Anja Kalski

MMA Wetten – warum sind sie so beliebt?

Bilder

Foto: tixonov_valentin/Pixabay

MMA (Mixed Martial Arts) gehört zu den beliebtesten Kampfkünsten dieser Welt. Die Vollkontakt-Sportart ist seit 1990 immer weiter expandiert, die Kämpfe finden überwiegend in den USA und in Japan statt. Der größte Veranstalter, die UFC (Ultimate Fighting Championship) überträgt Kämpfe sogar im öffentlichen Fernsehen, doch den Einzug bei den namhaften Wettanbietern haben MMA-Kämpfe erst vor kurzer Zeit gefunden. Und hier sorgen sie jetzt für Furore, denn MMA ist einfach unglaublich beliebt.

Was macht Boxen Wetten so besonders?

 

Bevor Sie sich dem Thema überhaupt widmen können, brauchen Sie natürlich den passenden Sportwettenanbieter, der auch MMA-Wetten im Programm hat. Dieser Link hält wertvolle Informationen für Sie bereit. Was aber ist es, was Boxen Wetten so beliebt macht? Ist es die Aufregung vor jedem Kampf? Ist es die Abwechslung und die Motivation, die bei jedem Kämpfer förmlich zu spüren ist?


Es ist vor allem die Spannung, die sich beim vielfältigen MMA schnell ausbreitet. Es geht hier nicht nur um eine Sportart, sondern um einen Zusammenschluss verschiedener Box- und Kampftechniken, die nur die Profis wirklich beherrschen. Und dennoch ist es gerade bei UFC-Wetten immer möglich, dass plötzlich der Außenseiter sein Comeback des Lebens feiert und den Favoriten besiegen kann. Dieser Nervenkitzel, der sowohl bei den Kämpfern, aber auch bei den Fans zu spüren ist, macht MMA so besonders.

 

So funktionieren MMA-Wetten

 

In den USA spielt MMA beim Fitness sogar eine entscheidende Rolle und der Trend breitet sich nach und nach auch nach Deutschland aus. Wen wundert es da, dass auch UFC-Wetten immer beliebter werden? Bevor Sie nun aber anfangen und Wetten setzen, müssen Sie natürlich erst einmal die Grundregeln des MMA verstanden haben. Keine Sorge, die sind nicht so vielfältig, wie es auf den ersten Blick erscheint:

 

Die Beurteilungskriterien: Bei MMA-Kämpfen wird nach einem 10-Punkte-System bewertet. Jede Runde werden zehn Punkte für den Sieger und neun Punkte für den unterlegenen Kämpfer vergeben. Es dürfen auch weniger Punkte an den Unterlegenen vergeben werden, sieben Punkte ist aber die Untergrenze. Bei sehr ausgeglichenen Runden können beide Kämpfer 10 Punkte bekommen, was aber sehr selten passiert. Wenn Sie also auf Punkte setzen, sollten Sie sich mit dem Punktesystem auseinandersetzen.

 

Die Runden: Jede Kampfrunde dauert insgesamt fünf Minuten, es wird eine Pause von einer Minute dazwischen durchgeführt. Wenn es nicht gerade um einen Titelkampf geht, sind die Kämpfe auf drei Runden begrenzt. Es gibt Ausnahmegenehmigungen, bei denen die maximale Rundenanzahl auf fünf Runden erhöht werden kann. Bei einem Titelkampf hingegen sind fünf Runden Standard.

 

Die erlaubte Bekleidung: Gekämpft wird grundsätzlich ohne Schuhe und Strümpfe. Getragen werden dürfen lediglich Shorts und leichte Handschuhe, die Finger müssen nutzbar sein. Männer müssen einen Tiefschutz tragen sowie einen Mundschutz. Das Sportkomitee überprüft die korrekte Kleidung, bevor der Kämpfer den Ring betreten darf.

 

Die verschiedenen Gewichtsklassen bei MMA-Kämpfen

 

Es gibt bei MMA-Kämpfen verschiedene Gewichtsklassen, allerdings sind Atomgewicht (Frauen bis 47,6 Kg und Superschwergewicht (Männer über 120,2 Kg) in der UFC nicht zugelassen. Ansonsten wird in den Klassen Strohgewicht, Fliegengewicht, Bantamgewicht, Federgewicht, Leichtgewicht, Weltergewicht, Mittelgewicht, Halbschwergewicht und Schwergewicht gekämpft.

 

Auch bei den möglichen Ausgängen eines Kampfes gibt es flexible Möglichkeiten, was bei Sportwetten entscheiden ist. Sie können nicht nur auf Sieg oder Niederlage setzen, sondern auch auf die Art des Siegs. Mögliche Ausgänge sind ein technischer oder klassischer Knockout, die Aufgabe eines Kämpfers, der Sieg durch die Disqualifikation des anderen Kämpfers, ein Sieg nach Punkten, ein Unentschieden (sehr selten) oder ein nicht gewerteter Kampf, bei dem es keinen erklärten Sieger gibt.

 

Ebenso kann auch gewettet werden. Die Haupttypen der Sportwetten beziehen sich auf die Siegesart, auf ein mögliches vorzeitiges Kampfende oder auf die Über- Unter-Rundenanzahl. Eher seltener wird direkt auf Sieg oder Niederlage gesetzt. Informieren Sie sich ausgiebig über MMA-Wetten, bevor Sie den ersten Tipp abgeben.


UNTERNEHMEN DER REGION