Mareike Kerouche

Ein Mann ohne Charakter - Ohnsorg-Theater führt Lustspiel von wilfried Wroost in Stade auf

Stade (eb). Nostalgie pur ist am Montag, 28. Oktober, um 19.45 Uhr mit der Neuinszenierung des Ohnsorg-Klassikers „En Mann mit Charakter“ im Stadeum zu erleben. Wie einst ihre Mutter, Heidi Kabel, übernimmt Heidi Mahler die Hauptrolle der Dora Hinzpeter.

Bilder
Bäckermeister Heinrich Hinzpeter hält sich für einen Mann mit Charakter - das bringt ihn allerdings mehr als einmal in die Bredouille. Foto: Oliver Fantitsch

Bäckermeister Heinrich Hinzpeter hält sich für einen Mann mit Charakter - das bringt ihn allerdings mehr als einmal in die Bredouille. Foto: Oliver Fantitsch

Stade (eb). Nostalgie pur ist am Montag, 28. Oktober, um 19.45 Uhr mit der Neuinszenierung des Ohnsorg-Klassikers „En Mann mit Charakter“ im Stadeum zu erleben. Wie einst ihre Mutter, Heidi Kabel, übernimmt Heidi Mahler die Hauptrolle der Dora Hinzpeter.

Auch zu Ehren der beliebten Schauspielerin, die in diesem Jahr ihren 75. Geburtstag gefeiert hat, bringt das Ohnsorg-Theater die beliebte Komödie von Wilfried Wroost zum Spielzeitauftakt 2019/2020 wieder auf die Bühne. In weiteren Rollen sind beliebte Ohnsorg-Darsteller wie Till Huster, Beate Kiupel, Robert Eder und viele andere zu sehen.
Und darum geht es:
Bäckermeister Heinrich Hinzpeter ist fest davon überzeugt, dass er „ein Mann mit Charakter“ ist und mit Charakterfestigkeit und ehrenhaftem Verhalten in seinem Zuhause für die nötige Ordnung sorgt. Doch eigentlich ist es Dora, seine überaus rüstige, fortschrittliche und resolute Mutter, die daheim das Sagen hat.
Als Mann mit Charakter hat Heinrich einst, als sein ehrloser Bruder Fritz nach Amerika ausgebüxt ist, dessen schwangere Braut geheiratet. Die Ehe wurde allerdings wenig später geschieden und Selma ist inzwischen Besitzerin eines gut gehenden Lokals auf St. Pauli. Nun kündigt Heinrichs Bruder aus Brooklyn seinen Besuch an, um seine Ehemalige wiederzusehen.
Den Bäckermeister stürzt sein Kommen in große Verlegenheit, denn dann wird Tochter Gisela erfahren, wer ihr richtiger Vater ist.
Und es droht weitere Schande. Denn Gisela kündigt an, Detlef Düwel, einen Betriebsprüfer vom Finanzamt heiraten zu wollen. Und das, wo Hinzpeter, den zu allem Überfluss auch noch Geldsorgen plagen, sie bereits seinem Bäckergesellen Kröpelin versprochen hat. Unvorstellbar für einen Mann mit Charakter, ein einmal gegebenes Versprechen zu brechen. Gut, dass es Oma Dora gibt, die am Ende der turbulenten Komödie das ganze Kuddelmuddel tatkräftig, diplomatisch und natürlich herrlich schlitzohrig entwirrt.
Karten für den turbulenten Ohnsorg-Klassiker gibt es im Stadeum und beim Bremervörder Anzeiger.


Weitere Nachrichten Bremervörder Anzeiger

„Mal Gut, Mehr Schlecht“ - Sensible Einblicke in die Innenwelt der Depression

16.10.2019
Bremervörde (eb). Das Bündnis für Depression im Landkreis Rotenburg lädt am Dienstag, 29. Oktober, um 19.30 Uhr zu einer besonderen Veranstaltung in die Kulturbühne im MöbelMarkt, Bremer Straße 11 in Bremervörde ein.

Pädagogische Beteuungskraft

16.10.2019
Bremervörde (eb). Das Bildungszentrum Bremervörde bietet ab Montag, 21. Oktober, einen Lehrgang „Pädagogische Betreuungskraft an der Verlässlichen Grundschule“ an.Der Kurs soll dazu beitragen, die geforderten Voraussetzungen für eine...

Großer Apfeltag - Veranstaltunge rund um den Apfel in der Umweltpyramide

16.10.2019
Bremervörde (eb). Am Sonntag, 27. Oktober, findet in der NABU Umweltpyramide in Bremervörde von 11 bis 17 Uhr der Apfeltag statt. Wie in jedem Jahr ist am letzten Sonntag im Oktober diese große Veranstaltung Treffpunkt für alle, die sich für Äpfel und...
Der Bremervörder Ladenhütermarkt war wieder ein Eldorado für Schnäppchenjäger. Neben der örtlichen Kaufmannschaft hatten an die 100 fliegende Händler ihre Stände in der Innenstadt aufgebaut. Sie luden zum Stöbern, Hökern und Feilschen ein.  Fotos: im

Schnäppchenjäger kamen auf ihre Kosten - Besucheransturm auf dem Herbst-Ladenhütermarkt

15.10.2019
Bremervörde. Wenn der Verein Bremervörder City- und Stadtmarketing mit Unterstützung der Stadt Bremervörde zum traditionellen Herbst-Ladenhütermarkt aufruft, dann setzt in der Innenstadt erfahrungsgemäß eine kleine Völkerwanderung ein. So geschehen auch am letzten...
Die vier Musiker um das Ensemble Mala Ibuschka begeisterten das Publikum. Jeder von ihnen beherrscht gleich mehrere Instrumente und so wurde ein besonderes Hörerlebnis geschaffen. Foto: eb

Mala Ibuschka im Cultimo - Musiker begeisterten das Publikum

15.10.2019
Kuhstedtermoor (eb). Das Cultimo freut sich über viele, auch neue Gäste, die gebannt dem jungen Weltmusik Ensemble „Mala Isbuschka“ lauschten und sich mit Begeisterung auf eine musikalische Reise durch beeindruckende ferne Länder zwischen Orient und Okzident...

UNTERNEHMEN DER REGION