Heino Schiefelbein

Börde-Trio erfolgreich Titel- und Medaillensammlung erweitert

Lamstedt (sla). Die Erfolgsserie der jagdlichen Schützen aus der Börde Lamstedt setzte sich beim Bundesschießen des Deutschen Jagdverbandes in Liebenau fort. Bei den Titelkämpfen vertrat das Dreigestirn mit Ulrike Junge (Lamstedt), Dieter Müller (Hollen) und Günter Heinbockel (Nindorf) die Farben der Niedersächsischen Landesjägerschaft.

Bilder
Dieter Müller (von links), Ulrike Junge und Günter Heinbockel standen beim Wettkampf auf Bundesebene auf dem Siegertreppchen.   Foto: sla

Dieter Müller (von links), Ulrike Junge und Günter Heinbockel standen beim Wettkampf auf Bundesebene auf dem Siegertreppchen. Foto: sla

Ulrike Junge vergrößerte ihre Medaillensammlung um einmal Gold und einmal Bronze. Sie entschied die Flintenwertung mit 140 Punkten für sich. Im Trap- und im Skeetanschlag verfehlte sie jeweils eine Taube. Die beiden restlichen 14 traf sie ohne Nachlader. Die Schützinnen auf den Plätzen 2 und 3 vom Landesverband Schleswig-Holstein kamen ebenfalls auf 140 Punkte. Sie setzten jedoch fünf- beziehungsweise achtmal zum zweiten Schuss an.
In der Mannschaftswertung (Kombination) reichte es für das Team Niedersachsen mit Ulrike Junge als drittbeste Schützin mit 1.207 Punkten zum dritten Platz. Es siegte Nordrhein-Westfalen mit 1.231 Punkten vor Schleswig-Holstein mit 1.225 Punkten.
Ebenfalls aus Goldkurs lag Dieter Müller im Sextett der niedersächsischen Altersschützen. Die Mannschaft gewann mit 1.321 Punkten und lag damit hauchdünn vor Nordrhein-Westfalen (1.320). Dritter wurde Baden-Württemberg mit 1.308 Punkten.
Die Stärke von Günter Heinbockel ist die Kurzwaffe. In dieser Disziplin sammelte er viele Erfolge auf allen Ebenen. In Liebenau reichte es mit 191 Ringen zum Bronzerang. Vor ihm lagen zwei Kontrahenten mit 196 beziehungsweise 193 Ringen.


UNTERNEHMEN DER REGION