Nadine Schilling

Vorstand wieder komplett - Heimatverein Neu St. Jürgen

Worpswede (eb). Bereits am 11. Januar trafen sich die Mitglieder des Heimatvereins Neu St. Jürgen zur alljährlichen Jahreshauptversammlung. 57 Mitglieder und ein paar Gäste fanden sich in der Museumsscheune ein, die dank der neuen Fußbodenheizung angenehm temperiert war. Die neue Heizungsanlage wurde als Ersatz für die alte Anlage angeschafft, um Energie zu sparen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden stärkte sich die Versammlung traditionell erst einmal bei einem deftigen Knippessen. Anschließend ließ Albert Heitmann das Jahr 2018 noch einmal Revue passieren. So starteten die zahlreichen Aktivitäten zum Beispiel mit einer Leinwandsafari. Im Mai wurde ein “Familien-Nachmittag” in und an der Museumsscheune gefeiert. Ende Oktober traten “Die Melker” bei einem stimmungsvollen Konzert auf. Zuvor konnten sich die zahlreichen Besucher bei einem „Melker-Buffet“ stärken. Zum Jahresende gab es die Adventsfeier am ersten Advent und die vierte Saison vom lebendigen Adventskalender vom 2. bis 23. Dezember.
Der Vorsitzende der Theatergruppe Wolfgang von Oehsen erinnerte an die zehn erfolgreichen Aufführungen des Stücks “Dat Erfolgsrezept”. Ferner wurden einige Sketche bei diversen Veranstaltungen aufgeführt und auch sonst gemeinsam etliche Veranstaltungen, Feiern und Ausflüge besucht. Aktuell probt man bereits für das neue Stück „Korngeister“, das am 23.03. Premiere feiert. Ferner steht am 22. Juni eine Feier anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Theatergruppe an.
Mit einer Bildpräsentation erinnerte Karsten Pfeiffer an das 69. Erntefest in Neu St. Jürgen. In gewohnter Manier wurden jede Menge Aktivitäten für Jung und Alt geboten. Für das Jahr 2019 plane man mit einem Chair-Hockey-Turnier anlässlich des 70. Jubiläums des Erntefestes ein neues Mega Event.
Auch Renate Heitmann konnte vom Chor nur Gutes berichten. So hat man inzwischen zwei junge Nachwuchssängerinnen, die rege ab den Übungsabenden teilnahmen. Beim Sängerfest konnte man wieder gemeinsam mit den Chören aus Barchel und Oberneuland ein großes Publikum unterhalten. Der Chor trat auch bei fast allen Veranstaltungen des Heimatvereins sowie bei privaten Festlichkeiten und dem Chorsingen in der Zionskirche auf.Das Sängerfest 2019 findet am 26. Mai statt.
Nachdem Albert Heitmann stellvertretend über die Aktivitäten der Klönabendrunde und des Arbeitskreises Musemsscheune berichtete und Andreas Struß einen Überblick über die geordneten Finanzen des Vereins gegeben hatte, kam es zu den Wahlen.
Nach beantragter geheimer Wahl wurde der erste Vorsitzende Albert Heitmann mit 41 Ja- und 10 Nein-Stimmen in seinem Amt bestätigt. Der Verein war in der komfortablen Lage gleich zwei Bewerberinnen für den Posten der Schriftführerin zu haben. Hier konnte sich Claudia Kahrs knapp mit 28 zu 25 Stimmen durchsetzen. Letztendlich musste der Posten des stellvertretenden Kassenwarts wiederbesetzt werden, da der bisherige Inhaber in 2018 von seinem Posten zurückgetreten war. Hier wurde Jutta Jungsthöfel einstimmig von 54 der anwesenden Mitglieder gewählt. Somit ist der Vorstand des Heimatvereins wieder in junger Besetzung komplett.
Auch der Haushaltsplan für 2019 sieht grundsätzlich positiv aus. Nur die weiteren Kosten für die neue Heizungsanlage werden ein großes Loch reißen. Erwähnenswert ist noch, dass im Spendenstern des lebendigen Adventskalenders insgesamt 1508,88 Euro gesammelt wurden. Dieser Betrag kommt der Jugendfeuerwehr, dem DRK Kindergarten sowie der Jugend des TSV Eiche und des TC Eiche in gleichen Teilen zu Gute.