Seitenlogo
khe

Das Storchenpaar ist zurück

Appeln (khe). Seit 2017 wird der Nistplatz in Appeln regelmäßig von den Weißstörchen bewohnt. Mitte Februar kehrte das Männchen zurück. Inzwischen ist auch das Weibchen da.
Die Weißstörche fühlen sich offensichtlich wohl im Biotop in Appeln und kommen jedes Jahr wieder zum Brüten.

Die Weißstörche fühlen sich offensichtlich wohl im Biotop in Appeln und kommen jedes Jahr wieder zum Brüten.

Zurzeit wird geklappert und gebalzt. Ob im Nest bereits Eier liegen, kann der Naturfreund und Besitzer des Storchennestes, Ewald Krause, nicht sagen. In diesem Jahr haben die Störche nämlich ein anderes Nest gewählt. In dem vorherigen Nest ließ sich mittels einer Kamera gut beobachten, wie viele Eier sich im Gelege befanden. Jetzt heißt es warten und dem Storchenpaar beim Nisten und Klappern zuschauen. In einem Monat - solange beträgt die Brutdauer - wird sich zeigen, ob es wieder Nachwuchs eingestellt hat.
Diese Störche sind Einzelbrüter erzählt Krause. Sie verteidigen ihren Nistplatz mit Klappern und Balzen. Wahrscheinlich werde das zweite Nest leer bleiben.
Nahrung wie Frösche und Insekten und Mäuse finden die Störche in Appeln auf der Wiese mit Biotop. Beliebt bei den Weißstörchen sind auch die Wiesen rund um den Wollingster See. Auch die nahe gelegene Lune wird gern angeflogen.


UNTERNEHMEN DER REGION