eb

Dorfregion MOHNI stellt sich vor

Bremervörde (eb). Aktuell wird unter anderem über die Errichtung eines neuen Dorfgemeinschaftshauses - gemeinsam mit einer neuen KITA und Sporthalle sowie einem Feuerwehrhaus - in Iselersheim diskutiert.

Bilder
Emil Roser (mensch und region, v. li.), Dorfmoderator Jens Fröhlking, Mareike Wilshusen (Stadt Bremervörde), Anne Kautz (mensch und region) und Hermann Röttjer (Ortsbürgermeister Iselersheim).

Emil Roser (mensch und region, v. li.), Dorfmoderator Jens Fröhlking, Mareike Wilshusen (Stadt Bremervörde), Anne Kautz (mensch und region) und Hermann Röttjer (Ortsbürgermeister Iselersheim).

Auf Einladung des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums stellten sich kürzlich alle elf Modellregionen der Sozialen Dorfentwicklung auf einer gemeinsamen Veranstaltung in Hodenhagen vor. Vor fast 100 Teilnehmenden aus ganz Niedersachsen berichteten Dorfmoderator Jens Fröhlking, Hermann Röttjer und Mareike Wilshusen von den ersten Maßnahmen in der Dorfregion und weiteren Plänen. Begleitet wurden sie von Susanne Kracht vom Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg/Geschäftsstelle Verden.
Mit im Gepäck waren ein kurzer Info-Film über die Soziale Dorfentwicklung in der Dorfregion sowie ein Ausstellungsplakat. Es ist schon der zweite MOHNI-Film, der zum Modellvorhaben produziert wurde. Die Aktiven der Region schildern die Hintergründe der Region und des Modellvorhabens. Der Film von Emil Roser und Anne Kautz vom Büro mensch und region ist auf der Internetseite www.mohni-dorfmoderation.de zu finden.
 
Erste Förderanträge gestellt
 
Im Rahmen der II. Phase der Dorfentwicklung wird derzeit der Dorfentwicklungsplan vom Büro mensch und region erstellt. Erste Förderanträge konnten schon jetzt für die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses Ostendorf und der Fassade des Kornspeichers in Nieder Ochtenhausen eingereicht werden.
Darüber hinaus haben Privatpersonen Förderanträge beim Amt für regionale Landesentwicklung eingereicht. Eine Entscheidung wird im Frühjahr 2022 fallen. Richtig los gehen soll es zum nächsten Antragsstichtag am 15. September 2022. Dazu werde es weitere öffentliche Info-Veranstaltungen Anfang 2022 geben.
Aktuell werde z.B. die Errichtung eines neuen Dorfgemeinschaftshauses - gemeinsam mit einer neuen KITA und Sporthalle sowie einem Feuerwehrhaus - in Iselersheim diskutiert. Darüber hinaus ist es ein Wunsch aller Ortschaften, einen verbindenden Radweg herzustellen. Hier fehlen noch einige Teilstücke, die über privates Land führen. Ebenso wird die Idee eines Dorfladens weiter verfolgt und auch das Projekt „MOHNI speckt ab“ läuft.
 
Nächstes Treffen im November
 
MOHNI lädt am Mittwoch, 3. November, von 18.30 bis 21 Uhr in die Aula der ehemaligen Grundschule Iselersheim ein. Dabei soll besprochen werden, was in den Bereichen Klimaschutz/Klimafolgenanpassung, Siedlungsentwicklung und Tourismus konkret im Rahmen der Dorfentwicklung angegangen werden soll. Die Ergebnisse gehen in die Aufstellung des Dorfentwicklungsplans der Dorfregion ein.
Alle Interessierten der Dorfregion aus Mehedorf, Ostendorf, Hönau-Lindorf, Nieder Ochtenhausen und Iselersheim sind herzlich eingeladen, ihre Ideen zu den genannten Themen einzubringen und zu vertiefen.
Anmeldung unter kautz@mensch-und-region.de


UNTERNEHMEN DER REGION