGION