Anja Kalski

5 Städte mit außergewöhnlicher Glücksspiel-Kultur

Bilder

Foto: Pixabay

Verschiedene Länder, verschiedene Sitten – das trifft in wirklich allen Lebensbereichen zu. Auch die Glücksspielbranche bildet hier keine Ausnahme. Während es in manchen Teilen der Erde fast schon zum guten Ton gehört, sich auch an eleganten Casinospieltischen zurechtzufinden, ist es in wieder anderen Gebieten verpönt, der Freude am Glücksspiel zu frönen.

 

Dank des Internets ist es inzwischen jedoch für wirklich alle Spieler der Welt möglich, Teil des Casinogeschehens zu werden. Die Atmosphäre ist im virtuellen Spiel zwar nicht ganz dieselbe wie in landbasierten Spielhallen, im Gegenzug dafür können Sie online allerdings auch kostenlos spielen, zum Beispiel indem Sie sich im Casino 50 Euro Bonus ohne Einzahlung schnappen. So können Sie sich ganz ohne Risiko einmal die ganz besondere Glücksspiel-Kultur des Internets ansehen.

 

Während Sie diese Glücksspiel-Kultur also auch ganz einfach selbst erleben können, so sieht das bei den Kulturen des Glücksspiels in den diversen Städten der Welt schon ein wenig anders aus. Doch keine Sorge, auch wenn Sie nun nicht sofort problemlos eine Reise rund um den Globus starten und sich die verschiedenen Glücksspiel-Kulturen ansehen können, einen kleinen Einblick können Sie dennoch erhalten. In der folgenden Übersicht zeigen wir Ihnen nämlich 5 Städte mit ganz besonders außergewöhnlicher Glücksspiel-Kultur.

 

Las Vegas – Glücksspiel trifft Partymaschinerie

Von der ganz besonderen Glücksspiel-Kultur in Las Vegas haben wir definitiv alle schon einmal gehört. In zahlreichen Filmen und Büchern dargestellt, fasziniert die Glücksspiel-Kultur Las Vegas bereits seit Jahrzehnten Menschen in aller Welt. Hier geht es vor allem darum, Spaß zu haben und das Glücksspiel mit Party ohne Ende zu verknüpfen.

 

Das Problem, das dabei entstehen kann, ist vor allem eines: Mit steigendem Alkoholpegel steigt bei den meisten Spielern auch die Risikofreudigkeit und das Geld wird gerne schneller ausgegeben, als eigentlich gedacht. Kein Wunder also, dass in Las Vegas besonders vielen Spielern nach einem überaus gewinnreichen Einstieg ins Casinospiel am Ende dennoch nichts übrig bleibt. Dieses Schicksal gleicht dabei dem Spielglück von Michael Carroll, das sich innerhalb kürzester Zeit in einen Fluch verwandelte.

 

Hanoi – Die Glücksspielmafia regiert

Während Las Vegas nicht nur mit imposanten Spielhallen, sondern auch mit einem unglaublichen Unterhaltungsprogramm, jeder Menge leckerer Cocktails und einem bombastischen Wetter wirbt und versucht, so viele Glücksspiel-Fans wie möglich anzulocken, so sieht die Sache im fernen Vietnam ganz anders aus. Dort ist Glücksspiel nämlich bis auf wenige Ausnahmen strengstens verboten.

 

Selbst die Casinos, die es in einigen wenigen Touristenorten inzwischen gibt, bleiben für die Einheimischen verschlossen. Ob die Vietnamesen deshalb aufs Glücksspiel verzichten? Natürlich nicht! Tatsache ist sogar, dass das Glücksspiel zu bestimmten Feiertagen zu den kulturellen Ritualen gehört. Abgesehen von diesen speziellen Feiertagen darf in Vietnam allerdings nicht um Geld gespielt werden. Wie bereits erwähnt, hindert das unzählige Vietnamesen aber dennoch nicht daran, ins Glücksspiel einzusteigen. In Hanoi, der Hauptstadt Vietnams, floriert deshalb eine wahre Glücksspielmafia.

 

Mit harter Hand regiert hier ein Kartell, dem man als Spieler wohl lieber nicht in die Quere kommen möchte. Vor zwei Jahren gab es deswegen sogar eine Großrazzia, bei derüber 380 Menschen aus dem Glücksspielring festgenommen wurden. Dem illegalen Glücksspiel hat allerdings selbst dieser Coup bisher keinen Abbruch getan und in Hanoi wird auch weiterhin illegal um Geld und große Gewinne gespielt.

 

Baden-Baden – Hier spielt man mit Tradition

Tradition und Eleganz wird in Baden-Baden im gleichnamigen Casino wahrlich zelebriert. Versuchen Sie erst gar nicht, mit Shorts oder Flip-Flops in dieses Casino zu kommen. Im deutschen Baden-Baden zeugt die Glücksspiel-Kultur vor allem von Tradition und klassischen Werten. Ein Abend in dieser Spielhalle soll etwas ganz Besonderes sein.

 

Tagsüber kann man dabei zwar auch mit einem etwas legereren Outfit einen Blick auf die atemberaubende Spielhalle werfen, doch spätestens mit dem Anbruch der Dunkelheit entwickelt sich in diesem Casino eine ganz besondere Atmosphäre. Sollten Sie sich also einmal in der Nähe dieser für das Glücksspiel weithin bekannten Stadt befinden, so zögern Sie nicht, sondern sehen sich diese elegante Glücksspiel-Kultur doch einmal selbst an.

 

Macau – Der Glücksspielhafen Chinas

Eine sogenannte „Sonderverwaltungszone“ existiert auf der chinesischen Halbinsel Macau. Diese lange in portugiesischer Hand gewesene Gegend ist heute ein wahres Paradies für chinesische und inzwischen auch für internationale Glücksspieler.

 

Nur einen kurzen Flug oder eine kurze Schifffahrt vom Festland Chinas entfernt, hat es diese Stadt in den letzten Jahren geschafft, eine zweite weltbekannte Glücksspielmetropole zu werfen, die dem bekannten Las Vegas in nichts nachsteht. Tatsächlich ist es inzwischen sogar so, dass Macau Las Vegas in vielen Aspekten wie etwa der Anzahl der Besucher oder der gesamten Spielumsätze weit hinter sich lässt.

 

Monte Carlo – Hier ist Style angesagt

Das Glücksspiel der Reichen und Schönen, die Faszination von Berühmtheiten und eine Elite-Liga geben der Glücksspiel-Kultur von Monte Carlo einen speziellen Touch. Mit einem Flair von Geld und Klasse geben sich die meisten Casinobesucher hier nicht mit ein paar Cent oder Euro als Einsatz zufrieden. Ganz im Gegenteil: Hier wird vor allem um beträchtliche Summen und gerne auch mit großem Risiko gespielt.

 

Wer hat, der kann – das Motto der Casinobesucher Monte Carlos, die bei der Zurschaustellung von eben genau dem, was sie sich leisten können, alles andere als zurückhaltend sind. Eine Glücksspiel-Kultur, in der Understatement ganz eindeutig keinen Platz hat.
 


UNTERNEHMEN DER REGION