Janine Girth

Spenden gegen Kindesmisshandlung - Die „Budo-Sportler mit Herz“ sammeln wieder

Bilder
Kinder stark machen und vor Gewalt schützen: Das ist das Motto der Initiative Budo-Sportler mit Herz. Foto: eb

Kinder stark machen und vor Gewalt schützen: Das ist das Motto der Initiative Budo-Sportler mit Herz. Foto: eb

Osterholz-Scharmbeck (jgir). Tausende Kinder werden jährlich krankenhausreif geprügelt - die Dunkelziffer ist hoch. Kindesmisshandlung ist ein Thema, bei dem noch zu viele Menschen wegschauen und oftmals passiert es ganz nah. Auf dieses Thema ganz genau schaut eine Initiative aus Osterholz-Scharmbeck, deren Ziel seit Ende 2014 ist, sich stark zu machen gegen Kindesmisshandlung und das nicht nur im übertragenen Sinne. Die Budo-Sportler mit Herz, gegründet durch Kampfsportmeister Marco Gevatter, sind eine wachsende Familie aus Kampfsportlerinnen und Kampfsportlern, die einmal jährlich zusammenkommen, um zugunsten des Deutschen Kindervereins e.V. Spenden zu sammeln. Am 16. Februar heißt es zum fünften Mal: Gesicht zeigen gegen Kindesmisshandlung! Jeder kann dabei sein, jeder kann helfen.
„Als mich der Deutsche Kinderverein zum Botschafter ernannte, neben Größen wie Andreas Bourani, Max Mutzke oder Bestsellerautor Sebastian Fitzek, war ich sehr stolz. Ich habe innerhalb weniger Tage die Budo-Sportler mit Herz gegründet und eine Charity-Veranstaltung auf die Beine gestellt. Mittlerweile ist das Team gewachsen und unsere Initiative hat bereits viel Aufmerksamkeit erfahren. Das macht mich zuversichtlich, dass wir auch in Zukunft noch vielen Kindern helfen und unseren Sport einsetzen können, um zumindest ein paar Gesichter wieder zum Lächeln zu bringen“, erklärt Marco Gevatter.
Der Kampfsportler, Trainer und Botschafter des Kindervereins hat gemeinsam mit seinen Mitstreitern ein großes Netzwerk aufgebaut und konnte bereits einige international bekannte Meisterinnen und Meister auf die Matte nach Osterholz-Scharmbeck holen, um ein Kampfsportspektakel der besonderen Klasse zu präsentieren. Auch dieses Mal kommen hochkarätige Sportler in die Stadt und zeigen ohne Gage ihr Können. Die Veranstaltung ist offen und sehr kinderfreundlich organisiert. Für das leibliche Wohl ist wieder bestens gesorgt, viele Kuchenspenden, ein Catering und ein Imbisswagen werden vor Ort sein.
Zwischen 10 und 17 Uhr wird in der Turnhalle der Berufsbildenden Schulen, Am Osterholze 2, ein buntes Treiben aus Sport, Spaß und nicht zuletzt Spannung herrschen. Für ein besonderes Highlight in diesem Jahr sorgt die „Junior Dragster School“ aus Bremen, die mit mehreren Junior Dragstern da sein wird. Gegründet wurde die Schule, um Kindern die Möglichkeit zu geben, so einen Rennwagen einmal live zu testen. Die kleinen Besucher/innen dürfen hier gegen kleine Spenden gern in einem der Autos Probe sitzen und Rennfahrerluft schnuppern.
Am Ende steht wie jedes Jahr eine Summe, die direkt an den Geschäftsführer des Kindervereins, Rainer Rettinger, überreicht wird. „Was diese Menschen hier ins Leben gerufen haben, ist für mich manchmal unfassbar. Ohne Mittel, alles ehrenamtlich und nur aus eigenem Antrieb, vor allem aber mit unheimlich viel Herz bewegen Marco und sein Team wirklich viel. Durch Kontakte, stetige Werbung und viel Ehrgeiz konnten schon so tolle Dinge entstehen“, bekräftigt Rainer Rettinger. Vor einem Jahr im Februar herrschte nach der Verkündung der Spendensumme betretene Stille, Rettinger fiel vor Überraschung auf die Knie - 16.000 Euro Spenden allein durch Sport und unermüdlichen Einsatz zierten den großen Scheck für den Kinderverein. „Diese Zahl hat uns selbst umgehauen. Wir sammeln das gesamte Jahr über und jede Spende ist willkommen, mittlerweile haben wir sogar ein eigenes Spendenkonto“, so Marco Gevatter. Wer gern spenden möchte, kann dies unter folgender Kontoverbindung tun: Deutscher Kinderverein e.V., Sparkasse Rotenburg Osterholz, IBAN: DE 54 2915 2300 1410 2495 42, BIC BRLADE21OHZ.
Über den Zuspruch aus der regionalen Politik sind die Veranstalter besonders erfreut, denn auch diesmal werden wieder Landrat Bernd Lütjen und Bürgermeister Torsten Rohde die Veranstaltung besuchen. Eine Anmeldung zu „Budo-Sportler mit Herz 5.0“ in der Turnhalle der Berufsbildenden Schulen ist möglich unter www.budo-sportler.de. Aber auch spontane Besucher sind herzlich willkommen, denn jede Gebühr für aktive Teilnahme (25 Euro pro Person) zählt.