Sparkasse Rotenburg Osterholz
Neue Straße 40
27432 Bremervörde
Deutschland

04761-9980
Traumhaus kaufen ist einfach.
Unabhängig ist einfach!
Wir gratulieren der Polizei
Ulrich Evers

„Geht es der Region gut, geht es auch uns gut“ - Trotz schwieriger Rahmenbedingungen erfolgreiches Jahr 2019

Landkreis. Das Umfeld ist nach wie vor schwierig, doch trotzdem hat sich die Sparkasse Rotenburg Osterholz im Geschäftsjahr 2019 gut behaupten können. Das ist die Quintessenz der Jahresergebnisse, die der Sparkassen-Vorstand nun der Öffentlichkeit vorstellte.

Bilder
Der Vorstand der Sparkasse Rotenburg Osterholz, Thorben Prenntzell, Ulrich Messerschmidt und Stefan Kalt (v.l.), zeigt sich trotz weiterhin schweren Umfeldes zufrieden mit dem Jahresergebnis 2019.  Foto: ue

Der Vorstand der Sparkasse Rotenburg Osterholz, Thorben Prenntzell, Ulrich Messerschmidt und Stefan Kalt (v.l.), zeigt sich trotz weiterhin schweren Umfeldes zufrieden mit dem Jahresergebnis 2019. Foto: ue

„Nach dem schweren Jahr 2018 hatten wir ein deutlich verbessertes Jahr 2019, wenn auch in weiterhin schwerem Fahrwasser“, sagte Vorstandsvorsitzender Ulrich Messerschmidt.
2018 hätten vor allem die zu leistenden Unterstützungszahlungen für die marode Nord LB sehr belastend gewirkt. „Daran haben wir uns beteiligt. Das hat uns viel Geld gekostet, uns aber nicht den Jahresabschluss verhagelt“, so Messerschmidt weiter.
Konnte die Sparkasse Rotenburg Osterholz 2018 noch auf einen Jahresüberschuss von rund 220.000 Euro zurückblicken, lag er 2019 in Vorbewertung deutlich über einer Million Euro.
Nach wie vor sorgt die Null-Zins-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB), dass die Zinsüberschüsse weiter zurückgehen. „Eine schwierige Situation für alle Primärbanken“, so Messerschmidt. Die jahrelang gültige Faustformel, dass der Zinsüberschuss die Kosten abdecke, sei nicht länger gültig. Der Druck auf die Banken wächst, was auch unbequeme Maßnahmen nach sich ziehe. Als Beispiel hierfür nannte der Vorstand die konsequente Einführung eines Verwahrentgeltes für sehr hohe Guthabenkonten von Firmenkunden und Kommunen, aber auch für neue Privatkunden.
Dennoch zeigten sich Ulrich Messerschmidt und seine Vorstandskollegen Stefan Kalt und Thorben Prenntzell zufrieden: „Wir haben uns unter den obwaltenden Umständen wacker geschlagen.“ Mit einem Eigenkapital von über 300 Millionen Euro ist die Sparkasse Rotenburg Osterholz die elftgrößte Sparkasse in Niedersachsen. Derzeit 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um die Belange von 130.000 Kunden. „Wir haben eine gesunde Sparkasse, um die uns drei nicht bange ist“, sagte Ulrich Messerschmidt auch im Namen seiner Vorstandskollegen.
Durch Fusion Kosten eingespart
Im Zuge der vorgenommenen Fusion beider Sparkassen konnte auf der Kostenseite erheblich eingespart werden. In Zeiten von historisch niedrigen Zinsen und Bauboom konnte die Sparkasse Rotenburg Osterholz ihre Darlehenszusagen im Vergleich zum Vorjahr nochmals um 38,4 Millionen auf insgesamt 423 Millionen Euro steigern. Im Konsumentenkreditbereich wurden über 2.500 Verträge abgeschlossen. Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase wuchsen die Kundeneinlagen weiter an. Sie belaufen sich inzwischen auf fast 2,6 Milliarden Euro (+ 53 Millionen in 2019).
Eine gute Nachricht für alle Kunden: Im laufenden Jahr bleiben alle Preise und Gebühren stabil. „Um nur eine Maßnahme zu nennen, haben wir jeden Kunden in das für ihn günstigste Kontomodell eingeschlüsselt“, erklärte dazu Ulrich Messerschmidt.
Vor dem Hintergrund schwindender Zinsüberschüsse sucht die Sparkasse Rotenburg Osterholz indes andere Wege, sich finanziell auf ein noch sichereres Fundament zu stellen. Dies geschieht auch durch strukturelle Änderungen im Personalbereich. Von über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor der Fusion beider Banken soll die Mitarbeiterzahl bis 2021 auf unter 500 sinken. „Das geschieht alles sozial verträglich, auch wenn das für uns nicht immer ganz billig ist“, sagte Messerschmidt. Überwiegend sei die Personalreduktion auch der Altersfluktuation geschuldet.
Geschäftsstellen zusammenlegen
Die Sparkasse Rotenburg Osterholz plant zum 1. Juli 2020, sieben ihrer personenbesetzten Geschäftsstellen mit größeren Einheiten zusammenzulegen. Davon betroffen sind die Geschäftsstellen Trupermoor, Lintel, Ihlpohl, Osterholz-Scharmbeck Innenstadt, Wilstedt und die beiden Rotenburger Standorte Harburger und Verdener Straße.
Der Grund liegt im veränderten Kundenverhalten im Zuge der immer weiter voranschreitenden Digitalisierung. „Die Kunden stimmen mit den Füßen ab. Und für uns bedeutet die Filialzusammenlegung, dass wir Fachpersonal freibekommen, das dringend und händeringend an anderen Orten innerhalb unserer Sparkasse gebraucht wird“, betonte Ulrich Messerschmidt. Er sieht im Smartphone die Geschäftsstelle mit der höchsten Wachstumsrate. „Wir haben massive Investitionen im digitalen Sektor vor uns“, sagte dazu auch Thorben Prentzell. Nach den geplanten Maßnahmen „haben wir dann überall gut aufgestellte Einheiten“, ist sich Stefan Kalt sicher.
Den Standortentscheidungen liegen gründlich durchgeführte Analysen des Kundenverhaltens zugrunde. Demnach seien in den genannten Geschäftsstellen vor allem die SB-Komponenten, wie Geldautomat oder Kontoauszugsdrucker, sehr gut frequentiert. Diese werden an den Standorten (ausgenommen in der Innenstadt von Osterholz-Scharmbeck) auch zukünftig präsent sein.
Ungebrochen hoch ist das soziale Engagement der Sparkasse Rotenburg Osterholz in der Region. Über 600.000 Euro kommen der Region durch unterstützende Maßnahmen der Bank zugute. Ulrich Messerschmidt sieht das auch weiterhin als „Bestandteil unseres Auftrages. Geht es der Region gut, dann geht es auch uns gut. Das ist nichts, wo man anfängt, den Rotstift anzusetzen“, machte er abschließend klar.


Mareike Kerouche

Neue Förderprojekte gesucht - Sparkasse unterstützt wieder vier Siegerprojekte

Landkreis (eb). Mit einem Aufruf zu ihren neuen Förderprojekten startet die Sparkasse Rotenburg Osterholz ins neue Jahr. Für 2020 lautet ihr Fördermotto „Sport & Ernährung“. Dafür stellt die Sparkasse bereits zum dritten Mal in Folge 20.000 Euro bereit, um damit diese besonderen Projektideen zu unterstützen.
Die Sparkasse spricht damit ein breites Spektrum an, denn ausreichende Bewegung, eine gesunde Lebensweise und die richtige Ernährung betrifft eigentlich jeden, dem sein Wohlbefinden am Herzen liegt.
Die Sparkasse Rotenburg Osterholz sucht in diesem Zusammenhang Projekte, durch die beispielsweise Kinder in der Kita oder Schule eine gesunde Ernährung erleben oder die auch Menschen mit Handicaps sportlich aktiv werden lassen. Genauso sind Projekte gewünscht, die Jugendliche mit einem spannenden Sportangebot begeistern können oder durch die eine gesunde Lebensweise vermittelt wird. Gesucht werden Menschen aus der Region mit Projektideen, die andere Menschen in Bewegung bringen, gesund und fit machen.
Wer zu diesen Menschen gehört und finanzielle Unterstützung für die Umsetzung seiner Idee benötigt, ist bei der Projektausschreibung der Sparkasse Rotenburg Osterholz genau richtig. Denn die Sparkasse stellt ein Sonderbudget von 20.000 Euro für insgesamt vier Siegerprojekte bereit. Eine Jury ermittelt je ein besonderes Förderprojekt pro Marktbereich der Sparkasse. So kann sichergestellt werden, dass sich diese hohe Fördersumme ausgewogen auf das Geschäftsgebiet der Sparkasse Rotenburg Osterholz verteilt. Die Ausschreibung sieht vor, dass 10.000 Euro zu gleichen Teilen unter den vier Siegerprojekten aufgeteilt wird. Über die Vergabe der zusätzlichen 10.000 Euro kann jeder mitentscheiden, der zur Facebook-Fangemeinde der Sparkasse zählt.
Denn wie bereits im Vorjahr wird die Sparkasse ihre Facebook-Nutzer über die Höhe der jeweiligen Fördersumme durch ein Facebook-Voting mit abstimmen lassen. Je mehr Likes ein Projekt erhält, desto höher entfällt die Fördersumme. Über diesen Weg erfährt jeder Projektinitiator eine stärkere Wahrnehmung in der Öffentlichkeit und kann so stärker für seine Projektidee werben. So wird jedes einzelne Siegerprojekt im Blog der Sparkasse und in den sozialen Medien präsentiert. Gleichzeitig haben damit auch die Projekt-Gewinner selbst die Möglichkeit, kräftig die eigene Werbetrommel zu rühren und für jede Menge Likes zu werben. Bereits in den letzten beiden Jahren konnte sich die Fangemeinde der Sparkasse beim Facebook-Voting einbringen. So gab es in beiden vergangenen Jahren ein spannendes Rennen um die Platzierungen. Gewinner sind und bleiben aber natürlich alle vier Projektträger.
Bis zum 29. Februar 2020 können die Förderanträge unter www.gemeinsam-ideen-verwirklichen.de an die Sparkasse Rotenburg Osterholz gerichtet werden. Dazu das hinterlegte Förderantrags-pdf ausfüllen und per Mail an die Sparkasse richten. Bereits im März entscheidet die Jury, welche vier Siegerprojekte den Zuschlag bekommen. Jetzt mitmachen und bewerben.


Ulrich Evers

„Das Allgemeinwohl unterstützen“ - Sparkasse Rotenburg-Osterholz unterstützt über 200 Projekte

Landkreis. In jedem Jahr aufs Neue demonstriert die Sparkasse Rotenburg Osterholz ihre Verbundenheit mit der Region, indem sie Vereinen oder Institutionen mit einer Spende die Verwirklichung neuer Ideen ermöglicht. Wie es inzwischen Tradition ist, schüttete das Geldinstitut zum Jahresende zum zweiten Mal in 2019 eine sechsstellige Summe aus.

Bilder
Über 299.646 Euro konnte die Sparkasse Rotenburg Osterholz im zweiten Halbjahr 2019 an rund 200 Vereine und Institutionen ausschütten. Vertreter der geförderten Projekte kamen zur symbolischen Übergabe in die Hauptstelle der Sparkasse nach Zeven.  Foto: ue

Über 299.646 Euro konnte die Sparkasse Rotenburg Osterholz im zweiten Halbjahr 2019 an rund 200 Vereine und Institutionen ausschütten. Vertreter der geförderten Projekte kamen zur symbolischen Übergabe in die Hauptstelle der Sparkasse nach Zeven. Foto: ue

Landkreis. In jedem Jahr aufs Neue demonstriert die Sparkasse Rotenburg Osterholz ihre Verbundenheit mit der Region, indem sie Vereinen oder Institutionen mit einer Spende die Verwirklichung neuer Ideen ermöglicht. Wie es inzwischen Tradition ist, schüttete das Geldinstitut zum Jahresende zum zweiten Mal in 2019 eine sechsstellige Summe aus.
Mit 299.646 Euro wurden über 200 Vereine und Institutionen aus den vier Geschäftsbereichen der Sparkasse Rotenburg Osterholz bedacht.
„Wir sehen es als unsere Aufgabe, das Allgemeinwohl in der Region zu unterstützen“, begrüßte Vorstandsvorsitzender Ulrich Messerschmidt die Vereins- und Institutionsvertreter, die in die Zentrale der Sparkasse Rotenburg Osterholz nach Zeven gekommen waren, um die Spenden symbolisch entgegenzunehmen.
Wieder gliederte sich die Spendensumme in vier Rubriken. Die größte Summe mit 102.839 Euro kam erneut dem Sport zugute. 91.951 Euro flossen in kulturelle Projekte, 54.719 Euro in den Bereich Bildung, während die Rubrik Soziales mit 41.296 und die Wissenschaft mit 8.841 Euro profitierte.
Stellvertretend für alle bedachten Vereine und Institutionen präsentierte nach einer gemeinsamen Kaffeetafel und den Begrüßungsworten durch Ulrich Messerschmidt jeweils ein Verein aus den Marktbereichen sein gefördertes Projekt genauer.
Heiko Hillmer von den Eisenbahnfreunden Zeven und Umgebung aus dem Marktbereich Nord erläuterte den anwesenden Gästen, dass sein Verein die erhaltene Spende der Sparkasse für ein Feldbahnoval nutzen will. Hier soll im Maßstab 1/2 ein Wismarer Schienenbus nachgebaut werden, um der Öffentlichkeit frühere Transportmethoden näherzubringen. Der Erhalt eines funktionsfähigen echten Schienenbusses ist dem Verein aufgrund der damit verbundenen enormen Kosten nicht möglich.
Im Marktbereich West bekamen die Berufsbildende Schulen Osterholz-Scharmbeck (BBS) eine Spende für ein aktuelles Projektvorhaben zum Thema Cybermobbing. „Das ist hochaktuell an allen Schulen“, sagte dazu Rita Bothe als Vertreterin der BBS. Zusammen mit der Polizei und der hiesigen Medienstelle will man die Jugendlichen für das Thema sensibilisieren. Dazu gehört auch ein Theaterstück des Weimarer Kulturexpresses, der sich in zwei Vorführungen mit dem Thema Mobbing auseinandersetzt.
Im Marktbereich Süd bekam der Kultur- und Heimatkreis Visselhövede eine Spende zur Unterstützung des im nächsten Jahr anstehenden Vereinsjubiläums. Gefeiert werden soll das 30-jährige Bestehen des Vereins mit einem dreitägigen Fest im Juni. Hierzu kommt die Spende der Sparkasse Rotenburg Osterholz gerade recht.
Im Marktbereich Mitte erhielt der Handballverein Grasberg eine Spende. Sie soll speziell für die Förderung von Nachwuchsschiedsrichtern eingesetzt werden. Mit einem sehr jugendorientierten Konzept kümmert man sich dort um 300 Sportlerinnen und Sportler in insgesamt 19 Mannschaften. „Wir haben in unser Jugendkonzept geschrieben, dass alle Jugendlichen alle Funktionen im Verein übernehmen können müssen“, erläuterte dazu Vereinsvertreter Jürgen Stanek.
Unter www.gemeinsam-ideen-verwirklichen.de können Vereine und Institutionen jederzeit Fördermittelanträge stellen. Stichtag für die nächste Bewerbungsfrist ist der 29. Februar 2020. Auf der Internetseite finden sich auch alle für eine Bewerbung nötigen Informationen.


Neue Straße 40
27432 Bremervörde
Deutschland

04761-9980
Traumhaus kaufen ist einfach.
Unabhängig ist einfach!
Wir gratulieren der Polizei
Suchbegriff(e):Rotenburg Osterholz