Anja Hildebrandt

Trachten: So kleiden Sie sich stilsicher

Bilder

Es sind längst nicht mehr nur die großen Volksfeste, die das Schlüpfen in eine Tracht unabdingbar machen. Regionale Vereine halten die modischen Traditionen bis in die heutige Zeit hoch und tragen dadurch zum Erhalt des historischen Kleidungsstils bei. Doch worauf ist zu achten, um diesen selbst authentischer Weise annehmen zu können?
 
Zwischen historischem Vorbild und modischen Trends
 
Bereits bei der Auswahl der Angebote empfiehlt es sich, einen genauen Blick auf die angebotenen Trachten zu werfen. Einerseits liegt ihnen stets ein historisches Vorbild zugrunde, an dem sie sich orientieren. Doch kaum eine Tracht setzt diese Vorgaben eins zu eins in die Tat um. Vielmehr kommen die modischen Strömungen unserer Zeit ins Spiel, wie sie sich auch in diesem Bereich nicht mehr ganz ausblenden lassen. Natürlich ist es legitim, bei heutigen Trachten nach modischen Besonderheiten Ausschau zu halten und sich an diesen zu orientieren. Je nach Anlass darf jedoch der geschichtlich-kulturelle Bezug nicht ganz verloren gehen. Aktuellen Sortimenten renommierter Anbieter gelingt es, diese Brücke erfolgreich zu schlagen und so die beiden Ansprüche miteinander in Einklang zu bringen.
 
Die passenden Accessoires
 
Wer nicht über die Besonderheiten der Tracht informiert ist, kann diesen Eindruck äußerlich kaum verbergen. Doch komplettiert wird der modische Eindruck erst durch die verschiedenen Accessoires, die schon in den vergangenen Jahrhunderten fest mit der Tracht verbunden waren. Viele verschiedene Ausführungen des traditionellen Trachtenmessers finden Sie zum Beispiel hier auf dieser Seite. Auf männlicher Seite war dies schon immer ein wesentlicher Bestandteil der festlichen Ausstattung.
Gleichsam fehlt es auch den Damen nicht an Möglichkeiten, um die traditionelle Tracht um weitere Extras zu ergänzen. Dazu zählen lederne Taschen, die sich besser mit dem Dirndl kombinieren lassen, als ihre zeitgenössische Entsprechung. Auch ein genauer Blick auf das Schuhwerk lohnt sich, um den authentischen und vollständigen Eindruck der Tracht noch weiter zu verstärken.
 
Vereine mit besonderen Ansprüchen
 
In der Region sind es vor allem die Vereine, denen es gelingt, die regionalen Einflüsse der Tracht bis in die heutige Zeit zu tragen. So verfügt etwa der Schützenverein über eine traditionelle Tracht, die seit vielen Jahrzehnten ein fester Bestandteil des Vereinslebens ist. Die oft monierten bayrischen Einflüsse, die vor allem auf die Prominenz des Oktoberfests zurückgeführt werden können, sind dort noch nicht zu erkennen.
Zugleich gelingt es den Musikvereinen in der Region, eine gemeinsame Identität auf der Tracht aufzubauen. Selbst die Vereine einzelner Ortschaften unterscheiden sich auf der Ebene der Tracht und können gerade dadurch die besondere Vielfalt des musikalischen Angebots unter Beweis stellen. Die Verantwortlichen legen großen Wert darauf, diesen Beitrag für die Zukunft zu konservieren.
 
Make-up, Schuhe und Frisur
 
Auch abseits der Auswahl der Kleidung finden sich einige Aspekte, die für eine authentische Tracht unbedingt zu beachten sind. So sollte etwa das Make-up möglichst natürlich ausschauen, lediglich beim Lippenstift ist etwas mehr Farbe angebracht. Mit den Haaren lässt sich an  klassische Flechtfrisuren anknüpfen, die nach wie vor zeitlos sind, während offene Haare meist nicht zur Tracht passen. Wer stattdessen auf einen Hut setzen möchte, sollte den Aspekt der Tradition betrachten. Ansonsten besteht die Gefahr, einen negativen Einfluss auf das Gesamtbild zu nehmen.
 


UNTERNEHMEN DER REGION