Janine Girth

Überzeugende Debatten - Regionalverbundwettbewerb „Jugend debattiert“

Bilder
Lotta Pfeiff, Lisa Albertsen, Yannick Sachs und Emelie Heyroth bei ihren vielfältigen Debatten.
 Foto: sr

Lotta Pfeiff, Lisa Albertsen, Yannick Sachs und Emelie Heyroth bei ihren vielfältigen Debatten. Foto: sr

Ritterhude. Sich mit Worten und Argumenten messen, dies taten in der vergangenen Woche Schüler und Schülerinnen der Gymnasien aus Ritterhude, Achim, Dorum, Lilienthal und Bad Bederkesa bei „Jugend debattiert“. Am Vormittag fanden die Vorrunden statt, am Nachmittag die entscheidenden Finaldebatten.
Vor 14 bis 15 Jahren wurde dieser Wettbewerb in Ritterhude initiiert. Mittlerweile haben sich diesem immer mehr Schulen angeschlossen. Debattiert wird in ganz Deutschland. Nach dem Regionalentscheid kommt der Landesentscheid, bevor es zum Bundesentscheid nach Berlin geht.
Die Mittelstufenschüler Emelie Heyroth aus Dorum, Yannick Sachs aus Lilienthal, Lotta Pfeiff aus Bad Bederkesa und Lisa Albertsen aus Ritterhude debattierten zu der Frage, ob der öffentliche Busverkehr im Landkreis OHZ so bald wie möglich auf Elektroantrieb umgestellt werden soll. Während Lotta und Lisa sich dafür aussprachen, argumentierten Emelie und Yannick dagegen. In einem genau festgelegten Zeitplan wurden Akkuleistung, Schadstoffausstoß, Produktionsstandorte, Klimawandel und erneuerbare Energien und mehr in pro und kontra debattiert. Eine vierköpfige Jury aus Lehrkräften der teilnehmenden Schulen bewertete die Debattierfähigkeit der Jugendlichen und platzierte danach Lotta und Yannick auf den dritten Platz, Emelie belegte Platz zwei und Gewinnerin dieser Debatte wurde Lisa Albertsen.
In der zweiten Debatte des Nachmittags ging es um die Frage „Sollen Kommunen für Gärten, Grünflächen und Gewerbegebiete eine biodiversitätsfreundliche Gestaltung vorschreiben?“. Für den Pro-Standpunkt traten Fynn Petzold aus Lilienthal und Koray Kaderoglu aus Ritterhude an. Kontra vertraten Colin Engler aus Lilienthal und Melissa Krämer aus Ritterhude. Konzentriert und überzeugend führten die 11 Klässler ihre Standpunkte und Argumente ins Feld. Gewinner dieser Debatte wurde Colin, Melissa belegte Platz zwei. Koray schaffte es auf den dritten Platz, Fynn errang damit den vierten Platz. Die erst und zweit platzierten jeder Debatte gewannen je ein zweitägiges Rhetorikseminar in Bad Nenndorf und die anschließende Teilnahme am Landesentscheid in Hannover.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Die Freue über das neue Kanu war riesig. Mit der Spende von 550 Euro konnte es finanziert werden.  Foto: eb

Eine neues Kanu - Spende vom Weihnachtsmarkt

18.04.2019
Hambergen (eb). Die Firma Otto Röhrs Baustoffe in Hambergen haben wie schon in den letzten sieben Jahren auch im Jahr 2018 auf dem Hamberger Weihnachtsmarkt eine kleine Glögg & Kakao Ausschank-Bude betrieben. In diesem Jahr haben sie die...

Die Linke tagt

18.04.2019
Osterholz-Scharmbeck. Die vierköpfige Fraktion der LINKEN im Stadtrat tagt zweimal im Monat öffentlich. Das nächste Treffen findet am Dienstag, 23. April, ab 19 Uhr, im Parteibüro, Marktplatz 8, in der Kreisstadt statt. Neben dem Gespräch...

Gala-Vorstellung -  Mitmachzirkus in Wallhöfen

18.04.2019
Hambergen. Eine Woche lang haben über 70 Kinder aus der Samtgemeinde Hambergen trainiert und geprobt. Echte Artisten des Zirkus Montana haben mit ihnen trainiert. Am Samstag den 20. April um 15 Uhr werden die eingeübten Auftrittsnummern...

Bessere Energiebilanz -  Integriertes Energetisches Quartierskonzept

18.04.2019
Ritterhude (eb). Die Gemeinde Ritterhude startet zusammen mit den Osterholzer Stadtwerken ein integriertes energetisches Quartierskonzept für ein etwa 60 Hektar großes Wohngebiet mit 2.500 Einwohnern. Beide Partner wollen die örtliche...

Hambergen bei Nacht - Tanz in den Mai mit Happy Hour

18.04.2019
Hambergen (eb). Der TV „Frisch auf“ präsentiert am 30. April den großen Tanz in den Mai „Hambergen bei Nacht“.Überall in der Samtgemeinde Hambergen weisen nicht nur unzählige leuchtend gelb- und pinkfarbene Plakate, sondern auch große...

UNTERNEHMEN DER REGION