eb

Älteste Auszubildende der BBS III - RTL Nord drehte Beitrag in Stade

Stade (eb). RTL Nord drehte an der BBS III in Stade einen Beitrag über die älteste Auszubildende der Schule. Maike Wolff ist 60 - und wird Altenpflegerin.

Bilder
Maike Wolff feierte vor kurzem ihren 60. Geburtstag - und legt im Juli ihr Examen als Altenpflegerin ab. RTL Nord drehte in der BBS III in Stade einen Beitrag über die älteste Auszubildende der Schule. Foto: eb

Maike Wolff feierte vor kurzem ihren 60. Geburtstag - und legt im Juli ihr Examen als Altenpflegerin ab. RTL Nord drehte in der BBS III in Stade einen Beitrag über die älteste Auszubildende der Schule. Foto: eb

Gespannt schauen alle Schülerinnen und Schüler aus dem dritten Ausbildungsjahr der Pflege auf das dreiköpfige Kamerateam von RTL-Nord. An diesem Tag galt die Aufmerksamkeit nicht der Klassenlehrerin Frau Hoops, sondern die Kameras und Mikrofone waren auf Maike Wolff gerichtet. Die Auszubildende feierte vor kurzem ihren 60. Geburtstag und stellt sich trotz ihres Alters neuen Herausforderungen.
Durch einen Zeitungsartikel war die Redaktion von RTL-Nord, der regionale Nachrichtensender von RTL für die nördlichen Bundesländer, auf die Schülerin aufmerksam geworden und wollte die bemerkenswerte Geschichte recherchieren.
 
Älteste Auszubildende an der BBS III
 
Der theoretische Anteil der Pflegeausbildung findet in der Berufsbildende Schule III Stade statt: „Frau Wolff ist bisher unsere älteste Auszubildende“ resümiert Frau Bertram, die den fachpraktischen Unterricht in der Klasse leitet. In ihrem Unterricht konnte das Filmteam anhand einer Lerneinheit zur Blutdruckmessung einen Einblick in die spannende Ausbildung der Pflege zeigen und gleichzeitig die Atmosphäre der Mitschülerinnen und Mitschüler einfangen – die bewundern ihre wesentlich ältere Klassenkameradin und schätzen den Mehrwert durch ihre Lebenserfahrung, Souveränität und andere Perspektiven, die Maike Wolff einnimmt. „Ich wollte etwas Sinnvolles machen“, sagt sie im Kurzfilm von RTL-Nord Niedersachsen-Bremen, der bereits am 4. Mai ausgestrahlt wurde, aber noch für einige Zeit in der Mediathek verfügbar ist.
 
Arbeitsvertrag schon lange vor der Prüfung
 
Für Maike Wolff und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler war der Besuch des Filmteams eine willkommene Abwechslung zur Prüfungsvorbereitung auf die anstehenden Abschlussklausuren. Das war jetzt eine besondere Herausforderung, denn viel Zeit blieb nicht für das Lernen aufgrund der aktuellen Lage. Insgesamt drei Parallelklassen werden Ende Juli ihr Examen in der Hand halten. Die meisten der viel gefragten und hoch geschätzten Pflegekräfte haben ihre Arbeitsverträge bereits lange vor dem Abschluss unterschrieben – der Arbeitsmarkt gibt zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten her.
Im Sommer erwartet die Berufsbildende Schule III Stade neue Azubis, die ab dem 1. August mit der neuen generalistischen Pflegeausbildung starten. Neu daran ist, dass umfangreiche Pflichteinsätze sowohl in der ambulanten und stationären Lang- und Kurzzeitpflege als auch in der Pädiatrie und Psychiatrie einen guten Einblick in unterschiedliche Versorgungsformen ermöglichen. Dabei sind viele Bewerber*innen von der recht hohen Ausbildungsvergütung von mindestens 923 Euro bis hin zu über 1.000 Euro bereits im ersten Ausbildungsjahr überrascht. Für Kurzentschlossene hält die Schule eine Liste mit offenen Ausbildungsstellen bereit. Mehr Informationen unter BBS III Stade, Wiesenstraße 16, 21680 Stade, Tel. 04141 / 954 950, www.bbs3stade.de.


UNTERNEHMEN DER REGION