Anja Kalski

Was ist ein High Roller?

Bilder
Foto: Ken Yam - unsplash

Foto: Ken Yam - unsplash

Im Zusammenhang mit Glücksspielen taucht immer wieder der Begriff High Roller auf. Viele Menschen können damit nicht wirklich etwas anfangen. Denn die wörtliche Übersetzung des englischen Begriffs ins Deutsche ist kaum hilfreich. Grundsätzlich handelt es sich bei einem High Roller um einen Spieler, der in Spielbanken und Online Casinos um besonders hohe Summen spielt. Eine genaue Definition für einen High Roller gibt es nicht, denn abhängig vom Casino kann die monetäre Grenze erheblich abweichen. Während ein Spieler in einem Online Casino schon als High Roller gilt, wenn er ab und an 4-stellige Beträge einzahlt, ist in Las Vegas ein etwas größeres Budget notwendig. In diesem Artikel wollen wir uns im Detail mit den Besonderheiten von High Rollern auseinandersetzen und die wichtigsten Fragen rund um das Thema beantworten.
 
Wer ist ein High Roller?
Ein richtiger High Roller in Las Vegas ist nur der Spieler, der ohne mit der Wimper zu zucken tausend und mehr Dollar pro Spiel setzt. Oft sind es Multimillionäre oder sogar Milliardäre, die diesen exklusiven Status genießen. Ein normaler Mensch mit einem normalen oder sogar überdurchschnittlichen Gehalt, wird also kaum zu einem High Roller in Las Vegas werden. In anderen Städten sieht es ein wenig anders aus. Dort können Spieler bereits mit geringeren Einsätzen den High Roller Status erlangen. Um das Maximum aus seinem Geld herauszuholen, sollte ein Spieler sich also einen Ort suchen, an dem er als High Roller angesehen wird. Gerade in Online Casinos können Spieler deutlich leichter in den Genuss eines High Roller Bonus kommen. Unter casino-bonus-ohne-einzahlung.de finden Spieler eine Übersicht über Online Casino Boni für High Roller.
 
Welche Vorteile haben High Roller?
High Roller genießen in Las Vegas eine ganze Menge Vorteile. Sie erhalten regelmäßig Einladungen des Casinos und bekommen die schönsten Suiten der Hotels kostenlos gestellt. Auch für den Besuch in einem der edlen Restaurants oder in einem Club, muss ein High Roller selbstverständlich nichts bezahlen. Allerdings wird ein High Roller diese Vorteile natürlich durch seine Spieleinsätze bezahlen. Sollte sich ein High Roller dazu entscheiden, weniger zu spielen und nur noch die Vorteile in Anspruch zu nehmen, werden diese in Zukunft weniger werden. Zwar wird ein Casino einen High Roller nicht nach einer Reise fallen lassen, in der er nur sehr wenig spielt. Doch auf Dauer sind die Casinos natürlich nicht bereit, ehemaligen High Rollern ihre Urlaube zu bezahlen. Den High Roller Status gibt es also nicht auf Lebenszeit, sondern nur im Laufe der Spielerkarriere.
 
Wovon können kleine High Roller profitieren?
Glücklicherweise erhalten nicht nur die richtigen High Roller eine VIP-Behandlung in den großen Casinos dieser Welt. Auch andere Spieler, die ein Casino regelmäßig aufsuchen, können von vielen Prämien profitieren. Dafür ist in der Regel eine Players Card notwendig, mit der das eigene Spielverhalten getrackt wird. Die Spieler erhalten für Ihre Spieleinsätze Bonuspunkte, die sie für Restaurantbesuche, Tickets oder andere Belohnungen eintauschen können. Ganz ähnlich funktioniert es bei den aktuell in Deutschland operierenden Online Casinos. Dort können Spieler mit ihren Einsätzen Treuepunkte sammeln und ihr VIP-Level mit der Zeit erhöhen. Als Belohnung für das Erreichen neuer VIP-Stufen gibt es zahlreiche Prämien und Bonusangebote. Oft bekommen die Stammkunden von Online Casinos durch VIP-Manager besonders attraktive Promotions und Boni.


UNTERNEHMEN DER REGION