Joerg Monsees

Personalwechsel bei der Polizei - Imke Burhop als neue Pressesprecherin vorgestellt

Landkreis (ui). Bei der Polizeiinspektion Verden/Osterholz gab es zum 1. Januar dieses Jahres einen Personalwechsel. Polizeioberkommissarin Imke Burhop tritt die Nachfolge des bisherigen Pressesprechers Polizeihauptkommissar Helge Cassens an. Dieser wirkt nun als Beauftragter für Jugendsachen im Präventionsteam in Verden mit. Dort wird er in Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Einrichtungen Jugendarbeit leisten. Sein Anliegen sei es dann auch, dass Imke Burhop seine Tipps und Ratschläge zur Prävention veröffentliche und auf Gefahren hinweise.
Im Rahmen eines Pressegespräches stellte der Leiter der Polizeiinspektion, Kriminaldirektor Uwe Jordan, die neue Kollegin vor. Schwerpunkt ihrer bisherigen Arbeit waren Ermittlungen, Tatortaufnahme, aber auch Streifendienst in Osterholz-Scharmbeck und Verden. Ebenso ist die 29-Jährige in Sachen Betrugsdelikte, Cyberkriminalität und Betäubungsmitteldelikte erfahren. Was sie an der neuen Aufgabe reizt, „ist der Perspektivwechsel, die Polizeiarbeit einmal aus anderer Sicht kennen zu lernen“. Sie freue sich auf die Arbeit mit der Presse und auf das, was man von diesem Standort aus bewirken könne. Auch sie möchte dazu beitragen, dass die Bevölkerung weiterhin Verständnis für die Polizeiarbeit aufbringe.
Uwe Jordan hob das Label der Polizei hervor: „Was wir rausgeben, muss stimmen.“ Es gehe darum, Informationen nicht vorschnell weiterzugeben. Besser man sage: „Wir wissen es noch nicht genau.“ Damit käme man nicht mit allen Sachen aus der Kurve, aber was die Polizei dann herausgebe, das stimme. Es gehe um den Wertgehalt der Nachrichten. In diesem Zusammenhang sprach er auch von Fake News.
Zunehmendes Thema seien soziale Medien. „Wir sind ein kleiner Laden“, sagte Uwe Jordan. „Aber Frau Burhop ist schon gut vernetzt. Für ihr Alter hat sie viele Stationen belegt und große Kenntnis und Netzwerke.“ Helge Cassens hob die Bedeutung von Twitter hervor. „Twitter ist ein wichtiger Kanal, Facebook wird hier nicht wahrgenommen.“ Die Leiterin des Polizeikommissariats Osterholz, Polizeirätin Antje Schlichtmann, sagte, dass man auf Behördenebene außerdem mit Instagram arbeite. Uwe Jordan sah es als Problem, dass es so viele Kanäle gibt. „Viele Meldungen kommen rein mit ganz hoher Fehlerquelle. Das ist eine irrsinnige Aufgabe, das zu filtern.“ Es sei sehr aufwändig, die vielen Kanäle zu überwachen. Polizeihauptkommissar Jürgen Menzel ist Personalsachbearbeiter und wie bei Helge Cassens Vertreter der Pressesprecherin.



Weitere Nachrichten Osterholzer Anzeiger
An zwei Tagen mussten sich die Jungforscher unserer Schule den Fragen der Jury sowie zahlreicher interessierter Gäste von anderen Schulen und Forschungseinrichtungen stellen. Foto: eb

IGS Schüler erfolgreich beim Regionalwettbewerb Jugend forscht

16.03.2019
Osterholz-Scharmbeck/Diepholz (eb). Insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler der IGS Osterholz-Scharmbeck haben vom 28. Februar bis 1. März ihre Projekte beim Regionalwettbewerb „Schüler experimentieren und Jugend forscht“ in Diepholz...
Inge Kerlinski, Linda Schinkel, Sören Lepszy, Helma Schröder und Melanie Czempik (v.li.) engagieren sich für das IGS-Äthiopienprojekt.  Foto: hc

„Schmetterlinge im Bauch“ - „Choriginell“ singt für IGS-Äthiopien-Projekt

15.03.2019
von Harry CzarnikInge Kerlinski, Linda Schinkel, Sören Lepszy, Helma Schröder und Melanie Czempik (v.li.) engagieren sich für das IGS-Äthiopienprojekt. Foto: hcOsterholz-Scharmbeck. Zum neunten Mal wird in der Integrierten...

Tolle Spende für Typisierungen

15.03.2019
Ritterhude. Über eine mehr als großzügige Geldspende konnte sich das Ritterhuder DKMS-Team freuen. Das ehrenamtliche Team vom Stöberboden im Rathaus Hambergen zeigte ein großes Herz für die Typisierungsaktionen von Gerd Holzhauer und...
Neben Kompost und Rindenmulch verkauft die Abfall-Service Osterholz GmbH nun auch „Regionale Blumen- und Pflanzerde“. Vorgestellt wurde das neue Produkt von Betriebsleiter Marcel Patzer und Pressesprecherin Annemarie Lampe. Foto: sr

Von der Region - in die Region - Projekt „Nachhaltige Erden“

15.03.2019
Osterholz-Scharmbeck. Moore sind wichtig und eine Chance für den Klimaschutz. Viele Flächen auf denen Torf abgebaut wurde werden wiedervernässt, um die Möglichkeit zu bieten lebende Hochmoore und andere wertvolle Biotope entstehen zu...
Doris Stoeckel, Thomas Conrad, Petra Neubauer und Carsten Platz zitieren aus den Erzählungen der Zeitzeugen Waltraud Prang, geb. Schmidt, Kurt Schmidt, Erika Janke, geb. Schmidt und Dieter Schmidt. Sie sind vier von sechs Geschwistern der ostpreußischen Flüchtlingsfamilie, die im Niedersachsenstein gelebt haben. Foto: mr

Worpswede nach dem 2. Weltkrieg - Szenische Lesung ließ Vergangenheit lebendig werden

15.03.2019
von Monika RuddekDoris Stoeckel, Thomas Conrad, Petra Neubauer und Carsten Platz zitieren aus den Erzählungen der Zeitzeugen Waltraud Prang, geb. Schmidt, Kurt Schmidt, Erika Janke, geb. Schmidt und Dieter Schmidt. Sie sind vier von...