Käte Heins

Bewohner:innen Blickfänge bieten

Beverstedt. Das Seniorenquartier Beverstedt ruft Hobby-Fotograf:innen und Maler:innen zur Teilnahme an einem Foto- und Bilderwettbewerb auf.
 

Bilder
Mit Fotos und Bildern die Erinnerung wach halten. Die Jury freut sich auf zahlreiche Fotos und Bilder von kreativen Hobbykünstlern.

Mit Fotos und Bildern die Erinnerung wach halten. Die Jury freut sich auf zahlreiche Fotos und Bilder von kreativen Hobbykünstlern.

Beverstedt. Das Seniorenquartier Beverstedt ruft Hobby-Fotograf:innen und Maler:innen zur Teilnahme an einem Foto- und Bilderwettbewerb auf. Das Haus Emvia-Living-Gruppe möchte mit den Kunstwerken ihre Einrichtung an der Adolf-Butenandt-Straße verschönern und ihren Bewohner:innen Blickfänge bieten. Den Teilnehmer:innen winken Preise im Gesamtwert von 1.500 Euro. „Wir wollen mit dieser besonderen Aktion den ersten Jahrestag unseres Bestehens in Beverstedt feiern“, erläutert Einrichtungsleiterin Kerstin Rihm. Heimatgefühl schaffen Die Fotos und Bilder sollen bekannte Orte in der Gemeinde Beverstedt abbilden und eine positive Ausstrahlung vermitteln. „Damit soll den Bewohner:innen das Heimatgefühl und verblichene Erinnerungen wach gerufen werden“, so Rihm. Die Werke werden als Dauerausstellung in der Einrichtung verbleiben. In einem ersten Treffen besprachen Rihm und die Pflegedienstleiterin Anita Detje den Ablauf mit der zukünftigen Jury, die alle Einsendungen begutachtet und preiswürdige Exponate benennt. Zur Auswahlkommission gehören Beverstedts Bürgermeister Guido Dieckmann, Ortsvorsteher Harald Michaelis und der Seniorenbeauftragte Harald Sommerfeld. Darüber hinaus wirken Benno Kruse vom Gewerbeverein, die Malerin Karin Fischer sowie die Mediengestalterin Denise Cordelair in der Jury mit. „Es ist sicherlich keine leichte Aufgabe“, glaubt Dieckmann, „sich durch die hoffentlich zahlreichen Einsendungen zu kämpfen.“ Im Rahmen eines engagierten Meinungsaustausches fanden die Juror:innen zu einem Durchführungsmodus. Es sollen nur Hobbykünstler:innen teilnehmen. Jede:r kann bis zu fünf Motive einsenden. Besonders gefragt sind Landschafts-, Natur-, Tier- und Gartenmotive aus der Gemeinde. Auch Blumen und Abbildungen alter landwirtschaftliche Geräte sowie „lost places“ sind willkommen. Die Verantwortlichen möchten die Teilnehmer:innen jedoch aufrufen, keine Personen abzubilden. Aktion bis 15. Juli „Die Ausstellung der Arbeiten soll als Lob für den Einsender:in verstanden werden“, sagt Dieckmann und sieht das „Preisgeld“ eher als Motivationsförderung. „Die Preise in Höhe von je 150 Euro für die ersten drei Plätze sollen als Gutscheine für die regionalen Geschäfte eingesetzt werden“, erklärt Rihm und griff damit einen Vorschlag vom Ortsvorsteher auf. Die Einrichtungsleitung und die Jury hoffen auf eine rege Beteiligung an der Aktion bis zum 15. Juli. Die Fotos sollen per E-Mail an Denise Cordelair (info@cordelairdesign.de) geschickt werden. Die Herstellung der Bilder selbst übernimmt die Emvia-Living-Gruppe, der mit der Teilnahme auch die Bildrechte übertragen werden. Foto: khe


UNTERNEHMEN DER REGION