Janine Girth

„Praktisch, schön und lecker“ - Publica lockt mit 200 Ausstellern

Bilder
Matthias Renken und Elvira Kleyboldt freuen sich auf die Publica am letzten Mai-Wochenende. 
 Foto: jm

Matthias Renken und Elvira Kleyboldt freuen sich auf die Publica am letzten Mai-Wochenende. Foto: jm

Osterholz-Scharmbeck (jm). „Wir sind Wirtschaftsförderung, Imagebildung und Verkaufsförderung“, fasst Stadthallen-Manager Matthias Renken zusammen. Gemeint ist die Publica, die am 25. und 26. Mai bereits zum 15. Mal stattfindet.
„Ich denke, damit dürfen wir sie in die Reihe der Traditionsveranstaltungen aufnehmen“, sagt Renken. „Praktisch, schön, informativ und lecker“, beschreibt Elvira Kleyboldt das alljährliche Spektakel auf dem Außengelände der Stadthalle. Als Verantwortliche für die Messeorganisation hatte sie auch dieses Jahr wieder alle Hände voll zu tun, schließlich kommen rund 200 Aussteller zur Publica in die Kreisstadt. „Bis auf ein paar Restplätze sind wir komplett ausgebucht“, freute sich Kleyboldt.
Wie es sich für eine Mehrbranchen-Verbrauchermesse - so der Fachbegriff- gehört, deckt die Publica natürlich eine Vielzahl unterschiedlicher Interessen ab. „Ob es darum geht, den eigenen Garten zu verschönern, das Eigenheim mit einer neuen Haustür aufzuwerten, eine Reise zu planen oder sich ein neues Hobby zuzulegen - hier ist für jeden was dabei. Viele Aussteller haben auch Kinderaktionen“, berichtet Elvira Kleyboldt. Die Mehrheit der Teilnehmer hat keine weite Anreise: „Wir sind eine regionale Messe mit überregionaler Anziehungskraft“, sagt Matthias Renken. „Es ist toll für uns, dass wirklich alle bedeutsamen Institutionen aus der Region an der Publica teilnehmen.“ Das gelte auch insbesondere für die unmittelbaren Nachbarn der Stadthalle, wie das Gym, den Martinshof und die Median-Praxis für Physiotherapie. Alle drei öffnen ihre Türen zur Publica und machen gerne mit. „Manche Dinge gehen auch nur so, die Anforderungen der Bundeswehr an die Ausstellungsfläche könnten wir zum Beispiel gar nicht erfüllen, wenn wir das nicht netterweise auf dem Gym-Parkplatz machen dürften. Die brauchen einen festen Untergrund für ihren Stand“, erklärt Renken.
Finanzielle Unterstützung kommt ebenfalls aus der Kreisstadt. Mit den Osterholzer Stadtwerken, der Volksbank Osterholz Bremervörde und der Sparkasse Rotenburg Osterholz sind drei bewährte Partner mit im Boot, die der Publica nicht nur erneut unter die Arme greifen, sondern auch selbst als Aussteller mitmischen. „Das macht auch den Charme so einer mittelgroßen Stadt aus“, findet Bürgermeister und Schirmherr der Publica Torsten Rohde. „Man arbeitet zusammen, ohne dass da große Reibungen entstehen, man kennt sich einfach und vieles ist auch schnell mit einem Anruf geregelt.“
Die 15. Publica findet am 25. und 26. Mai jeweils von 10 bis 18 Uhr auf dem Außengelände der Stadthalle statt. Der Eintritt ist wie immer frei. Einen kostenlosen Park and Ride-Service gibt es im 30-Minuten-Takt ab dem Möbelhaus Meyerhoff in Buschhausen. Der Bus hält auf dem Weg auch in der Innenstadt und fährt ebenfalls im 30-Minuten-Takt vom Bahnhof zurück.


Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
Da läuft einem das Wassser im Mund zusammen: Königsberger Klopse Gratin von Meike.  Foto: Meike

Meikes Königsberger Klopse Gratin

17.08.2019
Hallo liebe Leserinnen und Leser. Ich Nachteule kann mal wieder nicht schlafen. Es ist jetzt 4.40 Uhr. Den ersten Kaffee genieße ich jetzt beim Schreiben. Manchmal habe ich so eine lange schlaflose Phase, dann streiche ich meine Küche,...

Neue Generation Pur-Fans 7.000 Besucher beim Open-Air an der Stadthalle

16.08.2019
Osterholz-Scharmbeck. Man musste kein Pur-Fan sein und noch nicht einmal ein Ticket gekauft haben für das Konzert der Band, die sich seit 1975 einen festen Platz in der deutschen Musikszene erarbeitet hat. Man hörte sie weit über unser weites flaches Land, und ob...
Gesa Jürß, Beate C. Arnold und Jörg van den Berg (von links) stellen die neue „Worpswede Bank“ vor.  Foto: lse

Worpswede bekommt eigene Bank Sitzgruppen sollen Orte der Begegnung sein

16.08.2019
Worpswede. Im Rahmen des Kunstprojekts „Kaleidoskop Worpswede“ entstand die Idee, dem Künstlerdorf eine eigene Bank zu kreieren. Vergangenen Donnerstag wurde das ungewöhnliche Möbelstück offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. 
Schirmherr Bürgermeister Stefan Schwenke (rechts) und Uwe Buck, Gemeinde Worpswede, begrüßen es sehr, dass der “Soziale Tag” bereits zum dritten Mal im Rathaus und in der Bötjerschen Scheune stattfindet.  Foto: mr

Informationstag für alle Generationen Seniorenbeirat veranstaltet „Sozialen Tag“ am 18. August

16.08.2019
Worpswede. Zum dritten Mal findet in Worpswede am 18. August in der Zeit von 10 bis 17 Uhr der „Soziale Tag“ statt. Veranstaltungsorte sind die Bötjersche Scheune, Bauernreihe 3, und gegenüber die Ratsdiele im Rathaus, Bauernreihe 1. 
Galerie

152. Erntefest gefeiert Winnie Puuh bekam die Krone

16.08.2019
Osterholz-Scharmbeck (jgir). Gesäumt von Menschenmassen bewegten sich am vergangenen Sonntag wieder zahlreiche Erntegespanne durch die Straßen der Kreisstadt. Der traditionelle Erntefestumzug fand bei angenehmen Temperaturen, Sonnenschein...

UNTERNEHMEN DER REGION