eb/lst

50 Jahre "Alfster Heimatfrünn"

Alfstedt (eb/lst). Der Verein lädt zum Jubiläumstag am 19. März und zur "Comedy op Platt" am 17. März ein.

Bilder
zur Bildergalerie

Ihren 50. Geburtstag feiern die Heimatfrünn mit einem Jubiläumstag am Sonntag, 19. März, ab 12 Uhr auf dem Gemeindesaal und laden zudem zur Auftaktveranstaltung „Comedy op Platt“ am 17. März ein.

Ein Rückblick auf ein halbes Jahrhundert vielseitiges Vereinsleben, verbunden mit zahlreichen Ehrungen und gemütlichem Beisammensein erwartet die Vereinsmitglieder und interessierte Gäste am Jubiläumstag, 19. März, auf dem Gemeindesaal. Der Tag startet um 12 Uhr mit dem Mittagessen (Hochzeitssuppe). Wer dabei sein möchte, sollte sich bei zum 12. März bei Kerstin Busch unter der Telefonnummer 04765/1577, bei Marion Senger 04765/1406 oder bei Susanne Busch-Föllmer per WhatsApp an 0152/34398823 anmelden.

Bereits zwei Tage vorher läutet Jens Wagner mit seiner „Comedy op Platt“ das Jubiläum ein. Für seinen Auftritt am Freitag, 17. März, um 20 Uhr auf dem Gemeindesaal (Eingang Heimathaus) gibt es noch Karten bei Susanne Busch-Föllmer unter der Telefonnummer 04765/830919 (auch per WhatsApp 0152/34398823) und Ina Müller 04765/1424 sowie beim Bremervörder Anzeiger.

 

Das Plattdeutsche erhalten und weitergeben

 

Seit der Gründungsversammlung am 14. März 1973 mit 38 Mitgliedern ist viel passiert. Zum Gründungsteam gehörten damals der 1. Vorsitzende Werner Bardenhagen, der 2. Vorsitzende Hermann Müller Nr. 4, Schriftführer Johann Hinck und Kassenwart Hans-Gerhard Neumann.

Nachdem von 1982 bis 2009 Meta Brokering den Vorsitz innehatte und von Johann Müller abgelöst wurde, führt seit dem 20. April 2022 Michael Müller den Verein. Die Mitgliederzahl ist inzwischen auf 284 angewachsen.

Eine der Hauptaufgaben des Vereins war von jeher die Pflege und Weitergabe der plattdeutschen Sprache an die nächste Generation. Auch der Erhalt und der Ausbau der Dorfgemeinschaft in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen spielt eine große Rolle.

„Während der Verein anfangs vielleicht noch belächelt wurde, haben wir uns zu einem wichtigen Bestandteil des dörflichen Lebens gemausert“, sagt Schriftführerin Susanne Busch-Föllmer.

Das liegt nicht zuletzt auch an dem modernen Heimathaus, das der Verein seit dem 19. September 2004 in der Hauptstraße sein Eigen nennt. Hier spielt sich alles ab.

 

Vielfältige Angebote für alle Generationen

 

Die Theatergruppe der Alfster Heimatfrünn besteht bereits seit 1973 und bringt jedes Jahr im Rahmen des Dorfabends und des plattdeutschen Nachmittags ein Stück auf die Bühne. Seit einigen Jahren gibt es auch eine Jugend-Theatergruppe mit rund zehn Teilnehmenden im Alter von 13 bis 25 Jahren. Die Theaterstücke werden auch in Ebersdorf auf dem Dorfabend aufgeführt.

Sommerfest: Seit 1983 richten die Alfster Heimatfrünn zusammen mit dem TUS Alfstedt das Sommerfest aus. Der Sportverein ist für die sportlichen Wettkämpfe und Aktivitäten zuständig, im Heimathaus findet eine Ausstellung statt. In den vergangenen Jahren gab es auch Vorführungen, Kaffee und Kuchen oder Mittagessen.

Eine Trachentanzgruppe wurde im März 1985 gegründet. Unter der Leitung von Ingrid Müller und später von Regina und Martin Tiedemann beteiligten sich zu Beginn 12 Paare an den Übungsabenden. Getanzt wurde auf dem Plattdeutschen Nachmittag und auf diversen auswärtigen Veranstaltungen. Leider musste die Gruppe mangels Nachwuchs 2017 aufgelöst werden.

Plattdüütsch für Kinder: „Wo heet dat op Plattdüütsch?“ ist ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Grundschule Alfstedt/Ebersdorf, das seit September 2002 läuft. Ehrenamtliche Frauen und Männer unterrichten Plattdeutsch mit Erfolg. Die Teilnahme ist für die Kinder selbstverständlich freiwillig, das Interesse aber so groß, dass jährlich ca. 60 Kinder mit Freude dabei sind. „Plattdeutsch-Seminare und Theateraufführungen machen den Kindern sehr viel Spaß und die Teilnahme an plattdeutschen Lesewettbewerben, an Schultheatertagen sowie Aufführungen beim Plattdeutschen Nachmittag in Alfstedt und dem Dorfabend in Ebersdorf motivieren die Kinder zusätzlich“, sagt Susanne Busch-Föllmer.

Im August 2010 wurde der gemischte Chor „CHORoNA“ gegründet. Inzwischen singen hier rund 20 Männer und Frauen mit, die in und um Alfstedt mit ihren Liedern auftreten.

Yoga und Chi Gong findet wöchentlich im Heimathaus statt. Montags gibt es eine Männer-Yogagruppe, dienstags zwei Frauen-Yogagruppen und am Freitag wird Chi Gong angeboten. Die Kurse sind immer sehr gut besucht.

Die Alfster Heimatfrünn sammeln auch regelmäßig Altpapier. Viele fleißige Helfer holen vierteljährlich das Papier in Alfstedt ab, um es an die Recycling-Firma weiterzugeben. Der Erlös kommt zu 100 Prozent der Vereinsarbeit zugute.

Jeden Herbst findet eine Wanderung oder eine Fahrradtour in die Umgebung statt. Mittags wird dann in einem Lokal pausiert und gegessen.

Zudem werden der alljährliche Dorfabend und der plattdeutsche Nachmittag von den Alfster Heimatfrünn organisiert und durchgeführt. Auf dem Programm stehen Aufführungen der Chöre CHORoNA und MGV, Plattdüütsch-Kinder, 4. Klasse der Grundschule Alfstedt/Ebersdorf, plattdeutsche Geschichten, das Theaterstück der Theatergruppe und „Alfstedt in Bildern“.

Jedes Jahr im Sommer veranstaltet der Verein einen Frühschoppen mit Grillen und Musik Open-Air. Es spielen „Die Drei“ - Gitarre, Folk und Oldies.

Im Frühjahr gibt es ein Konzert, eine Lesung oder z.B. Comedy. Es waren bereits dabei: Instant Impro, Die Melker, Matthias Stührwoldt, Viddel 12, Jochen Wiegandt, Die Moonshiners, Renate Kiekebusch, Friends in Music u.v.m.

Das Jugend-Tourneetheater „Wellenbreker“ hat viele Jahre in Alfstedt Premiere gefeiert.

Klönschnack-Nachmittage im gemütlichen Heimathaus bei Kaffee und Kuchen finden immer in den Wintermonaten statt.

ahf@alfsterheimatfruenn.de

www.alfsterheimatfruenn.de

 


UNTERNEHMEN DER REGION