Nadine Schilling

Die außergewöhnlichsten Jobs Deutschlands

Bilder

Foto: Soroush Karimi by unsplash

Sie arbeiten im Büro, als Lehrkraft oder im Einzelhandel? Das ist zumindest ziemlich wahrscheinlich. Mit den oben genannten Berufen sind etwa 60 % aller Berufe in Deutschland abgedeckt. Sie sind meist standardisiert, sodass jeder von Ihnen direkt Assoziationen mit jedem dieser Jobs hat.
Anders ist das bei Berufen, die weniger oft praktiziert werden. Eine kleine Auswahl von außergewöhnlichen Berufsfeldern in Deutschland erhalten Sie in diesem Artikel.

Warum gibt es außergewöhnliche Berufe überhaupt?


Außergewöhnliche Berufe entstehen dann, wenn sie nicht von vielen Personen ausgeübt werden und Tätigkeiten erfordern, die im Alltag nur selten vollbracht werden. Das ist auch der Grund, warum sich viele gegen einen dieser Jobs entscheiden oder diesen gar nicht kennen. Es erfolgt demnach kein bis kaum Zuwachs in bestimmten Berufsfeldern.

Job 1: Ocularist


Wüssten Sie, was ein Ocularist macht? Vermutlich nur bedingt. In einfacher Sprache bedeutet
Ocularist Glasaugenmacher. Die Menschen, die diesen Beruf ausüben, entwickeln individuelle Glasaugen für Patienten, die aufgrund angeborener Gegebenheiten oder eines Unfalls ein Auge oder beide Augen verloren haben. Für Außenstehende mag das Formen und Erbauen von künstlichen Augen skurril klingen. In der Tat wird damit aber Betroffenen geholfen, die sich mit einer leeren Augenhöhle unwohl fühlen oder diese aus medizinischen Gründen brauchen.


Job 2: Professioneller Glückspiel-Spieler


Kaum zu glauben, aber dennoch wahr. Wer den großen Sprung in die Welt des Glückspiels wagt, hat die Chance damit viel Geld verdienen zu können. Eine Ausbildung ist hierbei nicht nötig. Dennoch muss für den Einstieg ein gewisses Startkapital vorhanden sein. Der Beruf des Spielers von Glücksspielen bringt viele Risiken mit sich. Gewinne sind aufgrund des Zufalls- und Glücksprinzip nicht garantiert.
Wer sich aber eine gute Übersicht über seine Finanzen macht, kann mit Glücksspielen aller Art nicht nur Freude, sondern auch vielstellige Beträge erleben. Nicht selten kommt es mittlerweile vor, dass das Spielen in Online-Casinos ermöglicht wird. Auf
casino-bonus24.net gibt es unter anderem auch Chancen für Einsteiger, ganz ohne Einsatz bereits erste Gewinnsummen zu erhalten.

Job 3: Das Arbeiten von Zuhause: Glückskeksautor


Als Homeoffice lassen sich die Berufe bezeichnen, für die das Haus nicht verlassen werden muss. Einige Berufsfelder können teilweise Zuhause arbeiten, andere sind gar nicht auf ein Büro oder den Gang in die Firma angewiesen. Dazu gehört unter anderem auch der Job des Glückskeksautors. Das, was Sie als Späßchen im Glückskeks erlesen, zeugt von hoher Kreativität einer anderen Person. Sprüche sollen sich möglichst nicht doppeln und Zitate bekannter Personen sind zwar erlaubt, aber nicht die ideale Lösung.
Arbeiten von Zuhause können auf vielschichtige Arten durchgeführt werden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie das Verlassen des Hauses vermeiden können. In den meisten Fällen handelt es sich dann um Berufe, in denen Sie kreativ tätig werden müssen. Dazu gehören Schreib-, aber auch Bastelaufgaben. Sogenannte Akkordarbeiten werden ebenso durchgeführt. Dabei ist Ihre Aufgabe beispielsweise, kleine Teile zusammenzuschrauben. Bezahlt werden Sie in solchen Fällen in der Regel nach der erledigten Stückzahl.

Hätten Sie diese Berufe gekannt? Einige von Ihnen werden teilweise sicherlich mit „Nein" antworten.

 


UNTERNEHMEN DER REGION