Ingrid Mahnken

Ein Etappenziel erreicht - Richtkrone ziert den Neubau der Sonnen-Apotheke

Gnarrenburg. Der Rohbau steht, der Dachstuhl ist fertig: Nur wenige Monate nach der Grundsteinlegung konnte die Sonnen-Apotheke Gudella in der Gnarrenburger Hindenburgstraße Richtfest feiern. Der Neubau liegt gegenüber der noch bestehenden Apotheke. Läuft alles nach Plan, kann im Frühsommer kommenden Jahres der Umzug erfolgen.

Bilder
Gespannt verfolgt der Bauherr Apotheker Marco Gudella im Beisein seiner Familie, Mitarbeiter, Freunde und Mitarbeiter der am Bau beteiligten Firmen die Zeremonie des Richtfestes. Foto: im

Gespannt verfolgt der Bauherr Apotheker Marco Gudella im Beisein seiner Familie, Mitarbeiter, Freunde und Mitarbeiter der am Bau beteiligten Firmen die Zeremonie des Richtfestes. Foto: im

Die neue Sonnen-Apotheke hat mit den am Bau beteiligten Firmen, Familie, Mitarbeitern und Freunden das Richtfest gefeiert. Den Richtkranz haben die Mitarbeite/rinnen gebunden. Den Richtspruch hielt Richard Wintjen vom Gnarrenburger Zimmereiunternehmen Hans-Dieter Ringe. „Ein störungsfreier Bauablauf und die sehr gute Zusammenarbeit aller am Bau beteiligten Firmen trugen in besonderem Maße zu dem zügigen Baufortschritt bei“, freute sich Bauherr und Apotheker Marco Gudella.
Im Erdgeschoss des zweigeschossigen zeitgemäßen Neubaus wird die Sonnen-Apotheke auf einer Nutzfläche von insgesamt 167 Quadratmetern mit Offizin, Beratungsraum, Labor und mehr, Einzug halten. Ein barrierefreier Aufzug führt in das Obergeschoss. Hier wird auf insgesamt 182 Quadratmetern Nutzfläche eine Arztpraxis mit Labor und mehreren Behandlungsräumen Einzug halten.
„Das im Bau befindliche Gebäude fügt sich harmonisch und gestalterisch in die Umgebung ein und wird, wie das Vorgängergebäude auch, ortsprägend sein“, ist Architekt Torsten Stelling überzeugt.


UNTERNEHMEN DER REGION