Mareike Kerouche

Durcheinander sorgt für Heiterkeit - Liebeskomödie „Muscheldiekuschel“ feiert Premiere im Heimathaus

Bilder
Turbulente Szenen auf der Bühne in der Komödie „Muscheldiekuschel“: Patrick Schröder, Iris lührs, Sabrina Blohm, Heiner Riggers, Stephan Vagts, Fiona Leddin, Ute Ahlers, Frank Köster, Maren Dohrmann, Matthias Wendte und Daniela Conrad (v.l.). Foto: khe

Turbulente Szenen auf der Bühne in der Komödie „Muscheldiekuschel“: Patrick Schröder, Iris lührs, Sabrina Blohm, Heiner Riggers, Stephan Vagts, Fiona Leddin, Ute Ahlers, Frank Köster, Maren Dohrmann, Matthias Wendte und Daniela Conrad (v.l.). Foto: khe

Frelsdorf. Während der Premiere im Heimathaus wurde von der ersten bis zur letzten Minute kräftig gelacht. Das gesamte Premierenpublikum war rundum zufrieden mit der Aufführung der Freiwilligen Feuerwehr und ihrer turbulenten Liebeskomödie „Muscheldiekuschel“.
Auf der Bühne hingegen ist die Stimmung zunächst weniger heiter und zufriedenstellend. Pensionswirt Hans (Matthias Wendte) ist verzweifelt. Er hat große finanzielle Sorgen und will seinem Leben ein Ende setzen. Da kommt ihm sein Freund Gustav (Heiner Riggers) zu Hilfe und hat die rettende Idee. Er versucht Hans mit allen Mitteln davon zu überzeugen, seine Pension zu retten und schlägt ihm vor, jeweils einen Teil seiner Pension in Betreutes Wohnen und in Separees für intime Stunden umzuwandeln.
Gustav hat Hans nicht ohne Hintergedanken diese Umwandlung vorgeschlagen. Hans weiß auch nicht, dass Gustav bereits die türkische Putzfrau Aische (Daniela Conrad) für das Betreute Wohnen und Chantal (Maren Dohrmann) für die besonderen Stunden in den Separees engagiert hat. Als die ersten Gäste einziehen, wird es turbulent. Monika, genannt Momo (Ute Ahlers) und Balduin, genannt Balu (Frank Köster) ziehen ins Betreute Wohnen ein. Sie packen aber bald wieder ihre Koffer, da sie der Hektik und den erotischen Versuchungen im Alter nicht mehr gewachsen sind.
Während Gustav mit seiner Freundin Nina (Sabrina Blohm) ein paar ungestörte Stunden in einem der Separees verbringt, hat sich seine Frau Erika (Iris Lührs) ebenfalls mit ihrem Liebhaber Arnold Schwarzenbäcker (Patrick Schröder) zum Stelldichein in dem neuen Etablissement verabredet. Arnolds Frau Lea (Fiona Leddin) ist ihm aber bereits auf den Fersen. Den Feind ins Visier nehmen - immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Stephan Vagts heimst in seiner Rolle als General Pfeiffer a.D., so manchen Lacher ein. Während (Daniela Conrad) als türkische Putzfrau Aische glänzt, hat Chantal (Maren Dohrmann) immer ein paar gute Tipps parat hat, wenn es darum geht, den richtigen Mann an die Angel zu bekommen. Zum Schluss siegt doch die Liebe.
Aus Hans wird Jean. Zusammen mit Chantal will er in Frankreich ein neues Leben beginnen. Aische übernimmt die Pension und wird im Betreuten Wohnen ihren türkischen Mitmenschen ein neues Zuhause bieten.
Das Stück stammt aus der Feder von Erich Koch. Die plattdeutsche Bearbeitung von Marieta Ahlers. Regie führte Herman Scholz, der seit einigen Jahren die Laienspielgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Frelsdorf begleitet. Herausgekommen ist ein freches, turbulentes Stück, gespickt mit jeder Menge Lachsalven.


UNTERNEHMEN DER REGION