Mareike Kerouche

Die Narren sind los - Die Elmonesischen Nächte bedeuten Spaß, Spaß, Spaß

Elm (mk). Die Karnevalsvereinigung Elmona lädt am Freitag, 7. Februar, und Samstag, 8. Februar zu seiner großen Schunkelsitzung in Schomaker‘s Landgasthof ein. Für die Kinder und Senioren wird es auch in diesem Jahr eine eigene Veranstaltung geben.

Bilder
Das Männerballett sorgt seit Jahren für gute Stimmung auf den Elmonesischen Nächten. Foto: Archiv

Das Männerballett sorgt seit Jahren für gute Stimmung auf den Elmonesischen Nächten. Foto: Archiv

Elm (mk). Die Karnevalsvereinigung Elmona lädt am Freitag, 7. Februar, und Samstag, 8. Februar zu seiner großen Schunkelsitzung in Schomaker‘s Landgasthof ein. Für die Kinder und Senioren wird es auch in diesem Jahr eine eigene Veranstaltung geben.

Der Karneval hat in Elm seine feste Tradition. Kostüme werden oftmals ein Jahr im Voraus geplant und selbst genäht. Denn das närrische Treiben wird im hohen Norden bei den Elmonesern hochgeschätzt.
Am Freitag, 7. Februar, und Samstag, 8. Februar, beginnen die Feiern jeweils um 20 Uhr. Die Organisatoren haben auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, dass für mächtig Stimmung im Saal sorgen wird.
Mit dem Musikzug Elm wird der Abend traditionell eröffnet. Die Tanzmariechen Maren Gausmann, Alicia Dahling und Alina Meyer werden an diesen Abenden ihre großen Auftritte haben. Auf der Bühne wird aber auch die Vörderland Garde - bestehend aus Tänzerinnen aus Hipstedt, Alfstedt, Glinde, Augustendorf und Elm - zu sehen sein.
Die Jugendgarde hat unter der Leitung von Maike Imbusch und Julia Kappenberger herausragende Tanzchoreografien einstudiert, die das Publikum begeistern werden. Das Elmona Ballett unter der Leitung von Jessica van Ginkel und Linda Michaelis wird in diesem Jahr den Gardetanz präsentieren.
Spannend wird es im Saal, wenn das neue Prinzenpaar verkündet wird.
Neben dem tänzerischen Bühnenprogramm darf natürlich der komödiantische Teil nicht fehlen. Ein Verkleidungskünstler sorgt für allerlei Heiterkeit. Zum festen Bestandteil des Programms gehören mittlerweile die Geissens, die mit ihrer Darbietung das Publikum die Lachtränen in die Augen treiben werden. Die Büttenrede wird in gewohnter Manier Bauer Piepenbrink sorgen, der das ganze Jahr über Politik und Gesellschaft fest im Blick hatte und mit seiner Meinung dazu nicht hinterm Elmer Berg halten wird.
Für Kurzweil sorgen diesen Abenden auch die Hafensänger. Einer der Höhepunkte ist dann der Showtanz der Jugendgarde „Hüttengaudi“, den sie unter der Leitung von Maike Imbusch und Julia Kappenberger einstudiert werden. Glänzen will auch das Männerballett unter der Leitung von Maraike Diehn und Doreen Dittloff mit „Evolution, von der Antike bis heute“.
Zum krönenden Abschluss wird das Elmona Ballett den Showtanz „My Jukebox 50th“ präsentieren.
Nach dem Bühnenprogramm geht die Party bis in die Morgenstunden mit DJörg weiter.
Die Kinder feiern am Sonntag, 9. Februar, ihre eigene Karnevalsfeier. Ab 14.30 Uhr erwartet sie ein abwechslungsreiches Programm. Der Kindergarten wird „Grünes Farbenspiel“ aufzeigen und die Tanzmariechen Maren Gausmann, Emma Böckmann, Alina Meyer und Alicia Dahling werden für großes Staunen und gute Stimmung sorgen.
Viel Spaß verspricht auch der Auftritt der Mini Garde, die gemeinsam mit Svenja Blohm und Jana Schlichtung ihren Tanz einstudiert haben.
Die Jugendgarde wird an diesem Nachmittag ebenfalls auftreten und die Tanzmäuse zeigen „Der Cowboy Jim aus Texas“. Lustig wird es mit dem kessen Leon, der sich unter anderem über die Baustelle an der B74 als auch über Schulthemen zu äußern weiß.
Nach der Vorstellung des neuen Kinderprinzenpaares wird das Elmona Ballett seinen Showtanz „My Jukebox“ zeigen und mit den Kindern abfeiern.
Der Kaffeekarneval findet, am Sonntag, 16. Februar, um 15 Uhr statt. Hier wird das Programm nochmals präsentiert. Ab 14 Uhr gibt es zudem Kaffee und Kuchen.
Beginn des Kartenvorverkaufs ist am nächsten Sonntag, 26. Januar, ab 10 Uhr in Schomaker‘s Landgasthof.


UNTERNEHMEN DER REGION